Steigende Corona-Zahlen

FC Bayern: Bundesliga-Topspiel vor Zuschauern? Leipzigs Bürgermeister spricht jetzt ein Machtwort

Leroy Sane (M.) dribbelt mit dem Ball Emil Forsberg (l.) und Angelino davon
+
RB Leipzig misst sich Anfang April mit dem FC Bayern. Das direkte Duell findet nun ohne Zuschauern statt.

FC Bayern zu Gast bei RB Leipzig: Das Topspiel der Bundesliga steht an - doch dürfen sogar Zuschauer dabei sein? Ein Modellversuch der Stadt Leipzig soll dies offenbar möglich machen.

Update vom 22. März, 13.30 Uhr: Spekulationen des Portals Sportbuzzer zufolge plante Fußball-Bundesligist RB Leipzig, beim Heimspiel am 3. April gegen den FC Bayern eine Rückkehr der Zuschauer. Zunächst sollte 999 Personen der Zutritt zur Red-Bull-Arena gewährt werden, doch nun verkündete Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung gegenteiliges und erteilte den Zuschauer-Planungen eine eindeutige Absage.

FC Bayern: Bundesliga-Spitzenspiel vor 999 Personen? Politik schiebt Zuschauer-Rückkehr Riegel vor

„Momentan ist es völlig illusorisch, in Sachsen und Leipzig vor Zuschauern zu spielen. Das ist in den nächsten Wochen nicht denkbar. Wir können uns vorstellen, dass wir im Mai oder Juni Fahrt aufnehmen“, meinte Jung am Montag. Somit wird das Spitzenspiel der beiden letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten coronakonform ohne Publikum stattfinden. Zwar wäre ein Pilotprojekt der Sächsischen Schutzverordnung zufolge möglich, jedoch sei dieses abhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz. Dieser müsse unter 100 sein, Leipzig wird den Wert Jungs Angaben zum Ende der Woche erreichen.

Nun muss RB bis zur nächsten Verordnung warten, bei der die Inzidenz-Abhängigkeit laut dpa gekippt werden könne. „Wir haben die Hoffnung“, meinte RB-Direktor Ulrich Wolter diesbezüglich. „Wir müssen Dinge unabhängig von der aktuellen Situation ausprobieren. Wir brauchen jetzt Lösungen, bis alle geimpft sind.“ Darum bereitet man sich beim Retortenklub schon jetzt auf den Restart vor.

FC Bayern: Bundesliga-Topspiel mit Zuschauern? Leipzig plant wohl spektakulären Modellversuch

Erstmeldung vom 21. März:
Leipzig - Bundesliga-Hammer: Findet das Topspiel der Liga mit Zuschauern statt? Für das Spitzenspiel des deutschen Oberhauses zwischen dem Tabellenzweiten RB Leipzig und Tabellenführer und Meister FC Bayern München am 3. April (18.30 Uhr) gibt es einem Medienbericht zufolge Planungen für eine Zulassung von Fans. Wie Sportbuzzer berichtet, sollen 999 Zuschauer ins Stadion dürfen.

Pressekonferenz vor Top-Match gegen FC Bayern: Leipzigs OB will Bericht zufolge Modellversuch verkünden

Demnach soll Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) am Montag (10 Uhr) bei einer Pressekonferenz den Modellversuch verkünden. Schnelltests sollen Voraussetzung für eine eine spezielle Zugangskontrolle und die Platzverteilung im A-Block der Red-Bull-Arena sein. RB wollte sich am Sonntagabend auf DPA-Anfrage dazu nicht äußern.

Laut Sportbuzzer ist geplant, dass die Arena in Leipzig „virustechnisch eine der sicherste Örtlichkeiten der Republik sein“ wird. „Sicherer als im Baumarkt, in der Gemüseabteilung, in Bus und Bahn.“

Am Wochenende waren im von hohen Corona-Zahlen weitgehend verschonten Rostock bei einem Heimspiel des FC Hansa erstmals nach Monaten wieder Zuschauer anwesend - 777 von ihnen sahen einen 1:0-Sieg über den FC Halle.

Auch interessant

Kommentare