Er ist zurück!

Verletzter Bayern-Star auf dem Weg der Besserung - Rückkehr ins Mannschaftstraining

+
Rafinha (links) ist iwieder zurück.

Die Verletzungen trafen den FC Bayern München schwer. Nun scheint ein Star seinem Rückkehr näher gekommen, weil er wieder ins Training eingestiegen ist. 

München - Knapp vier Wochen nach seiner Sprunggelenkverletzung hat Bayern-Verteidiger Rafinha den nächsten Schritt auf dem Weg zum Comeback gemacht. Erstmals absolvierte der 33-Jährige am Donnerstag in München wieder Teile des Mannschaftstrainings. Nach Aufwärmen und Passübungen setzte er im Leistungszentrum des Fußball-Rekordmeisters sein individuelles Aufbauprogramm fort. Der Außenverteidiger hatte vor vier Wochen beim 3:1 gegen Bayer Leverkusen einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk erlitten.

Rafinha vom FC Bayern München: „Endlich!“

„Endlich! Ich war fast vier Wochen nicht dabei wegen meiner Verletzung am Sprunggelenk - und jetzt habe ich mich sehr gefreut, dass ich die ersten Teile des Trainings mit der Mannschaft absolvieren konnte. Das ist gut für mich“, sagte der Brasilianer auf der Internetseite des Vereins.

Rafinha beim Training an der Säbener Straße. 

Die Belastung soll nun weiter erhöht werden, damit er bis zum nächsten Pflichtspiel am 20. Oktober beim VfL Wolfsburg wieder eine Alternative für Trainer Niko Kovac ist. „Ich bin sehr glücklich, wieder auf dem Platz zu sein. Und jetzt geben wir wieder Gas, weil wir wieder gewinnen müssen“, sagte Rafinha.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kovac erklärt frühe Alaba-Auswechslung - Stimmen zum Bayern-Sieg in Wolfsburg
Kovac erklärt frühe Alaba-Auswechslung - Stimmen zum Bayern-Sieg in Wolfsburg
Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus
Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus
Auch Augenthaler verteidigt Kovac: „Ulis Worte sind nicht nur Luft“
Auch Augenthaler verteidigt Kovac: „Ulis Worte sind nicht nur Luft“
Vidal: Münchner Gericht bestätigt Mega-Geldstrafe gegen Ex-Bayern-Star
Vidal: Münchner Gericht bestätigt Mega-Geldstrafe gegen Ex-Bayern-Star

Kommentare