„Er ist kein Rassist“

Bomben-Attrappe von Rafinha: Fanclub-Boss nimmt Bayern-Star in Schutz

+
FC Bayern München: Die Stars an Halloween.

Bayern-Profi Rafinha hat für sein Halloween-Kostüm einen Shitstorm geerntet. Nun hat auch der Gründer von Katars FCB-Fanclub dazu Stellung genommen.

FC Bayern: „Er ist kein Rassist“ - Fanclub-Boss nimmt Rafinha in Schutz

Update vom 3. November 2018: Der Kostüm-Fauxpas von Abwehrspieler Rafinha sorgt weiter für Ärger. Eigentlich hatte der Brasilianer bereits eine Entschuldigung gepostet, um die erhitzten Gemüter zu beruhigen. Doch seine Verkleidung stößt weiter auf großen Unmut, insbesondere bei den arabischen FCB-Fans.

Auch Mohamed Daibes, Gründer des „FC Bayern Fanclub Qatar“, zeigt sich im Gespräch mit der Bild über die Verkleidung entgeistert. „Ich war schockiert über das Rafinha-Foto!“ Dennoch relativiert der 26-Jährige: „Wir wissen, dass er viele arabische Freunde hat. Er ist kein Rassist. Wir wissen, dass er damit nicht uns Moslems, sondern Islamisten meint.“ Damit Rafinha sich in Zukunft solchen Ärger vom Hals hält, rät Daibes künftig zweimal über solche Dinge nachzudenken.

FC Bayern: Mats Hummels äußert sich zum Rafinha-Kostüm

Update vom 2. November, 10.36 Uhr: Das Kostüm von Rafinha sorgte für einen Shitstorm auf der Twitter-Seite des FC Bayern. Kurzerhand wurde der Tweet gelöscht und eine Entschuldigung des Brasilianers gepostet. Während viele das Kostüm des Außenverteidigers geschmacklos fanden, verstanden einige die Aufruhr nicht. 

Nun stellen sich die Teamkollegen wie Mats Hummels, der an Halloween als „Haus des Geldes“-Star unterwegs war, hinter Rafinha. Auf einem Foto mit dem Vereinsmitarbeiter Johannes Mösmang (als Sherlock Holmes) schrieb der Verteidiger: „An dieser Stelle möchte ich eine Lanze brechen für @r_13official der mit seiner Verkleidung zu 100% niemanden beleidigen wollte.“

FC Bayern: Bomben-Attrappe eines Stars an Halloween sorgt für Shitstorm 

München - Dass manche Leistungen des FC Bayern München aus der jüngeren Vergangenheit zum Gruseln sind, kann man schwer abstreiten. Nun haben sich die Spieler des Rekordmeisters an Halloween verkleidet. Auf dem Feld sind die Akteure des FCB aufgrund ihrer Rückennummern, ihrer Bewegungen oder ihrer Positionen einfach zu erkennen ist, auf dem Halloween-Foto eher nicht. 

Kommen Sie dahinter, welcher Spieler oben auf dem Foto als was beziehungsweise verkleidet ist? 

Achtung Spoiler! Wer selbst noch raten will, der sollte jetzt nicht weiterlesen!

Mit blutverschmiertem Hemd und grauen Haaren ist Leon Goretzka ganz links auf dem Foto. Im Hintergrund mittig als Vampir/Dracula ist Niklas Süle auszumachen. Links neben Süle ragt der Kopf von Javi Martinez hervor. Als Batman links hinten ist Sandro Wagner auf der Party erschienen. Nicht zu leugnen wegen seines D‘Artagnan-Barts. Als weiß geschminkter Zombie (?) steht mittig Serge Gnabry gebückt. Der Haltung nach und der Größe der Statur zu beurteilen, ist Jerome Boateng der komplett weiß geschminkte Mann vor Niklas Süle. Ein Blick auf seinen Instagram-Kanal gibt dabei die Auflösung. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Halloween Squad Goals

Ein Beitrag geteilt von Jerome Boateng (@jeromeboateng) am

FC Bayern München: Rafinha kommt als Araber mit Bomben-Attrappe - und entschuldigt sich

Bei den restlichen Grusel-Monstern wird es dann schon schwerer. Die „Haus des Geldes“-Figur (Roter Einteiler, weiße Maske) stellt Mats Hummels dar, der ein Selfie in seiner Instagram-Story teilte. 

Mats Hummels in seiner Halloween-Verkleidung.

Unter der Saw-Maske hat sich der Kolumbianer James Rodriguez versteckt. Er postete eine Video, wie er stilecht auf einem Dreirad mit der passenden Musik fuhr. 

Der in gelb gekleidete Untote mit Mundschutz ist Robert Lewandowski, der kurz vor der Party ein Foto mit seiner Anna Lewandowska, die als Lara Croft verkleidet war, ins Netz stellte.

Rafinha war auf dem Halloween-Mannschaftsfoto der Bayern in arabischem Outfit mit Sonnenbrille und schwarzem Schnurrbart zu sehen. In den Händen hielt er einen braunen Karton mit der Aufschrift „Vorsicht“. Im Netz brach daraufhin ein Shitstorm los, da die User den Karton mit einer Bombenattrappe assoziierten. Der FC Bayern und der Spieler haben das Foto mittlerweile von ihren Accounts gelöscht. Via Twitter entschuldigte sich der brasilianische Außenverteidiger für seine umstrittene Halloween-Verkleidung.

Beim Rest gibt es keine Indizien, welcher Spieler sich als welches Monster verkleidet hatte. Ganz rechts könnte Sven Ulreich im schwarzen Oberteil und weißer Schminke sein. „Scream“ und der weiß maskierte Mann zwischen Boateng und Lewandowski ist noch nicht enthüllt.

Lesen Sie auch: Im Pokal auf der Bank - jetzt findet Arjen Robben bei Amazon deutliche Worte: „Fußballerisch sind wir...“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Knatsch beim FC Bayern? Boateng und Kimmich geraten während Bremen-Spiel aneinander
Knatsch beim FC Bayern? Boateng und Kimmich geraten während Bremen-Spiel aneinander
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf
Carlo Ancelotti gewinnt 4:0 in der Champions League - und wird trotzdem danach rausgeworfen
Carlo Ancelotti gewinnt 4:0 in der Champions League - und wird trotzdem danach rausgeworfen
Live-Ticker: Lautern gewinnt durch späte Tore gegen Bayern 2
Live-Ticker: Lautern gewinnt durch späte Tore gegen Bayern 2

Kommentare