Champions-League-Gruppenphase

So endete FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain

+
Gegen Paris kam der FC Bayern im Hinspiel ins Straucheln. 

Die Revanche in München steht an, der FC Bayern trifft auf Paris Saint-Germain. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Champions-League-Begegnung heute live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

Update vom 20. Juli 2018: FC Bayern München gegen Paris St. Germain live im TV und Live-Stream 

Es ist zwar nur ein Testspiel, dennoch birgt das Duell FC Bayern München gegen Paris St. Germain immer Brisanz. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Partie des International Champions Cup am Samstag live im TV und im Live-Stream sehen können. 

Update vom 11. April 2018: Machen die Bayern im Rückspiel den Einzug ins Halbfinale klar? Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel FC Bayern München gegen FC Sevilla heute live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 2. April 2018: Fegt der FC Bayern nach dem furisosen Sieg in der Bundesliga über Borussia Dortmund in der Champions League am kommenden Dienstag auch über Viertelfinal-Gegner FC Sevilla hinweg? Wir haben die Infos, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream sehen können. 

Update vom 20. Februar 2018: Glückslos für die Bayern im Achtelfinale der Königsklasse? Das wird sich heute Abend in der Allianz Arena zeigen. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel FC Bayern München gegen Besiktas Istanbul live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 12. Dezember 2017: Die nächste englische Woche für den FC Bayern München steht an. Diesmal ist der Rekordmeister jedoch nicht in der Champions League oder im Pokal im Einsatz, sondern in der Bundesliga. So sehen Sie das Spiel FC Bayern gegen 1. FC Köln live im TV und im Live-Stream.

Update vom 8. Dezember 2017: Für den FC Bayern München geht es am Samstag in der Bundesliga weiter. Das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt steht an. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie das Match live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Update vom 5. Dezember 2017: Der FC Bayern München steht im Achtelfinale der Champions League. Trotz des 3:1-Sieges gegen Paris Saint-Germain reichte es jedoch nur zu Platz zwei in der Gruppe B. Gegen wen die Roten in der Runde der letzten 16 Teams ran müssen entscheidet sich am kommenden Montag. Wir haben alle Infos zur Auslosung für Sie zusammengefasst.

München - Dani Alves, Edinson Cavani und Neymar hießen die drei Schrecken des FC Bayern München. Mit 3:0 unterlag der deutsche Rekordmeister Paris Saint-Germain, die Münchner waren chancenlos. Doch das Spiel gegen die Franzosen fällt noch unter die Verantwortung des inzwischen beurlaubten Trainers Carlo Ancelotti. In München hat längst wieder einmal Jupp Heynckes das Sagen. Und seitdem hat sich der FC Bayern wieder stabilisiert. Die ersten neun Spiele unter der Regentschaft von „Don Jupp“ gewann der FC Bayern allesamt. Doch das zehnte Duell dann ging mit 1:2 gegen Mönchengladbach verloren, beste Chancen ließen die Bayern ungenutzt. 

In der Champions League läuft es bis auf den „Ausrutscher“ gegen Paris gut für den FCB. Das Duell am vergangenen Königsklassen-Spieltag gegen den RSC Anderlecht gewannen die Münchner mit 2:1, wenn auch etwas glücklich. Der zweite Tabellenplatz ist gesichert, jetzt schielen sie auf Paris und Platz eins.

Paris Saint-Germain: Neymar, Cavani und Mbappé wollen Rekord ausbauen

Paris marschiert in der Königsklasse, aus fünf Spielen holten die Franzosen alle 15 möglichen Punkte. Das Offensivtrio Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappé brilliert, spielt die Defensiven der Gegner zeitweise schwindlig. Sogar so schwindlig, dass PSG nun den Rekord der meisten Tore in der Gruppenphase der Champions League gebrochen hat. 24 Treffer bei einem Gegentor gelangen der Mannschaft von Trainer Unai Emery bisher - bei noch einem ausstehenden Spiel. Zweiter in der Rekordliste ist der BVB mit 21 Treffern vor. Die Dortmunder hatten den Rekord in der vergangenen Spielzeit für sich erobern können.

FC Bayern München: Gelingt die Revanche?

Die Münchner dürften ihre Motivation vor allem aus der Tatsache ziehen, dass sie im Hinspiel in Paris regelrecht vorgeführt worden sind. Das soll im Rückspiel möglichst vermieden werden. Da der FC Bayern die restlichen Spiele der Gruppenphase alle für sich entscheiden konnte, kommt es in München nun zum Finale um den Gruppensieg der Gruppe B. Freilich mit einer deutlich besseren Ausgangslage für PSG, die Münchner müssen einen 0:3-Tore-Rückstand aufholen. 

Mit dem Auftreten seiner Mannschaft im jüngsten Gruppenspiel gegen Anderlecht war Trainer Jupp Heynckes nicht zufrieden: „Dass wir hier 2:1 gewonnen haben, das war kein Ruhmesblatt“, sagte der 72-Jährige nach der Begegnung. „Wir haben gedacht, dass wir das locker runterspielen.“ Gegen Paris wird es nun deutlich schwieriger, einen Erfolg einzufahren. Der Gruppensieg scheint in weiter Ferne.

Ob es dennoch gelingt, die Franzosen von Platz eins zu vertreiben, entscheidet sich am Dienstag, den 5. Dezember 2017. Anpfiff in der Münchner Allianz Arena ist um 20.45 Uhr. Das Stadion wird ausverkauft sein. 

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Champions League heute nicht live im Free-TV

Das Heimspiel des FC Bayern gegen PSG wird nicht im deutschen Free-TV übertragen. Der öffentlich-rechtliche Sender ZDF hat zwar die Rechte für die aktuelle Champions-League-Saison inne, jedoch wird während der Gruppenphase nur mittwochs die Königsklasse live übertragen. Eine Zusammenfassung der Begegnung Bayern gegen Paris wird dann im Rahmen der Berichterstattung am Mittwoch gezeigt. 

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Champions League heute live im Pay-TV bei Sky

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt die Begegnung des FC Bayern mit Paris St.-Germain live und in voller Länge. Auf den Kanälen Sky Sport 2 und Sky Sport 2 HD beginnt die Übertragung schon um 19.00 Uhr mit der Vorberichterstattung. Moderator ist Sebastian Hellmann, im Studio zu Gast sein werden Reiner Calmund, Bruno Labbadia, Margor Dumont, Mustafa Mostafa und Erik Meijer. Kommentator der Begegnung wird Kai Dittmann sein. 

Sollten Sie die Konferenz bevorzugen, müssen Sie Sky Sport 1 oder Sky Sport 1 HD einschalten. Dort kommentiert dann Hansi Küpper die Bayern gegen PSG. 

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Champions League heute im Live-Stream via Sky Go

Neben dem TV-Programm bietet Sky mit seinem Streaming-Dienst Sky Go eine Möglichkeit, das Spiel auf Ihrem PC, Tablet oder Smartphone zu verfolgen. Die Übertragungszeiten ändern sich hierbei nicht. Für die einfachere Bedienbarkeit bietet der Konzern auch eine eigens entwickelte App. Diese finden Sie als Apple-User im iTunes-Store, als Android-Nutzer im Google Play Store

Hinweis der Redaktion: Wenn Sie diese Begegnung via Live-Strem verfolgen wollen, sollten Sie auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Besteht diese nicht, kann es dazu kommen, dass Ihr monatliches mobiles Datenvolumen schnell aufgebraucht ist. Es können hohe Folgekosten für Sie entstehen. 

Champions League live bei Sky - hier Abo bestellen

Fans ohne Sky-Abo schauen also beim Spiel FC Bayern München gegen Paris St.-Germain in die Röhre, was eine sicher legale Live-Übertragung angeht. Doch auch hier gibt es Abhilfe. Sie sind noch kein Sky-Abonnent und wollen es gerne werden? Sie wollen alle Champions-League-Spiele live? Unser Angebot für Sie: Hier können Sie extragünstig das Paket Sky Sport buchen (Partnerlink). Und das Beste: Sie können direkt nach Abo-Abschluss das obige Spiel über Sky Go sofort live anschauen.

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Champions League heute im kostenlosen Live-Stream

Da Fußball weltweit eine große Popularität genießt, gibt es im World Wide Web zahlreiche Angebote, sämtliche Spiele von Belang im Live-Stream zu sehen. So auch bei der Begegnung FC Bayern gegen Paris Saint-Germain. Allerdings müssen Sie hierbei häufig mit einer schlechteren Video- und Audioqualität zurechtkommen. Zudem ist der Kommentar häufig in einer anderen Sprache und es ploppen immer wieder lästige Werbe-Pop-Ups auf.

Der Europäische Gerichtshof hat unlängst geurteilt, dass das Schauen solcher Streams illegal ist. Unsere Redaktion hat für Sie eine Liste der legalen und kostenlosen Live-Streams zusammengestellt. 

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Champions League heute bei uns im Live-Ticker

Das Topspiel der Gruppe B zwischen dem FC Bayern München und Paris St.-Germain können Sie bei uns im Live-Ticker verfolgen. Zudem bieten wir Ihnen nach Schlusspfiff einen ausführlichen Spielbericht sowie die besten Bilder der Partie auf unserem Portal tz.de

Champions League 2017/2018: Die Gruppe B mit dem FC Bayern München

Pl.

Verein

Sp.

Tore

Punkte

1

Paris Saint-Germain

5

24:1

15

2

FC Bayern München

5

10:5

12

3

Celtic Glasgow

5

5:17

3

4

RSC Anderlecht

5

1:17

0

FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain: Die bisherigen Begegnungen

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Champions League Gruppenphase 2017/18

27.09.2017

Paris Saint-Germain - FC Bayern München

3:0

Champions League Gruppenphase 2000/01

18.10.2000

FC Bayern München - Paris Saint-Germain

2:0

Champions League Gruppenphase 2000/01

26.09.2000

Paris Saint-Germain - FC Bayern München

1:0

Champions League Gruppenphase 1997/98

05.11.1997

Paris Saint-Germain - FC Bayern München

3:1

Champions League Gruppenphase 1997/98

22.10.1997

FC Bayern München - Paris Saint-Germain

5:1

Champions League Gruppenphase 1994/95

23.11.1994

FC Bayern München - Paris Saint-Germain

0:1

Champions League Gruppenphase 1994/95

14.09.1994

Paris Saint-Germain - FC Bayern München

2:0

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?
Trotz heftiger Avancen: Geht Brazzo der nächste Jung-Star durch die Lappen?
Trotz heftiger Avancen: Geht Brazzo der nächste Jung-Star durch die Lappen?

Kommentare