Bayern-Star gewinnt Goldenen Schuh

Lach-Anfall bei den Lewandowskis: Bayern-Präsident Hainer plaudert über privates Gespräch

Robert Lewandowski und seine Frau Anna bei der Verleihung des Goldenen Schuhs.
+
Robert Lewandowski und seine Frau Anna bei der Verleihung des Goldenen Schuhs.

Robert Lewandowski hat den Goldenen Schuh gewonnen. Der Bayern-Torjäger hatte bei der Ehrung viel Grund zur Freude - auch dank Herbert Hainer.

München - Für Tage wie diesen hat Robert Lewandowski sein ganzes Leben lang gearbeitet. Am Dienstag, 21. September, wurde dem Torjäger des FC Bayern München* der Goldene Schuh verliehen - die Auszeichnung für den besten Torjäger Europas. Der Pole ist damit nun Teil eines elitären Kreises. Seine Vorgänger heißen Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Thierry Henry, Marco van Basten oder Gerd Müller.

41 Tore in der abgelaufenen Saison machten den Golden Boot möglich, Lewandowski ist auch in Zahlen das absolute Nonplusultra im europäischen Spitzenfußball. Noch mehr Gewicht erhält seine Auszeichnung vor dem Hintergrund, dass die Bundesliga im internationalen Vergleich immer schlechtere Chancen hat, den Goldenen Schuh zu gewinnen. Denn: Im Vergleich zu den anderen europäischen Topligen hat man hierzulande vier Partien weniger, weil überall mit 20 Teams gespielt wird. In Deutschland sind es nur 18. Darüber hinaus absolvierte Lewandowski* auch nicht 34 Spiele - fünf Mal fehlte er verletzt.

FC Bayern München: Robert Lewandowski gewinnt Goldenen Schuh

Umso höher ist seine historische Leistung von 41 Treffern, mit der er auch die Fabel-Marke Müllers knackte, nun anzusiedeln. Bei der Ehrung in München gab es deshalb viele nette Worte von einstigen und aktuellen Weggefährten. Bayern-Präsident Herbert Hainer hielt eine emotionale Laudatio auf den Weltklasse-Stürmer und überschüttete den 33-Jährigen mit Komplimenten. Am Ende wurde herzhaft gelacht - vor allem bei Robert und seiner Frau Anna*.

Anlass war ein Moment, der sich im August 2020 zugetragen hatte. Lewandowski und die Bayern gewannen damals die Champions League. Das Finalturnier in Lissabon war wegen der Corona-Pandemie ein gigantischer, organisatorischer Aufwand. Die Spieler befanden sich in einer Blase, mussten jeglichen Kontakt zur Außenwelt vermeiden, um sämtliche Risiken einer Corona-Infektion zu minimieren. So durften nicht einmal die Familien in Portugal dabei sein, als die Bayern Geschichte schrieben.

Robert Lewandowski: Herrlicher Moment bei Laudatio - Lach-Anfall bei Bayern-Star und Gattin Anna

Hainer erinnerte bei seiner Laudatio nun an diese Situation - und an das, was Anna Lewandowska nach dem Triumph, den sie nicht live miterleben durfte, zu ihrem Mann sagte: „Dann musst du halt die Champions League nochmal gewinnen.“

Daraufhin brachen die Lewandowskis in Gelächter aus, die übrigen Ehrengäste, darunter Oliver Kahn, Hasan Salihamidzic und Julian Nagelsmann, stimmten mit ein und applaudierten. Natürlich freute sich auch Hainer über die Ansage von damals und fügte noch hinzu: „Liebe Anna: Herzlichen Dank für dieses wunderbare Coaching. Und lieber Robert: Einfach nur dieser Anweisung folgen.“

Lewandowski selbst bekräftigte im Anschluss, dass einmal gewinnen schön sei. „Aber zwei Mal ist noch besser.“ Sein Hunger nach Toren und Titeln ist nach wie vor nicht gestillt, er arbeitet beim FC Bayern* weiterhin hart dafür, noch weitere Triumphe zu feiern. Lewys Vertrag läuft noch bis 2023. Geht es nach Hainer, dann könnte die Liaison noch länger dauern. Er beendete seine Lobrede mit: „Lass uns weiter gemeinsam Geschichte schreiben.“ (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare