Pokal-Auslosung ist Gesprächsthema

"Für alle Beteiligten etwas überraschend"

+
Thomas Müller traf gleich zwei Mal und sagte: „Es macht Spaß, uns zuzuschauen. Auch wenn ich nicht zugeschaut habe.“

München - Bayerns "Statement an die Liga" hat am Freitag die Beobachter beeindruckt. Das Pokal-Los Wolfsburg aber sorgt für ähnlichen Wirbel.

Felix Neureuther wird irgendwann am Wochenende Kontakt mit Philipp Lahm gehabt haben, das ist sicher. „Wenn er etwas Schlechtes auslost, dann melde ich mich bei ihm“, hatte der Kapitän des FC Bayern am Freitagabend angekündigt, als er während diverser Interviews immer wieder auf die Monitore in den Katakomben der Allianz Arena blickte. Dort war Neureuther zu sehen, als Los-Fee im TV-Studio. Und selbst ihm fiel nach seiner Ziehung, die kurioserweise als letzte beide Teams den FC Bayern und den VfL Wolfsburg im Topf liegen ließ, nichts anderes ein als: „Halleluja!“

Halleluja – das kann man wohl sagen, wenn es in der zweiten Runde des DFB-Pokals zum Aufeinandertreffen mit dem vermeintlich ärgsten Konkurrenten kommt. Als „für alle Beteiligten etwas überraschend“ bezeichnete Thomas Müller, der zum Saisoneinstand beim 5:0 gegen den HSV neben den Torschützen Medhi Benatia, Robert Lewandowski und Douglas Costa gleich mit zwei Treffern geglänzt hatte, das Los. Tatsächlich wäre man wohl auf jeden Klub lieber getroffen als ausgerechnet auf die Mannschaft, die den Bayern im (offiziell unwichtigen) Supercup die erste empfindliche Niederlage der Saison zugefügt hatte. Nun aber kommt es am 27. oder 28. Oktober in Wolfsburg zu einem Spiel, in dem man richtig gefordert sein wird.

Anders als beim Bundesliga-Auftakt.

Bei 3:36 Toren aus den letzten sechs Partien in München liegt die Bilanz des HSV seit Freitagabend. Es war wie immer: Elf Mann verteidigten, diesmal sogar vergleichsweise lange erfolgreich vor dem eigenen Strafraum, ehe die Bayern das erste Tor schossen (27.). „Und dann kommt eine Welle auf dich zu, die ist brutal“, sagte HSV-Keeper Rene Adler. Dass die Hanseaten irgendwann vollkommen die Ordnung verloren und die Bayern mächtig aufdrehen konnten, sorgt für das gewohnte Bild. Tabellenführer gleich zu Beginn – also auf dem besten Weg zu einer Start-Ziel-Jubiläumsmeisterschaft?

„Ein 5:0 ist immer perfekt“, sagte Müller und bewertete den hohen Sieg zum Start als „gutes Statement an die Liga, dass wir heiß auf den nächsten Titel sind. Wir sind motiviert wie nie.“ Jerome Boateng ging noch etwas weiter und sprach vom „Triple-Potenzial“. Man war erleichtert, den Start so gut über die Bühne gebracht zu haben. Aber man war trotz all der Euphorie auch bemüht, den Sieg treffend einzuordnen.

„Wir sind erst bei Kilometer eins“, sagte Matthias Sammer mit Blick auf das Marathon-Ziel Champions League-Finale im Mai 2016 in Mailand. Wie 75 000 Zuschauer im Stadion hatte der Sportvorstand vor allem nach Guardiolas kleiner Taktik-Korrektur (Außenstürmer nach innen, Außenverteidiger weiter nach vorne) in der zweiten Hälfte zahlreiche gute Ansätze gesehen. Halleluja, dachte man sich hier und da. Denn die Bayern ließen nicht nach, „wir haben einfach Spaß am Fußball“, sagte Manuel Neuer. Sammer fügte in gewohnter Mahn-Manier aber an: „Das muss wieder immer so sein.“ Und Robben meinte: „Du musst in jedem Spiel von Anfang an zeigen, dass gegen uns nichts zu holen ist.“

Der Erfolg zum Start gibt nun die gewünschte Ruhe, um konzentriert weiterzuarbeiten. „Wo wir stehen, wissen wir aber noch nicht“, stellte Neuer klar. „Erst nach sechs, sieben Spieltagen“ könne man eine kleine Zwischenbilanz ziehen, sagte Lahm. Passend: Am 6. Spieltag geht es gegen den VfL Wolfsburg. Ein kleines Vor-Halleluja in der Liga, bevor es fünf Wochen später im Pokal um Alles-oder-nichts geht.

Neureuther übrigens meldete sich am Wochenende auch noch zu Wort. Auf einem Facebook-Video ist zu sehen, wie er mit gesenktem Kopf die Treppen der Allianz Arena hinauf geht. Als er in die Kamera schaut, sagt er: „Es tut mir leid.“ Ähnliches dürfte Lahm von ihm gehört haben.

Hanna Schmalenbach

Bayern fertigt HSV ab - Zweimal Note 1, einmal die 4

Bayern fertigt HSV ab - Zweimal Note 1, einmal die 4

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare