Viel Arbeit für die Bayern-Bosse

Transfers, Neuer, Kovac: Das sind die Brennpunkte nach dem Trainingsstart

+
Alles andere als beunruhigt trotz der Brennpunkte beim FC Bayern: Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erwartet noch spektakuläre Transfers.

Der FC Bayern ist zurück aus der Sommerpause. Bei der Pressekonferenz zum Trainingsstart muss Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auch einige Brennpunkte abarbeiten.

München - Braun gebrannt, tiefenentspannt und in seinen Aussagen klar - so präsentierte sich Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge nach seinem Sommerurlaub auf Sylt gestern im Rahmen der Vorstellung von Lucas Hernandez. Dabei hätte Rummenigge allen Grund, nervös zu wirken. Es bleibt vor allem wegen der stockenden Transferoffensive ein heißer Sommer für den FC Bayern und seinen Boss. Doch Kalle bemühte sich am Montag in bester Elder-Statesman-Manier, die Gemütslagen aller Parteien zu beruhigen und vermeintliche Bayern-Brände zu löschen.

Rummenigge erwartet bis zum Transferschluss „noch Unwägbarkeiten“

Brennpunkt Transferoffensive: „Wir arbeiten mit Hochdampf auf dem Transfermarkt“, sagte Rummenigge zur stockenden Transferoffensive des FCB und gab einen kurzen Einblick in die Münchner Taktik am hart umkämpften Markt: „Wir haben noch fast zwei Monate Zeit. Bis zum Transferschluss wird es noch Unwägbarkeiten geben. Es muss ein Domino-Stein fallen. Alles, was ich höre, ist, dass alles auf einen Domino-Stein wartet. Dann werden wir sehen, was der FC Bayern daraus machen wird.“ Dass noch Spieler kommen werden, steht für Rummenigge außer Frage: „Wir werden den einen oder anderen Transfer noch tätigen müssen, qua Quantität des Kaders. Qualität haben wir.“

Bayern müssen bei Thema Sané Geduld bewahren

Eine Verpflichtung von Leroy Sané würde sowohl in Sachen Qualität als auch Quantität schnell weit nach vorne katapultieren. Über die Verhandlungen mit dem Flügelstürmer von ManCity verriet Kalle: „Der Stand bei Sané ist der, dass er diese Woche aus dem Urlaub zurückkommt. Während des Urlaubs wollte er keine Gespräche. Jetzt muss man abwarten.” Der Verein habe Geduld und habe in der Vergangenheit häufig späte Transfers getätigt.

Allerdings zeigte sich Rummenigge auch selbstkritisch, als er nach der Aussage von Präsident Uli Hoeneß („Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben!“) gefragt wurde: „Am Ende des Tages wird Uli, zumindest von der Größenordnung, die von uns gestemmt werden muss, ohne Frage Recht behalten. Allerdings hatten wir heute auch ein Gespräch. Ich glaube, es ist gut, wenn wir in Zukunft etwas weniger in der Öffentlichkeit über unsere Aktivitäten oder unsere Operationen sprechen. Denn das ist dann nicht hilfreich, das weckt natürlich auch einen Erwartungshorizont, der die Ungeduld nicht unbedingt kleiner werden lässt.“

Nach Kritik an Transferpolitik: Rummenigge stellt sich vor Neuer

Brennpunkt Manuel Neuer: Nach den Aussagen von Neuers Berater Thomas Kroth lag die Vermutung nahe, dass Kroth als Neuers Sprachrohr agierte und der Kapitän die Transferaktivitäten kritisiert. Laut Rummenigge ist das nicht so: „Ich hatte heute Morgen ein Telefonat mit Manuel Neuer. Bei den Aussagen handelt sich um eine reine private Meinung von Thomas Kroth. Er war in dieser Angelegenheit nicht das Sprachrohr von Manuel Neuer. Wir haben das zur Kenntnis genommen, ich fand das etwas eigenartig. Bisher hatten wir ein seriöses und gutes Verhältnis zu Thomas. Wir haben ein demokratisches Verhältnis hier.“

Brennpunkt Niko Kovac: Ausgerechnet einen Tag vorm Trainingsstart berichtete die SZ darüber, dass Niko Kovac über einen Rücktritt als Bayern-Trainer nachgedacht habe. „Das war mir nicht bekannt. Das ist ein Gerücht. Dabei sollten wir das belassen. Im Moment ist die Gerüchteküche sehr groß“, sagte Rummenigge zu diesem Thema. Trotz seiner unaufgeregter Aussage zu dieser sensiblen Thematik stößt es dem FCB intern freilich sauer auf, dass die Kovac-Seite dieses Detail wohl bewusst durchsickern ließ.

In diesem Text haben wir den aktuellen Stand zu den wichtigsten Transfergerüchten rund um den FC Bayern zusammengefasst. Mögliche Zugänge waren auch Thema auf der Pressekonferenz mit Trainer Niko Kovac und Zugang Fiete Arp. 

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
FC Bayern: Philippe Coutinho plappert Kabinen-Interna aus - ob das so abgesprochen war? 
FC Bayern: Philippe Coutinho plappert Kabinen-Interna aus - ob das so abgesprochen war? 

Kommentare