Bayern-Stürmer versteht seinen Coach

Lewandowski: "Spekulationen gehen mich nichts an"

+
Robert Lewandowski hat im neuen Jahr viel vor.

München - Beim FC Bayern München wird es auch in der Winterpause nicht still. Nachdem Pep Guardiola seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt gegeben hat, ist es das beherrschende Thema.

Der Katalane ist inzwischen in der dritten Spielzeit beim FC Bayern München. Für Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ist der Abschied nach der Saison nachvollziehbar: "Pep Guardiola hat schon oft gesagt, dass seine vierte Saison beim FC Barcelona ein Jahr zu viel war. Nun weiß er, wann der optimale Zeitpunkt für ihn und das Team ist, um weiterzuziehen und die beste Lösung für alle Beteiligten zu finden", erklärte der Bayern-Stürmer im Interview mit bild.tv.

Den Fokus legt der Bayern-Goalgetter jedoch auf die anstehende Rückrunde: "Wir wissen, dass wir in dieser Saison noch mit Guardiola zu Ende spielen. Und diese Saison ist das wichtigste für alle. Was danach passiert, muss jeder selbst entscheiden." Am 6. Januar reist der Rekordmeister ins Trainingslager nach Katar.

Real? Lewandowski kommentiert Spekulationen nicht

Lewandowski äußert sich im Gespräch auch zu den Wechselspekulationen um seine Person zum Spanischen Rekordmeister Real Madrid: "Ich habe schon sehr oft davon gehört und höre jedes Jahr Spekulationen und bekomme Angebote. Ich habe nun genug erklärt und klargestellt. Diese Spekulationen gehen mich nichts an."

Mit dem abgelaufenen Jahr ist der polnische Nationalstürmer mehr als zufrieden: "Ich selbst hatte ein ganz wundervolles Jahr. Vor allem die zweite Hälfte war fantastisch. Natürlich bin ich zufrieden und glücklich." Doch Lewandowski ist sich auch sicher, dass auf ihn und die Bayern ein ereignisreiches Jahr 2016 wartet: "Ich habe bereits eine große Motivation für das nächste Jahr. Es gibt immer noch so viel zu verbessern. Das nächste Jahr wird also vielleicht noch besser."

mko

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare