U23-Coach lobt „sensationelle Vorarbeit“ von Holger Seitz

„Mutig, dominant und dynamisch“: Das ist Hoeneß‘ Spielidee für die 3. Liga

+
Sebastian Hoeneß will sich mit seiner Mannschaft in der 3. Liga nicht verstecken

Auf Sebastian Hoeneß wartet eine schwere Aufgabe. Mit den Bayern-Amateuren soll der Klassenerhalt in der 3. Liga gelingen. Aber wie?

Sebastian Hoeneß trainiert seit einigen Wochen als Nachfolger von Holger Seitz die Bayern-Amateure. Nach dem Aufstieg in die dritte Liga gilt es, dort auf hohem Niveau zu bestehen. Der Klassenerhalt ist das ausgerufene Ziel - noch kann der Trainer aber nicht auf Neuzugänge zurückgreifen. Onkel und Bayern-Präsident Uli Hoeneß stellte nach dem Aufstieg bessere Chancen auf dem Transfermarkt in Aussicht, diese Vermutung hat sich bislang aber noch nicht bestätigt. Einzig das neuseeländische Talent Sarpreet Singh soll kurz vor einem Wechsel zu den Bayern-Amateuren stehen. Abgänge gibt es dafür schon einige: Am Prominentesten ist wohl der Koreaner Wooyeong Jeong, der für 4,5 Millionen zum Bundesligisten SC Freiburg wechselt. Neben ihm verlassen Adrian Fein und Franck Evina den Klub erneut auf Leihbasis. Fein zieht es zum Hamburger SV, Evina zum KFC Uerdingen. Besonders der Wechsel des Deutsch-Kameruners stößt bei den Fans auf Unverständnis

Hoeneß: Mit Ball dominant spielen, ohne Ball hoch stehen

Nach dem gewonnenen Testspiel gegen den TSV 1865 Dachau erklärte Sebastian Hoeneß, welcher Spielidee seine Mannschaft in der 3. Liga folgen soll. Trotz der starken Konkurrenz will Hoeneß „mit Ball dominant und dynamisch“ auftreten und nach Möglichkeit den Gegner kontrollieren. Vor allem im Spiel gegen den Ball erwartet Hoeneß eine „hohe Intensität“, im Großteil der Spiele wolle man hoch verteidigen. Hoeneß stellte aber auch klar, dass „daran noch gearbeitet werden muss“.

Im anstehenden Trainingslager in Österreich setzt der Coach auf ein körperliches Training, das für Spieler mit Defiziten „auch mal ohne Ball“ stattfinden wird. Am System will der 37-Jährige nicht viel verändern. „Wir werden sehen, wer mental bereit ist und seine Nerven im Griff hat. Wir wollen nur an Details arbeiten, am Grundsystem wird sich nicht viel ändern. Mein Bauchgefühl ist gut, wir haben den ersten Test gewonnen. Noch verspüre ich keinen Druck, ich weiß nicht, ob sich das noch ändert, wenn die ersten Spiele kommen.“

„Holger hat sensationelle Vorarbeit geleistet“

Hoeneß hatte nicht viel Zeit, sich mit der neuen Mannschaft auf die kommende Saison vorzubereiten - trotzdem ist er zuversichtlich. „Es ist eine Mammutaufgabe“, gibt der Trainer zu. „Ich kann aber auf einem sehr guten Fundament aufbauen, Holger (Seitz, Anm. d. Red.) hat sensationelle Vorarbeit geleistet.“

Auf die Bayern-Amateure warten noch Testspiele gegen den WSC Wattens, den FC Liefering, den englischen Zweitligisten FC Reading und Dukla Prag. Der Spielplan für die dritte Liga wird am 3. Juli veröffentlicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 
Bundesliga-Klubs jagen Bayern-Juwel Chris Richards
Bundesliga-Klubs jagen Bayern-Juwel Chris Richards

Kommentare