Schon morgen geht's zur Eintracht

Pep-Ticker: "Perfektion existiert nicht"

+
Pep Guardiola.

München - Bereits am Freitag tritt der FC Bayern zum nächsten Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt an. Hier gibt's den Ticker von der Abschlusspressekonferenz mit Pep Guardiola zum Nachlesen.

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz

  • Pep Guardiola hat kein Problem damit, dass seine Spieler kaum Pause haben zwischen dem Pokalspiel in Wolfsburg und der Bundesligapartie in Frankfurt.
  • Der Bayern-Coach bezeichnet es als seine schwierigste Aufgabe, seinen Akteuren klar zu machen, dass noch nichts gewonnen ist.
  • Für Guardiola misst sich eine erfolgreiche Saison nicht daran, wie viele Titel eingefahren werden, sondern ob die Spieler mit Herz und Leidenschaft alles für ihren Verein geben und die Fans zufrieden und stolz auf sie sind.

Die PK zum Nachlesen

+++ So, und das war's auch schon. Pep klopft auf den Tisch und verabschiedet sich. War mal wieder kurz und schmerzlos. Sehr harmonisch eben.

+++ über seine verletzten Spieler: "Ich weiß im Moment noch nicht, wie es aussieht. Die Physiotherapeuten werden jetzt schauen und mich dann informieren."

+++ über einen angeschlagenen Gegner: "Ich glaube nicht, dass die Frankfurter Spieler morgen traurig sind. Sie haben nur eins der letzten fünf Heimspiele verloren, sie spielen gegen Bayern München, sie haben zuletzt gegen Hannover gewonnen."

+++ über die Anreise am Freitag: "Wir spielen erst um 20.30 Uhr, deswegen ist das möglich. Nach den vielen Spielen und Reisen zuletzt, will ich, dass die Spieler bei ihren Familien sind. Deswegen habe ich das so entschieden."

+++ Pep über die Ansetzung der DFL: "Kalender ist Kalender. Natürlich hätte ich gerne einen Tag mehr. Aber große Mannschaften sollten sich darüber nicht beklagen. Große Mannschaften brauchen schwere Situationen. Wir brauchen das. Die großen Spieler brauchen diese neue Herausforderungen."

+++ über die Gründe des Erfolgs: "Gregg Popovic, Erfolgstrainer der San Antonio Spurs, hat mal gesagt, Erfolg braucht Zeit. Unsere Arbeit ist ein Prozess."

+++ "Wir müssen in jedem Spiel hungrig auf den Ball sein. Wenn wir den Ball haben, ist es bei der Qualität unserer Einzelspieler klar, dass wir gut spielen. Der FC Bayern hat diese Spieler gekauft. Aber das ist nicht mein Einfluss, ich kann ihnen nicht zeigen, wie man einen Gegner ausdribbelt, das können sie." 

+++ "Einer der besten Momente als Bayern-Trainer war für mich die Halbfinal-Niederlage gegen Barcelona. Die Fans haben geklatscht. Sie sind nicht dumm und haben gesehen, dass die Spieler alles für ihr Trikot gegeben haben."

+++ über Perfektion: "Perfektion gibt es nicht. Im Moment funktioniert es gut, aber ich weiß nicht, ob wir es morgen auch wieder schaffen."

+++ "Ich bin komplett davon überzeugt: Wenn wir als Spieler, Trainer und Verein diese Harmonie behalten wie jetzt, dann werden wir bis zur letzten Minute um unsere Titel kämpfen."

+++ "Für mich als Trainer ist das Schwierigste, meine Spieler davon zu überzeugen, dass wir noch nicht Pokalsieger, Meister und Champions-League-Sieger. Wir lesen jeden Tag, wir sind super, wir sind schön, wir sind Wahnsinn. Aber wir sind erst im Oktober. Wir haben noch nichts gewonnen."

+++ Pep über das Wolfsburg-Spiel: "Wir haben es sehr gut gemacht, wir haben gegen einen großen Gegner gewonnen, aber mehr ist es nicht. Am Sonntag ist Auslosung. Jetzt denken wir an das nächste Spiel in Frankfurt, auch wenn das die Journalisten offenbar nicht so sehr interessiert wie vor dem Wolfsburg-Spiel."

+++ So, jetzt geht's los - Pep ist da!

+++ Sebastian Rode, der vergangenes Jahr von der Eintracht zum FC Bayern wechselte, wird morgen wohl nicht gegen die alten Kollegen antreten können. Der zweikampfstarke Mittelfeldmann ist nach wie vor angeschlagen. Auch Franck Ribéry und Juan Bernat müssen passen. Holger Badstuber und Medhi Benatia sind aber eventuell wieder Alternativen. Vielleicht sagt Pep ja gleich was dazu.

+++ Gmahde Wiesn? Frankfurt-Coach Veh macht sich wenig Hoffnung auf eine Überraschung gegen die Bayern: "Natürlich wollen wir gewinnen. Aber es ist im Moment nicht sonderlich realistisch."

+++ Vielleicht äußert sich Guardiola ja auch zu Daniel Carvajal. Angeblich ist der FC Bayern an dem Rechtsverteidiger von Real Madrid interessiert.

+++ Noch lässt Pep Guardiola auf sich warten. Aber es geht bestimmt gleich los. 

+++ Vorschusslorbeeren gab's heute schon von Eintracht-Coach Armin Veh. "Das Spiel gegen Bayern ist natürlich das schwerste, weil sie die stärkste Mannschaft der Liga sind. Sie sind das Maß aller Dinge derzeit", sagte er heute auf Eintrachts Spieltagspressekonferenz.

+++ Zehn Spiele, zehn Siege, das hat in Deutschland noch keine Mannschaft geschafft. Sollte es morgen mit einem weiteren Dreier in Frankfurt klappen, wäre der FC Bayern auch in Europa Spitze. Denn elf Siege in folge - diesen Startrekord hält bislang nur der englische Klub Tottenham Hotspur, er stammt aus der Saison 1960/61.

+++ Wir sind gespannt, ob heute wieder ein Journalist die Frage nach der ausstehenden Vertragsverlängerung stellt - und vor allem, wie Pep dann wieder reagiert. Zuletzt war die Standardantwort des Bayern-Trainers: "Nächste Frage!"

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur Pressekonferenz von Pep Guardiola vor dem morgigen Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt!

Der Auftritt des FC Bayern im DFB-Pokalspiel beim VfL Wolfsburg am Dienstag war zum mit der Zunge schnalzen. So überzeugend, souverän und überragend spielten die Bayern - vor allem in den ersten 45 Minuten - das einem schier die Superlative auszugehen drohen.

Doch nichts ist älter als ein Sieg von gestern: Für den FC Bayern steht bereits die nächste Aufgabe an: Das Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt (Anstoß Freitag, 20.30 Uhr) lockt mit dem elften Saisonsieg im elften Spiel für den FC Bayern - die Münchner können ihren eigenen Rekord also weiter ausbauen. Vorher stellt sich Trainer Pep Guardiola aber noch den Fragen der Journalisten - ob auch mal wieder nach seiner Zukunft gefragt werden wird? Los geht's um 14 Uhr - wir berichten hier im Live-Ticker.

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare