1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern droht Abgang von 16-jährigem Rekord-Talent - jetzt schalten sich die Chefs ein

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Paul Wanner ist der jüngste Bundesligaspieler beim FC Bayern.
Paul Wanner ist der jüngste Bundesligaspieler beim FC Bayern. © Gladys Chai von der Laage/Imago

Der FC Bayern kämpft um Super-Talent Paul Wanner. Die Bosse haben die Vertragsverlängerung ihres Rekord-Youngsters nun zur Chefsache erklärt.

München - Er ist womöglich die Zukunft des FC Bayern. Paul Wanner ist mit gerade einmal 16 Jahren der jüngste Bundesligaspieler in der Geschichte des Rekordmeisters. Der Allgäuer feierte nur wenige Tage nach seinem 16. Geburtstag sein Debüt. Als Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend-Akademie soll Wanner in den kommenden Jahres das Gesicht des FC Bayern werden. Doch ein Verbleib des Mittelfeldspielers in München ist keineswegs sicher.

FC Bayern: Paul Wanner soll Vertrag verlängern - Chefs schalten sich ein

Wanner profitierte zum Start in die Rückrunde von zahlreichen Corona-Ausfällen beim FC Bayern und wurde beim 1:2 gegen Mönchengladbach eingewechselt. Am vergangenen Wochenende beim 4:0 in Köln vertraute Trainer Julian Nagelsmann dem Teenager erneut und brachte ihn in der Schlussphase als Joker. Nagelsmann schätzt und fördert Wanner, regelmäßige Einsätze kann aber auch er ihm nicht versprechen, der Rekordmeister ist kein Ausbildungsverein.

Deshalb droht dem FC Bayern im schlimmsten Fall ein Abgang seines neuen Juwels. Wanners Ausbildungsvertrag läuft schon im Sommer aus. Die Personalie bleibt brisant und nimmt Fahrt auf. Die Bayern haben Wanner nämlich zur Chefsache erklärt, wie der kicker berichtet. Demnach kämpfen FCB-Boss Oliver Kahn, Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Marco Neppe, der Technische Direktor, intensiv um das Talent.

FC Bayern: Paul Wanner gehört die Zukunft - Lob von Nagelsmann und Müller

Wanner möchte beim FC Bayern eine klare Perspektive aufgezeigt bekommen, bevor er sich langfristig bindet. Dabei ist auch eine zwischenzeitliche Leihe zu einem anderen Klub nicht völlig ausgeschlossen. Eine wichtige Rolle könnte Kumpel Jamal Musiala spielen, der 18-Jährige hat sich bei den Profis durchgesetzt. In den kommenden zwei, drei Wochen soll eine Entscheidung fallen.

Kurz vor der Einwechslung: Paul Wanner (l.) und Julian Nagelsmann.
Kurz vor der Einwechslung: Paul Wanner (l.) und Julian Nagelsmann. © Sven Simon / Imago

„Paul muss klar bleiben im Kopf, dann stehen ihm Tür und Tor offen“, schwärmte Nagelsmann von Wanner. „Er ist ein unfassbares Talent: ballsicher, mutig, starker linker Fuß, schnell.“ Auch Ur-Bayer Thomas Müller, der als Jugendspieler einst den Sprung zu den Profis gepackt hat, ist voll des Lobes.

„Mich persönlich freut es sehr, wenn Spieler aus der eigenen Jugend nach oben kommen“, sagte Müller. „Paul macht für sein Alter eine gute Figur, auch im Training. Die Zukunft liegt vor ihm - jetzt liegt‘s an ihm, was draus zu machen.“ Wanner, aufgewachsen in Amtzell, könnte eines Tages in die Fußstapfen von Publikumsliebling Müller treten. (ck)

Auch interessant

Kommentare