CNN berichtet

Mega-Panne in den USA: Bayern-Star Robert Lewandowski ist plötzlich Berater von Donald Trump

Torjäger des FC Bayern: Robert Lewandowski.
+
Torjäger des FC Bayern und neuerdings auch „Trump-Berater“: Robert Lewandowski.

Robert Lewandowski und Donald Trump in einer Nachricht: Was eigentlich unvorstellbar klingt, ist nun auf kuriose Weise in den USA passiert.

  • Robert Lewandowski ist ein erfolgreicher Fußballer.
  • Seit 2013 steht er beim FC Bayern unter Vertrag.
  • Nun rückte er unfreiwillig als „Trump-Berater“ ins Rampenlicht.

Washington - Robert Lewandowski und Donald Trump haben eigentlich sehr wenig gemeinsam. Der eine eilt von Rekord zu Rekord während der andere soeben seine bitterste Niederlage hinnehmen musste.

Zuletzt wurden in den USA täglich um die 150.000 Neuinfektionen registriert. Immer mehr Menschen infizieren sich mit Covid-19. So auch ein Berater Donald Trumps. Worüber in den Vereinigten Staaten natürlich berichtet wird. Dabei ist jedoch nicht alles nach Plan verlaufen. Denn plötzlich tauchte Robert Lewandowski in der Meldung auf. Was war passiert?

FC Bayern München: Panne in den USA: Robert Lewandowski ist plötzlich Berater von Donald Trump 

Der entsprechende Berater ist ein Namensvetter des Polen und heißt Corey Lewandowski. Er leitete unter anderem Trumps Wahlkampagne 2016, gilt ansonsten als einflussreicher Lobbyist und wird von den Republikanern als Ratgeber geschätzt.

Der amerikanische Nachrichtensender CNN berichtete nun über Corey Lewandowskis Corona-Infektion und titelte: „Trump-Berater Lewandowski mit Coronavirus infiziert“. Dumm nur, dass zur entsprechenden News auch ein Foto veröffentlicht wurde. Dabei kam es zu einer kuriosen „Verwechslung“.

FC Bayern München: „Denkt CNN, dass Trump-Berater und Bayern-Star diesselbe Person sind?“

Statt dem 47-jährigen Politberater war der um 15 Jahre jüngere Bundesligastürmer abgelichtet, wie er im Duell mit Dortmunds Thomas Meunier um den Ball kämpft. Den ungewollten Fauxpas reparierte CNN nach wenigen Minuten zwar wieder, doch da hatte sich das skurrile Zusammenspiel bereits im Internet verbreitet. Auf Twitter fragte ein User: „Denkt CNN, dass Trump-Berater Corey Lewandowski und Bayern-Star Robert Lewandowski diesselbe Person sind“?

Ohne eine Kenntnis über Corey Lewandowskis Fußballfähigkeiten zu haben, wird der FC Bayern wohl ganz froh sein, Robert Lewandowski im Kader zu haben. Das zeigt auch unser - nicht ganz ernst gemeinter - Vergleich der beiden Namensvetter.

Robert LewandowskiCorey Lewandowski
Spiele für den FC Bayern3000
Tore für den FC Bayern2590
Vorlagen für den FC Bayern620
Der hier wär’s gewesen: Corey Lewandowski (l) mit Donald Trump auf einer Wahlkampfveranstaltung im Jahr 2016.

FC Bayern München: Lewandowskis Titel-Mission - „Make Bavaria Great Again“

Robert Lewandowski und Donald Trump in einer Nachricht - das hat es wohl auch noch nie gegeben. Den markanten Trump-Slogan „Make America Great Again“ könnte man übrigens auch auf Lewandowski übertragen. Der Pole hatte mit seinen 15 Treffern in der Champions League maßgeblichen Anteil daran, dass der FC Bayern zurück auf dem europäischen Fußballthron ist. „Make Bavaria Great Again.“ (as)

Auch interessant

Kommentare