Kicker berichtet von früherem Zeitpunkt

War Peps Wechsel zu ManCity schon Anfang 2015 klar?

+
Stand Pep Guardiolas Wechsel zu Manchester Cityy schon lange fest?

München - Hatte der FC Bayern gar keine Chance Pep Guardiola zu halten, weil er Manchester City schon vor zehn Monaten zugesagt hatte? Das berichtet zumindest der Kicker. 

Mit der offiziellen Stellungnahme von Manchester City bezüglich der Zukunft von Noch-Trainer Manuel Pellegrini und der gleichzeitigen Verkündung, dass Pep Guardiola neuer Coach der Citizens wird, war auch der letzte Zweifel ausgeräumt. Im Dezember war bekannt gegeben worden, dass der Spanier den FC Bayern verlassen werde, ManCity galt als das wahrscheinlichste Ziel. Doch fiel Peps Entscheidung doch schon deutlich früher, als bisher gedacht?

Das zumindest berichtet der Kicker. Das Fachmagazin will aus "sicheren Quellen" erfahren haben, dass Pep Guardiola Manchester City bereits im ersten Quartal 2015 sein Ja-Wort gegeben hat. Das würde bedeuten, dass es zwischen Guardiola und dem FC Bayern nie zu ernsthaften oder zielführenden Verhandlungen gekommen ist. Eine mögliche Gehaltserhöhung war demnach auch nie Thema.

Insgesamt würde das bedeuten, dass der FC Bayern nie eine Chance hatte, Pep Guardiola an der Säbener Straße zu halten. Vor allem Sportdirektor Txiki Begiristain und Geschäftsführer Ferran Soriano, die der Spanier noch aus Barcelona-Zeiten kennt, waren offensichtlich zu große Zugpferde.

fw 

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi

Kommentare