1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hainer spricht über Lewandowskis Karriereende: „Ich würde mich freuen, wenn ...“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Herbert Hainer (l.) und Robert Lewandowski (M.). Der Bayern-Präsident würde den Torjäger gerne noch länger in München sehen. Hier wird Lewandowski mit dem Goldenen Schuh 2021 geehrt.
Herbert Hainer (l.) und Robert Lewandowski (M.). Der Bayern-Präsident würde den Torjäger gerne noch länger in München sehen. Hier wird Lewandowski mit dem Goldenen Schuh 2021 geehrt. © dpa/Michael Gottschalk

Robert Lewandowski trifft und trifft. Gegen Wolfsburg stellte er mit seinem Tor einen neuen Rekord auf. Bayern-Präsident Herbert Hainer will ihn noch lange halten.

München - Robert Lewandowski ist die Tormaschine des FC Bayern - aber wie lange noch? Immer wieder kursieren Gerüchte um einen Abgang des Starstürmers, gerade Real Madrid wird oft genannt. Doch womöglich bleibt der 33-Jährige den Münchnern doch noch länger erhalten. Präsident Herbert Hainer spricht gar von einem Karriereende des Polen beim FCB.

Hainer: „Wir sind so froh, dass wir ihn haben, weil er eine absolute Torgarantie ist“

Hainer hofft darauf, dass der Weltfußballers im Trikot der Münchner dies in Betracht zieht. „Der Robert weiß, dass ich und alle Verantwortlichen ihn sehr schätzen, das habe ich ihm auch oft genug gesagt. Wir sind so froh, dass wir ihn haben, weil er eine absolute Torgarantie ist, der weltbeste Stürmer“, sagte der 67-Jährige der Bild am Sonntag. „Ich würde mich freuen, wenn er seine Karriere bei uns beenden würde.“

Lewandowski steht derzeit bis 2023 beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag. Zum Hinrunden-Ende der Fußball-Bundesliga hatte er mit seinem Treffer zum 4:0 gegen den VfL Wolfsburg den nächsten Rekord aufgestellt. Es war der 43. Liga-Treffer des Polen im Jahr 2021 - bislang hielt der der kürzlich gestorbene Gerd Müller die Bestmarke mit 42 Toren aus dem Jahr 1972.

Hainer über Lewandowski: „Er hat es geschafft und man muss sagen: Chapeau!“

Hainer weiter über den Torjäger: „Das macht ihn stolz und das merkt man auch, dass er das wollte. Ich habe da oft mit ihm drüber gesprochen. Er schätzt den Gerd einerseits sehr, der war eine Ikone“, sagte Hainer. „Aber andererseits ist er auch Athlet und will das unbedingt erreichen. Er hat es geschafft und man muss sagen: Chapeau!“

Als Nachfolger im Bayern-Sturm wird vermehrt über Erling Haaland von Borussia Dortmund spekuliert. Offenbar bemühen sich die Bayern um eine Verpflichtung, diese hinge besonders von einem Faktor ab. (cg mit dpa)

Auch interessant

Kommentare