Neuer Vertrag, um Ablöse zu generieren?

FC Bayern verlängert mit Ron-Thorben Hoffmann - Wechselt er trotzdem?

Der FC Bayern hat mit Ron-Thorben Hoffmann verlängert. Der 22-Jährige steht trotzdem vor einem Wechsel.
+
Der FC Bayern hat mit Ron-Thorben Hoffmann verlängert. Der 22-Jährige steht trotzdem vor einem Wechsel.

Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Ron-Thorben Hoffmann verlängert. Trotzdem steht der dritte Torwart des deutschen Rekordmeisters vor dem Abschied.

München - Ron-Thorben Hoffmann* gehört in der laufenden Spielzeit zu den wenigen Lichtblicken der zweiten Mannschaft des FC Bayern*. Der 22-jährige Torwart absolvierte in dieser Saison bislang 21 Spiele in der 3. Liga und blieb dabei sechsmal ohne Gegentreffer. Der gebürtige Rostocker ist bereits seit längerem Stammgast im Training der Profis und fungierte während der Verletzung von Ersatztorwart Alexander Nübel* zwischenzeitlich als Nummer zwei hinter Manuel Neuer*.

Folglich hat der FC Bayern am Freitag die Vertragsverlängerung mit Ron-Thorben Hoffmann* bekanntgegeben. Der deutsche Rekordmeister besaß eine einseitige Option, den Vertrag des ehemaligen deutschen Junioren-Nationalspielers bis Sommer 2022 auszudehnen. Ursprünglich wäre Hoffmanns Kontrakt in München am Saisonende ausgelaufen. 

Ron-Thorben Hoffmann: Ersatztorwart, Regionalliga oder Abschied?

Trotzdem ist die Zukunft des 22-Jährigen weiter unklar. Hoffmann ist derzeit hinter Manuel Neuer und Alexander Nübel nur dritter Torwart des FC Bayern. Im Sommer kommt Christian Früchtl von seiner Leihe vom 1. FC Nürnberg zurück*. Während Hoffmann zwischenzeitlich auf der Bank bei den Profis weilte, drängte sich der erst 19-jährige Lukas Schneller* mit guten Leistungen in der 3. Liga auf. In der neuen Spielzeit droht somit ein Dreikampf um den Stammplatz bei den Amateuren. Hoffmann hat bereits mehrfach betont, in Zukunft auf höherem Niveau spielen zu wollen. Sollte der FC Bayern II tatsächlich in die Regionalliga Bayern absteigen, würde sich die Perspektive noch weiter verschlechtern.

Allerdings will auch Alexander Nübel den Verein verlassen. Bereits seit längerem wird über eine Zwei-Jahres-Leihe diskutiert. Am Dienstag berichtete die Bild von Gesprächen mit Union Berlin. Der Berater des 23-Jährigens hat dies gegenüber der dpa dementiert*. Durch einen Abgang Nübels dürfte der Platz hinter Manuel Neuer frei werden und Hoffmann könnte sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Allerdings buhlt unter anderem auch der VfL Wolfsburg um die Dienste Hoffmanns*. Der Bundesligist plant laut Kicker, den 22-Jährigen langfristig als Nummer zwei hinter Koen Casteels aufzubauen. Zunächst soll Hoffmann aber in der 2. Bundesliga Spielzeit erhalten. Es deutet somit vieles daraufhin, dass der FC Bayern die Option zur Vertragsverlängerung gezogen hat, um für Hoffmann noch eine Ablöse kassieren zu können*. Das hatte zuletzt auch Sport1 berichtet.

(Alexander Nikel)

Auch interessant

Kommentare