FCB-Star ambitioniert

Spieler und Trainer kennen sich: Wird ER der nächste Weltklasse-Kicker beim FC Bayern?

Trainer Julian Nagelsmann leitet eine Trainingseinheit
+
Trainer Julian Nagelsmann leitet eine Trainingseinheit

Julian Nagelsmann gilt als Bessermacher. Ein Offensiv-Star freut sich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer des FC Bayern.

München - Bayern-Star Serge Gnabry (26) konnte es kaum erwarten, endlich wieder unter Coach Julian Nagelsmann (34) zu arbeiten. Der deutsche Nationalspieler stieg dafür sogar früher als geplant wieder ins Training ein. Er legte bereits vor rund eineinhalb Wochen beim FC Bayern los - und das, obwohl ihm als EM-Fahrer eigentlich noch mehr freie Tage zugestanden hätten. Eine Einstellung, die Nagelsmann sehr begrüßte. „Ich bin glücklich darüber. Es ist wichtig für ihn. Er ist ein Spieler, der Rhythmus und auch Trainingsreize braucht“, sagt der Landsberger, der Gnabry aus gemeinsamen Zeiten bei Hoffenheim bestens kennt.

FC Bayern München: Julian Nagelsmann hat bereits erfolgreich mit Serge Gnabry zusammengearbeitet

Der variabel einsetzbare Offensivspieler war in der Saison 2017/18 vom FC Bayern an die TSG ausgeliehen. Klar, die Zeit bei Arsenal und West Bromwich in England war lehrreich. In Bremen spielte er danach ein Jahr lang gut. Doch unter Nagelsmann machte er in dieser einen Spielzeit in Hoffenheim seine bislang größte fußballerische Entwicklung durch. So war Gnabry bereit, nach seiner München-Rückkehr beim FC Bayern Top-Leistungen auf Weltklasse-Niveau zu bringen.

FC Bayern München: Serge Gnabry ist Fan von Julian Nagelsmann

Fakt ist: Spieler und Trainer schätzen sich sehr, verstehen sich sowohl auf menschlicher als auch auf fachlicher Ebene. Gnabry ist Nagelsmann-Fan. Beide waren auch nach ihrer gemeinsamen Hoffenheim-Zeit locker in Kontakt. Fakt ist auch: Gnabry war auch unter Nagelsmann-Vorgänger Hansi Flick (56/Bundestrainer) top, trug mit seinen 23 Toren und 14 Vorlagen maßgeblich zum Sextuple-Erfolg mit dem Champions-League-Sieg 2020 bei. Nun will er nach tz-Informationen unter seinem neuen alten Trainer den nächsten Schritt nach vorne machen. Die Hoffnung: Dass Gnabry unter Nagelsmann sportlich explodiert.

„Er wird ein wertvoller Spieler“, ist sich Nagelsmann sicher. „Ich wünsche mir für ihn, dass er nicht zu viel über die vergangene Saison nachdenkt, in der er nicht ganz so gut drauf war, wie er sagt. Er lebte in unserer früheren Zusammenarbeit auch immer davon, dass er frei von der Seele wegspielt, nicht zu verkopft spielt und seiner Qualität freien Lauf lässt.“ Schon mal positiv: Gnabry ist zurück im „Flow“ (Deutsch: Fluss). Das schrieb er kürzlich unter einem Instagram-Foto, das ihn bei einem Tor im Training zeigt. (pk)

Auch interessant

Kommentare