Eine Liga überspringen?

Sebastian Hoeneß: Durchmarsch in die Bundesliga? Gerüchte um FCB-Amateure-Coach

Drittligatrainer des Jahres: Sebastian Hoeneß ist jetzt ein gefragter Mann.
+
Drittligatrainer des Jahres: Sebastian Hoeneß ist jetzt ein gefragter Mann.

Was für ein Aufstieg: Vom Nachwuchscoach mit prominentem Namen zum begehrten Erfolgstrainer mit Aussichten auf einen der umkämpften 18 Plätze auf einem Bundesliga-Stuhl.

München - Laut dem Fachblatt „kicker“ ist Sebastian Hoeneß, 38, nach seinem Meisterstück mit Aufsteiger Bayern II einer von vier Kandidaten auf den Cheftrainer-Posten bei 1899 Hoffenheim. Die Kraichgauer hatten sich Anfang Juni von Alfred Schreuder getrennt, angeblich wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Ausrichtung. Anschließend wurde die Saison von einem Trainer-Quartett zu Ende gebracht. Zu einem guten Ende: Als Tabellensechster qualifizierte sich Hoffenheim für die Gruppenphase der Europa League.

Dennoch ist die TSG weiterhin auf der Suche nach einem Schreuder-Nachfolger. Für Hoeneß wäre dies gewiss eine reizvolle Herausforderung. Die Frage ist nur, ob es der richtige Zeitpunkt ist nach nur einem Jahr im Profibereich. In der Saison 2006/07 stand der Sohn von Dieter Hoeneß noch als Aktiver in Hoffenheim unter Vertrag (drei Einsätze für das damalige Regionalligateam).

Als Trainer hatte Hoeneß seine ersten Schritte bei RB Leipzig unternommen, 2017 kam er als U 17-Coach nach München, 2019 hatte er die soeben in die 3. Liga aufgestiegene U 23 übernommen – und mit der zweiten Mannschaft eine atemberaubende Entwicklung hingelegt. Der Trainer und die junge Mannschaft zahlten anfangs Lehrgeld, stellten sich aber schnell auf das neue Umfeld ein.

Nach der Winterpause verbesserten sich die „Bayern-Amateure“ dank einer phänomenalen Rückrunde von Rang 15 auf den Platz an der Spitze und feierten damit als erstes Reserveteam den Meistertitel in einer deutschen Profiliga. Aufsteigen freilich können die kleinen Bayern nicht. Hoeneß aber kann nun vielleicht sogar eine Liga überspringen. MATTHIAS HORNER

Auch interessant

Kommentare