Kurztrip in die Ukraine

Flughafen bleibt für die Bayern länger offen

+
Für Mario Götze, Thomas Müller und Co geht es nach dem CL-Hinspiel gegen Donezk direkt wieder nach Hause.

München - Das Achtelfinal-Hinspiel des FC Bayern findet gut 1000 Kilometer von der eigentlichen Heimat des Gegners statt. Wegen dem Krieg kürzen die Roten ihre Reise ab - und erhalten Sonderrechte am Flughafen.

Von einem echten Heimspiel für Schachtjor Donezk kann man im Hinspiel des Achtelfinales der Champions League gegen den FC Bayern nur schwer reden. Die Ukrainer tragen seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen um ihre eigentliche Heimat im Osten des Landes nämlich gut 1000 Kilometer entfernt aus. In der Arena Lwiw (zu deutsch: Lemberg), welche für die EM 2008 errichtet worden war, wollen die Münchner den Grundstein für das Erreichen des Viertelfinales legen. Man kann sich das vorstellen, als müssten die Bayern ihre Heimspiele in Hamburg austragen.

Dennoch geht der Krieg in der Ukraine natürlich nicht spurlos an den Roten vorbei. Auch eigene Maßnahmen zur Sicherheit hat der deutsche Rekordmeister ergriffen. Und die stehen primär unter dem Motto: Schnell rein und schnell wieder heraus. Zwar fliegt der Bayern-Tross wie gewohnt am Tag vor dem Spiel zu seinem Gegner, doch nach dem Spiel geht es schnell wieder nach Hause.

Das obligatorische Mitternachtsbankett muss diesmal ausfallen, wie die Bild berichtet. Schon um 0.30 Uhr fliegt der FCB mit Sack und Pack wieder zurück nach München. Dort erhalten sie am Flughafen, bei dem eigentlich Nachtflugverbot herrscht eine Sondererlaubnis. Die Ukraine wird derzeit als Krisengebiet eingestuft und weil die Bayern eben aus einem solchen nach München fliegen, dürfen sie ausnahmsweise um 2.15 Uhr in der Nacht landen.

bix

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare