Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Champions League

Böller und Drogen: Porto-Fans beschäftigen die Polizei

München - Beim Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Porto blieb es am Dienstagabend weitgehend ruhig. Trotzdem beschäftigen einige Porto-Fans die Polizei.

Trotz der 1:6-Niederlage des FC Porto gegen den FC Bayern München ist es am Rande des Champions-League-Spiels am Dienstagabend weitgehend ruhig geblieben. Insgesamt gingen bei der Polizei zwölf Anzeigen ein, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte.

Den Angaben zufolge hatten Fans des FC Porto mehrere Böller und Rauchkörper gezündet. Die fünf Anhänger des Klubs erhielten eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden zwei Personen wegen Beleidigungsdelikten und fünf Personen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Bei dem Spiel in der Allianz Arena waren nach Polizeiangaben über 250 Sicherheitsbeamte im Einsatz.

seh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare