1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Wir hatten eine unruhige Nacht“: Bayern-Präsident Hainer im Interview über die eskalierte Versammlung

Erstellt:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern München endete im Tumult. Der Bayern-Präsident Herbert Hainer im tz-Interview.

Herr Hainer, warum hat der FC Bayern die Jahreshauptversammlung trotz der schlimmer werdenden Pandemie durchgeführt?

Es war nicht einfach, die Veranstaltung angesichts der umfassenden Corona-Auflagen durchzuführen - aber wir wollten diese Jahreshauptversammlung ausrichten und haben alles unternommen, um die Gesundheit aller Teilnehmer zu gewährleisten. Bereits im vergangenen Jahr hatten wir unsere Jahreshauptversammlung ausfallen lassen müssen, daher wollten wir nun endlich mal wieder den Austausch mit unseren Fans. Es gab ja auch Gesprächsbedarf, das war uns klar, und dem wollten wir uns stellen.

Wie bewerten Sie den Abend aus Ihrer Sicht? Wie lautet Ihr Fazit?

Sie können davon ausgehen, dass wir alle eine unruhige Nacht hatten. Prinzipiell hält unser Verein einen Diskurs aus, er gehört zum Vereinsleben. Kritik ist immer möglich. Aber: die Tonalität muss stimmen, und das war an diesem Abend nicht immer der Fall. Wir setzen uns gerne mit unseren Mitgliedern an einen Tisch - dabei muss ein konstruktiver und faktenbasierter Austausch das Ziel beider Seiten sein.

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern München, spricht bei der Jahreshauptversammlung
FC Bayern-Präsident Herbert Hainer kassierte Buhrufe bei der Jahreshauptversammlung. © Ulrich Gamel / kolbert-press / dpa

Bayern-Präsident Hainer nach eskalierter Versammlung: „Wir nehmen unsere Mitglieder ernst“

Warum wurde der Antrag von Herrn Ott bezüglich des Katar-Sponsorings abgelehnt?

Wir haben das auf der Veranstaltung ausdrücklich erklärt und begründet: Da fehlte die juristische Grundlage, der Antrag war in der Form nicht zulässig. Das hatte das Landgericht im Vorfeld entschieden und klargemacht; entsprechend aufgewühlt war die Atmosphäre an diesem Abend.  

Wie geht es nun weiter?

Der Vorstand des FC Bayern hat ja bei Weitem noch nicht entschieden, ob das Sponsoring mit Qatar Airways verlängert wird. Dass der FC Bayern einen laufenden Vertrag erfüllt, kann man von einem verlässlichen Partner erwarten. Wir nehmen die Anregungen und Ideen unserer Mitglieder ernst, lassen sie in unsere Überlegungen einfließen und werden die Situation auch selbstkritisch analysieren. Philipp Kessler, Manuel Bonke

Auch interessant

Kommentare