FCB-Sportvorstand blieb hart

Brazzo verhinderte Last-Minute-Deal: City wollte Sané wohl gegen Bayern-Star tauschen

Im Zuge des Sané-Transfers drängte Manchester City wohl auf einen spektakulären Spielertausch. Sportverstand Hasan Salihamidzic verhinderte den Deal. 

  • Der FC Bayern finalisierte den Sané-Deal nach langen Verhandlungen.
  • Manchester City wollte einen Tausch-Deal forcieren. 
  • Sportvorstand Hasan Salihamidzic stemmte sich gegen die Forderung.

München - Nach monatelangem Tauziehen ist der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München endlich finalisiert worden. Dabei hat Manchester City wohl bis zur letzten Sekunde versucht, den deutschen Nationalspieler gegen einen Spieler des FCB zu tauschen. 

Wie die Sport Bild berichtet, sollen es die Engländer unter der Führung von Sportdirektor Txiki Begiristain auf Flügelspieler Kingsley Coman abgesehen haben. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe seinen Verhandlungspartner schließlich klargemacht, dass der Franzose unverkäuflich sei und dem Deal einen Riegel vorgeschoben.

Leroy Sané: Es blieb bei der hohen Ablösesumme

Kein Wunder: Coman schaffte es, in den vergangenen Spielen endlich für längere Zeit fit zu bleiben und wurde so zu einem konstanten Teil der Mannschaft auf der linken Offensiv-Seite. So steuerte er in 24 Bundesliga-Spielen vier Tore und vier Assists bei. 

So kam es am Ende zu einer Ablösesumme von 49 Millionen Euro für Sané, der durch diverse Bonuszahlungen noch weitere elf Millionen Euro teurer werden könnte. Da im vergangenen Sommer noch eine Rekord-Ablöse von über 100 Millionen Euro im Raum stand, sind die Bayern mit der Summe noch verhältnismäßig „günstig“ davon gekommen. Bei all den finanziellen Verlusten, die der Klub, wie alle anderen, in der Corona-Pause verkraften musste, immerhin ein kleiner positiver Aspekt der Krise. 

FC Bayern München: Bayern mit viel Tempo auf den Flügeln

Jetzt haben die Bayern außerdem nicht nur die brandgefährliche DFB-Flügelzange Sané/Gnabry in ihren Reihen, sondern können zusätzlich auf Coman in der Hinterhand zurückgreifen. Apropos DFB: Den Bayern droht der nächste Zoff mit Oliver Bierhoff und dem Verband. 

Trotz des gescheiterten Tauschs könnten die Verhandlungen mit Begiristain in die nächste Runde gehen - City hat es wohl nun auf einen anderen Stammspieler des Rekordmeisters abgesehen. Dafür kann sich Brazzo aufgrund der neuesten Ereignisse Hoffnung auf das wohl größte deutsche Spielertalent machen.  (ta)

Unterdessen steht ein Ex-Talent des FC Bayern bei Guardiola und Mourinho hoch im Kurs. Der Ex-Bayerncoach sorgte mit einem Gespräch für den Abschied eines ehemaligen Bayern-Profis - dieser wurde jedoch zum Superstar.

Leroy Sané absolvierte mittlerweile seine erste Trainingseinheit an der Säbener Straße.

Rubriklistenbild: © dpa / -

Auch interessant

Meistgelesen

Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
FC Bayern: Erstes Sané-Ausrufezeichen bei geheimem Testspiel
FC Bayern: Erstes Sané-Ausrufezeichen bei geheimem Testspiel
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus

Kommentare