FCB am Samstag gegen 96

Ticker: Kovac verrät, welcher Star gegen Hannover ausfällt

+
Bayern-Trainer Niko Kovac hat am Mittwoch eine Pressekonferenz gegeben. 

Der FC Bayern will gegen Schlusslicht Hannover zurück in die Spur und Dortmund weiter auf Distanz halten. Welches Personal bietet FCB-Coach Kovac auf? Antworten gibt es im PK-Ticker.

  • Am Mittwoch gab Bayern-Trainer Niko Kovac um 13.30 Uhr eine Pressekonferenz.
  • Der FCB spielt am Samstag um 15.30 Uhr zu Hause gegen Abstiegskandidat Hannover 96. Alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung im Titelrennen.
  • Der Tabellenzweite Borussia Dortmund ist am Samstagabend um 18.30 Uhr in Bremen gefordert. Vor dem Spieltag trennen die beiden Teams zwei Punkte.
  • Zuletzt enttäuschten die Münchner beim 1. FC Nürnberg. Kovac könnte einige Änderungen in der Startelf vornehmen.
  • James ist verletzt, Martinez‘ Einsatz ist fraglich.

13.55 Uhr: Das war‘s, damit ist Kovac durch und wir bedanken uns fürs Mitlesen.

13.54 Uhr: Ob er nach der Meisterschaft mit Rummenigge reden wird, was eine mögliche Jobgarantie angeht: „Ich rede auch so mit Karl-Heinz Rummenigge. Da gibt es keine Probleme. Intern ist alles okay. Wenn ich meine Leistung bringe, muss man gar nicht diskutieren.“

13.53 Uhr: „Es gibt nur einen Messi. Egal, was ich zu ihm sage, ist zu wenig. Man könnte ihn mit Superlativen überschütten, und das verdient er auch. Als ich noch Nationalmannschaftstrainer war, hat er beim Ballon D‘Or immer meine Stimme bekommen. Bei ihm ist man sprachlos und glücklich, dass es so einen Menschen auf dem Platz gibt.“

Kovac wünscht Ex-Klub Frankfurt alles Gute gegen Chelsea

13.52 Uhr: „Ich wünsche Frankfurt heute Abend alles Gute. Ein Schwung WhatsApp-Nachrichten werden sicher rausgehen.“

13.50 Uhr: Hannover als Charaktertest? „Es ist ein Unterschied, wenn man Woche für Woche spielt, oder alle drei Tage. Man kann das von der Trainings-Intensität gut steuern, gut dosieren. Was die Beine angeht, wird das kein Problem werden. Die Jungs wollen Meister werden. Der Fokus ist da. Wir haben 30 Tore aufgeholt und neun Punkte. Es ist eine gute Tendenz zu sehen. Es gibt Spieler und Trainer, die noch nicht Meister waren.“

13.48 Uhr: „Das Spiel gegen Dortmund war genau das, was ich mir vorstelle. Am Anfang der Saison haben wir es gut gemacht, und jetzt machen wir es auch gut. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir sind noch nicht da. Ein perfektes Spiel gibt es sowieso nicht. Was fehlt? Wir müssen schneller Fußball spielen. Längere Phasen haben, in denen wir den Ball schneller laufen haben. Wir müssen noch mehr Gegenpressing haben, wie gegen Dortmund. Dass wir den Gegner nicht zum Atmen kommen lässt.“

13.47 Uhr: „Jeder, der Leistungssport betreibt, weiß, warum er das macht. Man möchte Titel holen, als Spieler und als Trainer. Das ist das Salz in der Suppe. Der Zweite ist der erste Verlierer in unserer Gesellschaft. Die Geschichte mit Olympia und ‚Dabei sein ist alles‘ ist vorbei. Die Großzahl der Menschen sieht den Zweiten nicht als Sieger. Ich würde mich freuen, wenn wir in meiner Geburtsstadt in Berlin einen Titel holen.“

13.45 Uhr: Ob ihn Aussagen zu seiner Jobgarantie nerven oder Gedankenspiele mit Xabi Alonso als Nachfolger? „Ich nehme das sehr wahr, aber ich kann mich damit nicht beschäftigen. Ich lese es nicht, aber ich bekomme es zugetragen. Ich versuche das auszublenden. Es bringt nichts, wenn ich mich mit Nebensachen beschäftige. Wir sind Tabellenerster und im Pokalendspiel, das ist nicht so schlecht, glaube ich.“

Kovac: Meisterschaft könnte eine Nervenangelegenheit werden

13.44 Uhr: Welche Mittel gegen Hannover gebraucht werden: „Du musst das Balltempo hoch halten. Du musst deine technische Qualität mit Geschwindigkeit multiplizieren. In Nürnberg hatten wir nicht die Passqualiät. Außerdem zu wenig Bewegung. Nach dem Rückstand hat die Mannschaft das besser gemacht.“

13.43 Uhr: Über das letzte spannende Meisterschaftsfinale vor 18 Jahren mit Andersson in Hamburg: „Das ist der Fußball, das sind die Emotionen. Ich bin damals verletzt auf der Tribüne gesessen. Deswegen sind so viele Fans verrückt nach Fußball.“

13.42 Uhr: „Wir Trainer wünschen uns eine schnelle Entscheidung. Ob im Spiel oder in der Meisterschaft. Es könnte eine Nervenangelegenheit werden.“

Kovac über Handelfmeter: „Wir sollten das Rad zurückdrehen“

13.41 Uhr: Zu Handelfmetern: „Ich glaube, dass die Hand-Situation in Barcelona in der Bundesliga gepfiffen worden wäre, fälschlicherweise. Wir sollten das Rad zurückdrehen. Wir können nicht Fußballspielen ohne Hände. Man braucht die Arme beim Laufen. Man muss gucken, ob es absichtlich war.“

13.39 Uhr: „Bei Frankfurt hatte ich das auch, da wollte ich einem verdienten Spieler auch seine Minuten geben. Aber der Erfolg steht über allem. Wir werden jetzt nicht anfangen, alles über den Haufen zu schmeißen, weil wir jemandem einen Abgang verschaffen wollen.“

13.37 Uhr: „Die Spieler wissen ganz genau, dass wir in Nürnberg eine Riesenchance liegen gelassen haben. Aber es sind nur Menschen. Es gab viele überraschende Ergebnisse. Wir hätten auch verlieren können. Wir haben einen Punkt mehr als zuvor mehr als Dortmund. Wir müssen uns auf morgen konzentrieren. In der zweiten Halbzeit haben wir den nötigen Druck gemacht.“

13.35 Uhr: „Ich bin guter Dinge, dass Robben und Ribéry noch Einsatzminuten bekommen. Sie sind gesund. Wir wollen zusehen, dass wir den beiden noch die eine oder andere Minute geben.“

FC Bayern: James fällt aus, Martinez fraglich

13.33 Uhr: „Ich bin mir nicht sicher, ob Hannover offensiv spielen wird. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten hier viele gute Spiele gemacht. Wenn sie angreifen sollten, würde uns das entgegen kommen.“

13.34 Uhr: „Die letzten vier, fünf Spieltage geben überraschende Ergebnisse her. Da setzen Mannschaften Kräfte frei. Das hat man bei Hannover gegen Mainz gesehen. Das macht die Sache für uns schwer. Wir müssen und wollen aber gewinnen. Gegen uns haben sie ihre letzte Chance.“

13.34 Uhr: Neuer soll gegen Leipzig ins Tor zurückkehren, verrät Kovac.

13.32 Uhr: Kovac: „Manuel Neuer ist noch nciht dabei aber auf dem Weg der Besserung. James ist verletzt. Das wird für morgen nicht reichen. Javier Martinez hat Knieschmerzen. Er wird morgen mittrainieren. Er ist fraglich für Hannover.“

13.32 Uhr: Kovac ist da.

13.30 Uhr: Kovac lässt noch auf sich warten.

10.56 Uhr: Gleich zwei mögliche prominente Abgänge könnten dem FC Bayern bevorstehen: Aktuell gibt es Gerüchte um den Wechsel von Thomas Müller und Mats Hummels.

10.06 Uhr: Herzlich willkommen zum Ticker zur Pressekonferenz von der Säbener Straße. Um 13.30 Uhr tritt Bayern-Coach Niko Kovac vor die Medien.

Bayern legt gegen Hannover vor - Einsatzchance für Robben?

München - Die Bayern haben das gemacht, was sie normalerweise nie tun: Sie haben eine Steilvorlage der Konkurrenz liegen lassen. Nach der 2:4-Derbypleite von Meisterschaftskonkurrent Borussia Dortmund mühte sich der Rekordmeister bei den abstiegsbedrohten Nürnbergern zu einem glücklichen 1:1. Beim Heimspiel gegen Schlusslicht Hannover ist ein Sieg für die Kovac-Elf Pflicht. Und rein statistisch wurde am letzten Spieltag wieder ein Punkt Abstand auf die Dortmunder dazugewonnen, wie auch Mats Hummels vorrechnete: Jetzt fehlen den Bayern nur noch sieben Punkte zur Meisterschaft, da die Münchner ein um 16 Treffer besseres Torverhältnis als die Dortmunder aufweisen. In der Allianz Arena war zuletzt ohnehin für die Gästeteams nichts zu holen, selbst die Dortmunder wurden mit 6:0 nach Hause geschickt. Hannover kommt nach einem 1:0-Sieg gegen Mainz aber mit Selbstvertrauen nach München.

Spannend wird die Frage, wie Kovac sein Personal gegen die Hannoveraner aufstellen wird. Thomas Müller wurde nach einer enttäuschenden ersten Hälfte auf der von ihm ungeliebten Rechtsaußen-Position ausgewechselt, Torschütze Serge Gnabry war nicht fit genug für 90 Minuten und könnte in die Startelf zurückkehren. Altstar Arjen Robben stand nach langer Verletzung erstmals wieder im Kader. Reicht es beim Niederländer gegen Hannover vielleicht für einen Einsatz? Kovac wird auf diese und andere Fragen auf der Pressekonferenz Auskunft geben.

Diskussionen gab es zuletzt auch um einen möglichen Wechsel auf dem Posten des Sportdirektors. Max Eberl von Borussia Mönchengladbach äußerte sich zu den Gerüchten um eine Brazzo-Nachfolge.

Und noch jemand fragt sich, was in Zukunft mit ihm passieren wird: Mats Hummels war in der Hinrunde beim FC Bayern ganz und gar nicht glücklich. Mittlerweile hat er seinen Stammplatz zurück. Doch der Verein lässt ihn offenbar zappeln.

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
Startelf-Poker: FC Bayern mit altem Erfolgsrezept gegen RB Leipzig? So könnte Kovac aufstellen
Startelf-Poker: FC Bayern mit altem Erfolgsrezept gegen RB Leipzig? So könnte Kovac aufstellen
Alexander Nübel: Verlässt er Schalke für den FC Bayern? Ex-DFB-Keeper hat besonderen Rat
Alexander Nübel: Verlässt er Schalke für den FC Bayern? Ex-DFB-Keeper hat besonderen Rat

Kommentare