Neuer Trainerjob

Schweinsteiger löst Vertrag auf und wird Trainer in Österreich

+
Tobias Schweinsteiger wird Trainer beim FC Juniors OÖ.

Tobias Schweinsteiger hat seinen Vertrag beim FC Bayern aufgelöst und wechselt nach Österreich. Dort wird der 36-Jährige zusammen mit Andreas Wieland Trainer.

München - Bis zum Ende der Saison 2017/2018 war Tobias Schweinsteiger, der ältere Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger, Co-Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern München. Durch einige Wechsel auf den Trainerposten in der Jugendabteilung des Rekordmeisters, war für ihn kein Platz mehr. Seinen bis Juni 2019 laufenden Vertrag löst Schweinsteiger nun Ende Dezember auf. Das gab er in einer Videobotschaft auf Facebook, die der FC Bayern Campus gepostet hat, bekannt. Darin bedankt er sich auch bei dem Verein und den Fans: „Danke für sechs tolle Jahre. Danke für viele Höhepunkte, wie die U-17-Meisterschaft und viele Derbysiege. Aber auch Tiefschläge, wie das Aufstiegsspiel gegen Fortuna Köln. Ich wollte mich auch beim Verein, meinen Spielern und bei meinen Staff-Kollegen für lehrreiche Jahre bedanken. Es bleiben viele Momente in Erinnerung.“

Schweinsteiger verlässt den FC Bayern

Schweinsteiger wechselt als Trainer nach Österreich, wo er zusammen mit Andreas Wieland eine Doppelspitze beim FC Juniors OÖ in der 2. Liga bildet. Der Verein einigte sich mit Schweinsteiger auf einen langfristigen Vertrag mit Laufzeit bis 2023. „Wir sind froh, dass wir mit Tobias Schweinsteiger eines der größten Trainertalente Deutschlands für die Position des Teamchefs gewinnen konnten. Uns war es darüber hinaus ein zentrales Anliegen, die Schnittstelle zur Fußballakademie Linz, an welcher unser Verein anteilsmäßig beteiligt ist, zu vertiefen. Die Bestellung von Andreas Wieland zum neuen Cheftrainer ist dementsprechend ein wichtiger Schritt sowie ein starkes Signal für unsere Ausrichtung als Talenteschmiede!“, erklärt Präsident Franz Mayer.

Jochen Sauer, Nachwuchschef des FC Bayern, sagte zum Abgang Schweinsteigers: „Tobias kam mit dieser Bitte auf uns zu, der wir gerne nachgekommen sind. Wir danken ihm für sein großes Engagement als Spieler und Trainer beim FC Bayern und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.“

FC Juniors OÖ erst seit dieser Saison eigenständiger Verein

Der FC Juniors OÖ, ehemals FC Pasching, spielt seit dieser Saison in der zweithöchsten Spielklasse in Österreich. Bis zur letzten Saison spielte der Klub in einer Spielgemeinschaft mit der zweiten Herrenmannschaft des LASK in der drittklassigen Regionalliga Mitte. Der FC Juniors OÖ spielt mittlerweile als eigenständiger Verein, kooperiert allerdings weiterhin mit dem Verein aus Linz.

Lesen Sie auch: Nach Aus beim FC Bayern: Wie geht‘s für Schweinsteigers Bruder jetzt weiter?

md

Video: Bastian Schweinsteiger spielt auch 2019 in Chicago




Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Neue Details enthüllt: So bastelt der FC Bayern weiter am Sané-Transfer
Neue Details enthüllt: So bastelt der FC Bayern weiter am Sané-Transfer
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw

Kommentare