1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nagelsmann spricht über Süles Dortmund-Wechsel: „Ich habe natürlich eine Meinung dazu“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

FC Bayern vs Arminia Bielefeld, Allianz Arena Muenchen, Fussball im Bild: Train
Julian Nagelsmann trat am Freitag vor die Presse. © Philippe Ruiz/imago-images

Der FC Bayern München ist am Samstag in Bochum gefordert. Was hat Julian Nagelsmann vorab zu sagen? Die wichtigsten Aussagen aus der PK zum Nachlesen.

12.52 Uhr: Das war‘s mit der PK! Julian Nagelsmann hat vor dem Bochum-Spiel über American Football, Olympia und natürlich ganz viel Fußball gesprochen - auch zu Niklas Süle hat sich der Bayern-Trainer geäußert. Die wichtigsten Aussagen zum Nachlesen:

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) vor dem Spiel gegen Bochum über ...

... Olympia: „Ich habe bisher sehr wenig verfolgt, weil wir jetzt viele Spiele haben und ich viel vorbereiten muss. Ich gratuliere natürlich allen erfolgreichen Athleten. Ich finde es extrem spannend. Beim Rodeln zum Beispiel sind es Nuancen. Technik, Material, Abläufe - das ist sehr interessant. Ich habe aber leider nicht viel Zeit, alles zu verfolgen.“

... die Situation in der Abwehr: „Ich verstehe natürlich die Klubsicht: Spieler fördern, die einen langfristigen Vertrag haben. Aber das macht nicht immer Sinn. Aus Trainersicht ist es wichtig, die sportliche Situation zu bewerten. Ich kann mir im Sommer nix davon kaufen, wenn wir dann ohne Titel dastehen würden, dafür aber alle Spieler gespielt haben, die lange Verträge haben. So ist Fußball. Befristete Arbeitsverträge können auslaufen. Man kann es nicht immer verhindern. Wir holen auch manchmal ablösefreie Spieler. Jetzt sind wir die leidtragenden. Es gleicht sich immer wieder aus.“

... Football und den Super Bowl (hier im Live-Ticker): „Ich habe zu den Kansas City Chiefs eine Verbindung, finde die Green Bay Packers ganz interessant. Aber ich schaue es trotzdem relativ neutral an.“

... den BVB-Wechsel von Süle: „Ich bewerte das gar nicht, weil es nicht meine Entscheidung, nicht mein Leben ist. Das soll der Spieler für sich bewerten. Ich habe natürlich eine Meinung dazu, die ich für mein Leben treffen würde. Das betrifft aber nicht Niki, weil ich nicht weiß und nicht wissen muss, was seine Beweggründe sind. Ich bin natürlich traurig, weil ich ihn schon lange begleite und ich gerne mit ihm weitergearbeitet hätte. Es gibt Abläufe im Fußball. Leider zählt es dazu, dass Spieler den Verein ablösefrei verlassen können. Aber er gehört bis zum 30. Juni noch zum FC Bayern. Dafür bekommt er Geld. Ich erwarte, dass er alles reinwirft, dass er die Gier hat, dass er Titel holen will. Deshalb glaube ich, dass das auch eine gute Situation sein kann. Ich kann manche Fans aber auch für ihre Aussagen verstehen. Andersrum holen wir auch Spieler von anderen Vereinen. Mal gewinnt man, mal verliert man, mal macht man beides.“

... die NFL: „Ich werde das Spiel schauen, auf der Couch, nehme ich an. Ich habe keinen Favoriten, meine sind schon alle ausgeschieden. Meistens bin ich bisher immer in der Halbzeit eingeschlafen. Ich werde versuchen, ein bisschen vorzuschlafen. Vielleicht gelingt es mir dann, nicht einzuschlafen. Ich habe mich sehr über die Vergabe nach München gefreut. Die Vorfreude ist dann groß, wenn ich Karten bekomme.“

... Tanguy Nianzou: „Tanguy ist ein Talent. Er ist aber auch keine 18 mehr. Er hat Momente mit herausragenden Pässen ins Mittelfeld, mit einer guten Spieleröffnung. Er hat aber auch haarsträubende Fehler, die Verlässlichkeit fehlt ein bisschen. Das ist aber auch Trainersache, kann am Rhythmus liegen. Er hat ein großes Plus: die Aggressivität. Er ist Verteidiger.“

Julian Nagelsmann äußert sich zu Meister-Playoffs

... Meister-Playoffs: „Ich bin immer ein Freund davon, alles zu diskutieren. Am Ende muss ein Mehrwert rauskommen für die Bundesliga oder die Fans. Wenn sich schlaue Köpfe dazu entscheiden, dass es einen Mehrwert gibt, dann bin ich der Letzte, der sich davor verschließt.“

... den Gegner: „Sie haben sich stablisiert. Klar, Riemann fällt jetzt aus, das ist schon ein Schlüsselspieler. Es wird sich auf der Torwartposition also etwas ändern. Sie haben sehr viel Tempo, vor allem auf den Flügeln. Man hat im Hinspiel gesehen, dass sie versucht haben, den Raum hinter unserer Kette zu bespielen. Sie sind zweikampfstark, halten dagegen, haben Emotion. Es ist ein Highlight-Spiel. 7500 Zuschauer werden da sein, es gibt eine Fanfreundschaft. Da freuen wir uns drauf.“

... den Ausfall von Manuel Neuer: „Manu kann man in jeder Drucksituation anspielen. Er ist fußballerisch auf dem Niveau eines Feldspielers. Ulle kann auch kicken, aber nicht in der Güte von Manuel Neuer. Das betrifft aber alle Torhüter, es gibt fußballerisch nur einen oder zwei in Europa, die ähnlich gut Fußball spielen wie Manu. Ulle wird trotzdem ein Exit-Spieler hinter der Kette sein und Bälle verlagern. Ich werde garantiert nicht sagen: Keine Rückpasse spielen. Es wird sich in der Herangehensweise nicht großartig etwas ändern.“

... Sven Ulreich: „Er hat eine gewisse Erfahrung, hatte vor vier Wochen schon ein Bundesliga-Spiel. Ich bin guter Dinge, dass er eine gute Leistung bringen wird. Er hat Manu schon einmal über eine längere Zeit gut vertreten.“

12.31 Uhr: Los geht‘s! Julian Nagelsmann ist da.

FC Bayern: PK im Live-Ticker - Was sagt Nagelsmann zu seiner Startelf gegen Bochum?

12.24 Uhr: Wenn sich - neben dem Ausfall von Manuel Neuer - bei den Bayern gegen Bochum etwas in Sachen Startelf ändert, dann wahrscheinlich nur in der Abwehr. Niklas Süle hatte gegen Leipzig von Anfang an gespielt. Rotiert möglicherweise Dayot Upamecano gegen den VfL rein? Sicher spielt bei solchen Gedanken auch schon das Champions-League-Spiel der Roten am kommenden Mittwoch eine Rolle. Die Münchner müssen zum Achtelfinal-Hinspiel nach Salzburg.

12.18 Uhr: Sven Ulreich wird am Samstag und auch in den kommenden Partien im Bayern-Tor stehen. „Man bereitet sich jede Woche auf einen möglichen Einsatz vor, damit man ready ist. Es ist auf jeden Fall gut, dass ich vor ein paar Wochen schon einmal gespielt habe. Ich bin bereit für das Spiel“, sagte der 33-Jährige vor dem Auswärtsspiel beim VfL. Julian Nagelsmann wird sicher gleich erklären, wie sich der FCB-Keeper in den vergangenen Tagen im Training präsentiert hat.

Update vom 11. Februar, 12.12 Uhr: Gleich geht es hier los mit der Bayern-PK. Welche Neuigkeiten hat Julian Nagelsmann im Gepäck? Wir sind gespannt. In unserem Live-Ticker verpassen Sie keine wichtige Aussage.

Bayern-PK heute im Live-Ticker: Nagelsmann-Überraschung gegen Bochum?

Erstmeldung vom 11. Februar, 10.47 Uhr: München - Ein Duell unter Freunden: Der VfL Bochum erwartet am Samstag (15.30 Uhr) den FC Bayern München. Man kennt und schätzt sich - nicht zuletzt wegen der Fanfreundschaft der beiden Vereine, die schon seit 1973 besteht. So manch ein Beteiligter trägt beide Herzen in der Brust, beispielsweise die einstige Bayern-Trainer-Legende Hermann Gerland. Der Tiger ist in Bochum geboren, war dort als Spieler und Coach aktiv.

Leon Goretzka sammelte „anne Castroper“ seine ersten Erfahrungen als Fußball-Profi und ist inzwischen Leistungsträger beim FC Bayern - wenn er nicht verletzt fehlt, wie es aktuell der Fall ist. Aber es geht auch andersherum: Milos Pantovic wurde beim Rekordmeister ausgebildet, spielt inzwischen in Bochum und überzeugt dort mit spektakulären Toren.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann heute im Live-Ticker

Vor dem Wiedersehen am Samstag ist bei den Bayern einiges los: Niklas Süle hat verkündet, den Verein in Richtung Dortmund zu verlassen. Also ausgerechnet zum großen Rivalen! Während der Woche gab es dann noch Corona-Chaos - Jamal Musiala wurde positiv getestet, darüber hinaus gab es Verwirrung um Sven Ulreich. Ausgerechnet Ulreich! Denn der Torhüter-Oldie soll eigentlich Manuel Neuer ersetzen, der sich am Sonntag einer Knie-OP unterzogen hatte und nun wochenlang ausfällt. Die gute Nachricht aus Sicht der Bayern: Ulreichs Test war letztlich doch negativ. Er kann gegen Bochum spielen.

Und wer noch? Möglicherweise kommt es sogar zu einem Blitz-Comeback von Goretzka gegen seine alte Liebe? Trainer Julian Nagelsmann hatte jüngst verkündet: „Es kann sein, dass er extrem kurzfristig zurückkommt, in zwei Wochen. Es kann aber auch sein, dass es Ewigkeiten dauert.“ Aktuell ist wohl eher das zweite wahrscheinlich. Nagelsmann wird auf der Spieltags-PK, die wir ab 12.30 Uhr hier im Live-Ticker begleiten, sicher neue Tendenzen liefern. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare