1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nagelsmann lässt Kimmich-Bombe platzen: Wieder Warten auf Testergebnis

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann musste die Corona-Sorge um Joshua Kimmich erklären.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann musste die Corona-Sorge um Joshua Kimmich erklären. © Straubmeier/Imago

Der FC Bayern ist vor dem Gastspiel beim FC Augsburg vom Coronavirus betroffen. Trainer Nagelsmann äußerte sich über Kimmich. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 18. November, 14 Uhr: Die PK des FC Bayern ist beendet. Julian Nagelsmann nahm ausführlich Stellung zur verworrenen Impf- und Corona-Thematik um Joshua Kimmich. Der Mittelfeldmann hatte Kontakt zu einer Person, die möglicherweise corona-positiv ist - ihm droht deshalb einmal mehr eine Quarantäne.

Zudem bestätigte der Trainer den Ausfall von Kingsley Coman, Leon Goretzka steht dagegen nach seiner verletzungsbedingen frühzeitigen Abreise von der deutschen Nationalmannschaft für das Gastspiel in Augsburg bereit.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) über...

... die Jahreshauptversammlung und das Katar-Sponsoring: „Ich bin ein Freund, mit Diskussionen und Gesprächen Dinge zu beeinflussen und nicht wegzuschauen. Auch in diesem Fall ist das gut, Einfluss zu nehmen. Was die Jahreshauptversammlung angeht, es ist ein e.V. Thema. Ich höre mir viele Meinungen an und versuche Dinge zu bewegen und zu verändern. Das ist meine Haltung in allen möglichen Bereichen und so auch in diesem.“

... einen Einsatz von Coman als Rechtsverteidiger: „Ich war leicht angefressen, dass ich in Medien gelesen habe, dass er zum ersten Mal als rechter Joker gespielt hat. Er hat bei mir immer diese Rolle gespielt. Der einzige Unterschied war, dass wir defensiv nicht mit Dreierkette gespielt haben. Die Idee wäre also was für Frankreich und kommt von uns. Wir spielen nur eine andere Grundordnung. Das ist der Grund für seine muskuläre Thematik, weil er mehr Läufe machen musste, die er so nicht gewohnt war. Am Dienstag in Kiew dürfte er wieder bei hundert Prozent sein.“

... den Kontakt von Kimmich, der sich zuletzt in Quarantäne befand: „In 48 Stunden kann man schon einen Menschen sehen, wir leben ja nicht in Alaska, sondern in der Zivilisation. Es war nicht während seiner häuslichen Quarantäne, sondern wahrscheinlich in den letzten anderthalb Tagen. Wir werden jetzt abwarten.“

... den Test von Kimmichs Kontaktperson: „Wann das Ergebnis vorliegt, das weiß ich nicht. Ich habe keinen glühenden Draht zum Labor. Ich gehe davon aus, dass es heute ist, weiß es aber nicht zu hundert Prozent. Sollte das Ergebnis positiv sein, dann ist es für eine ungeimpfte Kontaktperson so, dass sie sich nach sieben Tagen ohne Symptome wieder freitesten könnte.“

... einen Einsatz von Leon Goretzka: „Bei Leon sieht es gut aus, er hat dreimal trainiert und keine Probleme mehr. Der Tritt war durchdringend. Er steht zur Verfügung.“

... mögliche Ausfälle wegen Quarantäne-Maßnahmen für ungeimpfte Spieler: „Das ist Fakt. Ich habe den Anspruch, dass die nicht geimpften Spieler verstehen, dass die Gefahr deutlich größer ist, Spiele und Trainingseinheiten zu verpassen. Das muss ich auch nicht nochmal extra sagen.“

... den Gegner Augsburg: „Man kann nicht hundertprozentig sagen, was sie machen. Sie haben zu Beginn der Saison mal mit Viererkette gespielt. Sie stehen am zweittiefsten von allen Bundesligateams. Nach vorne spielen sie sehr geradlinig mit einer klaren Idee. Wenn Augsburg gegen Bayern gespielt hat, hatten sie immer viele Tempospieler auf dem Platz. Niederlechner fällt wohl aus, der einem mit seinen Laufwegen wehtun kann. Sie haben gegen Dortmund sehr gutes Pressing gespielt, ansonsten stehen sie aber sehr tief und spielen auf Konter. Wir wollen im Ballbesitz gut sein.“

... die Anreise nach Augsburg: „Mein aktueller Stand ist, dass die Spieler mit ins Tageshotel dürfen. Ich blicke in den Regularien selbst nicht mehr ganz durch. Das ist nicht ganz so simpel, die richtigen Entscheidung zu treffen. Wir werden uns so professionell wir möglich vorbereiten und brauchen keine kreative Lösungen für die Anreise.“

... ein Treffen mit den ungeimpften Spielern: „Ich gehe mit ihnen ganz normal um und spreche überwiegend über sportliche Themen. Ich bin dafür, dass sich jeder impfen lässt, respektiere aber auch andere Meinungen. Der Umgang ist ganz normal, ich gebe auch eine Empfehlung. Andere Führungskräfte im Verein nehmen sich diesem Thema an, das mache ich auch, wir haben aber auch andere sportliche Themen. Ich bin als Trainer angestellt und nicht als Pandemie-Beauftragter. Die Kommunikation ist gut.“

... die Corona-Thematik und den ungeimpften Kimmich: „Es nervt mich natürlich, es nervt jeden. Niemand fragt was zu Augsburg, es geht nur um die Pandemie. Neun von zehn Worten sind Corona, Quarantäne. Früher hat man bei 3G vom Handynetz geredet. Man muss aufpassen, ich habe selbst die Erfahrung gemacht.“

... drohende Spiele ohne Fans: „Jeder im Land macht sich Sorgen, was mit der Pandemie passiert, wie die Zahlen sind. Wir hatten einen teilweisen Übergang zur Normalität. Das heißt mit Fans im Stadion, das ist deutlich schöner. Es ist emotionaler und macht den Fußball aus. Wir wünschen uns, dass es so bleibt. Aber wir merken es ja bei uns, es gibt immer wieder Problemfälle, die Pandemie lässt uns nicht los. Ich habe aber keine schlaflosen Nächte, wünsche mir aber, dass es schnell vorbei ist.“

... die Rückkehr von Niklas Süle: „Nach 14 Tagen, identisch wie bei mir, weil er auch kleine Symptome hatte. Nach einem negativen Testergebnis darf er wieder raus. Es ist ein auslaufender Vertrag, man muss als Trainer mit beiden Dingen kalkulieren. Er hat eine Historie bei diesem Klub. Er hat eine tragende Rolle bei uns, auch beim DFB. Er hat viel Vertrauen, am Ende ist es immer eine Diskussion zwischen Trainer, Sportdirektor mit dem Spieler und seinen Beratern, um auf einen Konsens zu kommen. Ich kann mir vorstellen, dass es einen Markt für ihn gibt. Es gibt keine Prognose, man sollte keine Erwartungen haben.“

... die Torhüterfrage mit Alexander Nübel (ausgeliehen an Monaco): „Ich finde, es immer gut, wenn Spieler Selbstvertrauen haben und Ansprüche stellen. Wir haben mit Neuer aber den besten Torhüter der Welt. Er ist extrem schnellkräftig, da gibt es für mich keinen Grund darüber nachzudenken. Es ist aber auch nicht der richtige Zeitpunkt darüber zu sprechen. Ich bin sehr zufrieden mit Manu und sehr froh. Er verzichtet nicht gerne und will immer spielen. Er ist zu 99 Prozent der Fälle gesund. Wir werden zu gegebener Zeit eine Lösung suchen und dann entscheiden.“

... das Fehlen im Training Choupo-Moting und Davies: „Choupo und Davies kommen erst von der Nationalmannschaft zurück. Choupo ist glaube ich schon gelandet, Davies wird am Nachmittag landen. Sie kommen dann morgen zur Aktivierung wieder zurück und fahren ganz normal mit nach Augsburg. Phonzie hatte viel Reisestrapazen und hat viel gespielt. Die Wahrscheinlichkeit ist schon recht hoch, dass er nicht beginnen wird, das werden wir dann morgen entscheiden“

... den Ausfall von Kingsley Coman: „Er war auch nicht dabei, er hat minimale muskuläre Beschwerden und wird auch nicht beim Spiel dabei sein. Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wenn das Spiel am Samstag gewesen wäre, hätten wir ihn dabei gehabt, so ist es ein kleines Restrisiko. King ist extrem schnellkräftig, da müssen wir gut aufpassen. Wir wollen nichts riskieren.“

... das Fehlen von Kimmich im Training: „Bei Joshua war es eine reine Vorsichtsmaßnahme, weil er in seinem privaten Umfeld Kontakt zu einer Corona-Verdachtsperson hatte. Das ist noch nicht bestätigt, wir warten noch auf das PCR-Ergebnis. Es war eine Vorsichtsmaßnahme.“

Update vom 18. November, 13.26 Uhr: Dem FC Bayern drohen gleich mehrere Ausfälle. Neben den beiden an Corona erkrankten Niklas Süle und Josip Stanisic und den fehlenden Joshua Kimmich und Eric Maxim Choupo-Moting fehlte am Donnerstag auch Alphons Davies im Training. Der Kanadier stand noch am Mittwochmorgen deutscher Zeit für sein Heimatland in der WM-Qualifikation auf dem Platz. Zudem absolvierte Kingsley Coman nur leichtes Lauftraining. Trainer Julian Nagelsmann wird dazu auf der Pressekonferenz gleich ein Personal-Update geben.

FC Bayern: PK im Live-Ticker: Kimmich fehlt im Training

Update vom 18. November, 13.20 Uhr: Joshua Kimmich fehlte heute Mittag beim Abschlusstraining des FC Bayern. Doch anstatt direkt eine Erklärung abzugeben, verwies der Klub laut Bild auf die Pressekonferenz um 13.30 Uhr.

Der Nationalspieler wurde nach dem positiven Corona-Befund von Teamkollege Niklas Süle erst Anfang der Woche aus der Quarantäne herausgelassen. Diese musste er antreten, weil er noch nicht geimpft ist. Am Dienstag hatte Bayerns Leitwolf dann wegen eines privaten Termins im Training gefehlt. Am gestrigen Mittwoch kehrte er auf den Platz zurück. Anzeichen auf eine Verletzung gab es keine.

Um eine erneute Corona-Maßnahme dürfte es sich diesmal allerdings nicht handeln, sonst hätten sich den Regularien entsprechend auch die anderen ungeimpften Bayern-Stars Jamal Musiala und Serge Gnabry von der Mannschaft entfernen müssen. Der vierte ungeimpfte Bayern-Star, Eric Maxim Choupo Moting, war gestern nach seinem Einsatz für Kameruns Nationalelf nicht im Training.

Ursprungsmeldung vom 18. November, 12.55 Uhr: München - Für gewöhnlich geht es während der Länderspielpause an der Säbener Straße recht ruhig zu. Nicht so in diesen Zeiten, das Coronavirus hat den FC Bayern* derzeit fest im Griff. Das dürfte niemand besser wissen als Julian Nagelsmann*. Der Trainer wurde selbst bereits positiv getestet und verbrachte vier Spiele zuhause in Isolation.

Vor dem Bundesliga-Gastspiel beim FC Augsburg hat es auch zwei Spieler erwischt. Wie Nagelsmann die Corona-Ausfälle kompensieren will und was er zu den Impf-Skeptikern aus den eigenen Reihen zu sagen hat, wird der FCB-Coach am Donnerstag, ab 13.30 Uhr auf der Pressekonferenz verraten.

FC Bayern: PK im Live-Ticker - Nagelsmann fehlen wegen Corona zwei Abwehrspieler

Bei der deutschen Nationalmannschaft wurde vergangene Woche Niklas Süle* positiv auf Corona getestet. Der Innenverteidiger, der mit einem Wechsel in die Premier League kokettiert*, befindet sich in Isolation und verpasst das bayerisch-schwäbische Derby in Augsburg am Freitagabend. Diese Woche vermeldete der Rekordmeister dann die Corona-Infektion von Rechtsverteidiger Josip Stanisic und zwei Teammitgliedern.*

Somit fehlen den Bayern in der Fuggerstadt gleich zwei Abwehrmänner. Zudem stand Alphonso Davies noch am Mittwochmorgen deutscher Zeit für Kanada auf dem Rasen - ein Startelfeinsatz des Linksverteidigers in Augsburg wäre bei dem Pensum nur schwer zu vertreten. Nagelsmann muss das Abwehr-Loch stopfen.

FC Bayern: PK im Live-Ticker - Nagelsmann muss Impf-Chaos erklären

Als ob diese Aufgabe nicht schon fordernd genug wäre, droht dem Rekordmeister in der Vorbereitung ein Chaos. Joshua Kimmich*, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting, die sich nach ihrem Kontakt mit Süle allesamt in Quarantäne begeben mussten, durften zwar immerhin wieder auf freien Fuß und mit der Mannschaft trainieren. Kurzfristig hieß es, dass ungeimpfte Spieler in Hotels in Bayern draußen bleiben müssen. Das hat sich mittlerweile geändert, was die organisatorischen Aspekte deutlich erleichtert.

Der Freistaat Bayern hat die 2G-Regelung teilweise gekippt. „In Hotels gilt sie nicht für zwingend erforderliche und unaufschiebbare nichttouristische Beherbergungsaufenthalte“, heißt es in einer Änderungsverordnung des Gesundheitsministeriums. Das bedeutet im Klartext, dass ungeimpfte Profis vor dem Spiel in Augsburg nun doch zur Teambesprechung mit ins Mannschafshotel „Maximilian’s“ dürfen*, weil sie ihrem Job nachgehen.

Nach dem Abschlusstraining am Donnerstagmittag wird sich Nagelsmann unter anderem mit dieser Thematik auf der Medienrunde ab 13.30 Uhr auseinandersetzen müssen. Wir begleiten den Pressetalk hier im Live-Ticker. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare