"Wir haben noch 14 Spieler"

Rafinha fällt aus - Schweini vor Comeback

+
Rafinha und Bastian Schweinsteiger im Training des FC Bayern München.

München - Der FC Bayern München geht mit einigen Personalsorgen ins Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin. Neben Holger Badstuber fällt auch Rechtsverteidiger Rafinha aus.

Titelverteidiger Bayern München, der an diesem Wochenende bereits zum 25. Mal Deutscher Meister werden könnte, muss am Samstagabend (18.30 Uhr) nach der erneuten schweren Verletzung von Nationalspieler Holger Badstuber (Muskelriss) auch Rafinha ersetzen. Der brasilianische Abwehrspieler kann wegen Oberschenkelproblemen nicht spielen.

Für ihn dürfte Mitchell Weiser ins Team kommen. Zudem benötige auch der Spanier Juan Bernat (Sprunggelenk) dringend eine Pause, berichtete Trainer Pep Guardiola am Freitag. „Wir haben noch 14 Spieler gegen Hertha“, sagte der Coach.

Schweinsteiger vor Comeback

Ein Comeback von Arjen Robben nach dessen Bauchmuskelriss kommt dagegen wohl zu früh. „Bei Arjen geht es jeden Tag besser, aber er ist noch nicht bei hundert Prozent“, berichtete Guardiola. Dafür soll Bastian Schweinsteiger nach einer Fußverletzung und einer Virus-Infektion sein Comeback geben. „Er braucht Spiele. Normalerweise muss er spielen“, sagte der Bayern-Coach vor dem nicht-öffentlichen Abschlusstraining am Freitagnachmittag.

Guardiola wird bei seiner Aufstellung auch das schon am Dienstag folgende DFB-Pokal-Halbfinale berücksichtigen. „Unser Kopf ist ein bisschen bei Borussia Dortmund“, erklärte Guardiola.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare