Verletzung im Topspiel

Gnabry muss gegen RB Leipzig verletzt raus - Nagelsmann gibt Verletzungs-Update nach der Partie

Serge Gnabry verletzte sich gegen RB Leipzig und musste noch vor der Pause raus.
+
Serge Gnabry verletzte sich gegen RB Leipzig und musste noch vor der Pause raus.

Pech für den FC Bayern. Im Topspiel bei RB Leipzig musste Trainer Julian Nagelsmann noch vor der Pause einen Spieler verletzt auswechseln.

Update vom 11. September, 20:50 Uhr: Wie schlimm ist die Verletzung von Serge Gnabry? Bislang kann es noch keiner sagen. Julian Nagelsmann sagte nach der Partie auf der Pressekonferenz: „Ihn hat es im Rücken reingezogen, es sieht nach einem Hexenschuss aus“, so der FCB-Coach: „Wer sowas schon mal hatte, der weiß, dass es auch ganz schnell wieder weggehen kann. Aber es kann auch länger dauern als bis Dienstag.“

FC Bayern: Serge Gnabry muss gegen RB Leipzi verletzt ausgewechselt werden

Erstmeldung vom 11. September, 19.20 Uhr: Leipzig/München - Julian Nagelsmann hat als Trainer des FC Bayern schon viele verletzte Spieler zu beklagen. Erst fielen die Abwehr-Stars Lucas Hernandez, Alphonso Davies und Benjamin Pavard zu Saisonbeginn aus. Nun kehrten auch Coretin Tolisso und Kingsley Coman verletzt von der Nationalmannschaft zurück und fielen gegen RB Leipzig aus.

Im Topspiel der Bundesliga musste der FCB-Coach dann den nächsten verletzungsbedingten Ausfall verkraften! Noch vor der Pause verletzte sich Serge Gnabry* nach einem Zweikampf mit Konrad Laimer ohne Fremdeinwirkung. Der DFB-Star blieb auf dem Rasen liegen, das Ärzteteam kümmert sich sofort um den Offensivspieler.

FC Bayern: Gnabry muss früh raus! Nagelsmann muss gegen RB Leipzig noch vor der Pause wechseln

Doch nach kurzer Behandlung war klar: Für Gnabry geht es nicht weiter. Youngster Jamal Musiala kam in der 45. Minute für der sichtlich geknickten Gnabry. Ob dieser auch in der Champions League am Dienstag ausfallen wird, steht aktuell noch nicht fest.

Nach Informationen von Sky soll es sich bei der Auswechselung von Gnabry lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben. Zum Auftakt in der Königsklasse muss der FC Bayern* beim FC Barcelona ran. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare