Doppelpacker gegen Juventus

Der FC Bayern soll diesen Kroaten beobachten

+
Jubelt er bald in Rot? Inters Marcelo Brozovic hat Juventus vor den Augen der Bayern-Scouts zweimal eingeschenkt.

München - Die Gerüchteküche brodelt! In Italien wird über ein Interesse des FC Bayern an einem Profi von Inter Mailand spekuliert. Carlo Ancelotti schaut derweil offenbar nach Frankreich.

Die Spione des FC Bayern schauen bei Spielen von Juventus Turin derzeit ganz genau hin. Klar, der italienische Meister ist ja auch der Gegner der Roten im Achtelfinale der Champions League. Am 16. März steht in der Allianz Arena das Rückspiel nach dem 2:2 von Turin an.

Auch Juves Zitter-Spiel im Pokal-Halbfinale bei Inter Mailand haben sich die Scouts von der Säbener natürlich vor Ort angeschaut. Neben Hinweisen auf diverse Defensivschwächen der "Alten Dame" brachten sie anscheinend auch eine echte Kauf-Empfehlung mit nach München. Wie die italienische Variante des Fußball-Portals goal berichtet, soll der FCB dort Marcelo Brozovic beobachtet haben.

Der kroatische Mittelfeldspieler brachte Juventus an jenem Abend mit seinem Doppelpack ordentlich ins Schwitzen. Letztlich musste der Titelverteidiger trotz eines 3:0 im Hinspiel sogar noch ins Elferschießen. Auch hier traf Brozovic, doch aufgrund des Fehlschusses von Rodrigo Palacio jubelte am Ende der Favorit.

Auch Arsenal und Chelsea haben wohl Interesse

Brozovic soll etwa 25 Millionen Euro kosten. Auch dem FC Arsenal und dem FC Chelsea wird Interesse am 23 Jahre alten Nationalspieler nachgesagt, die "Gunners" sollen aktuell sogar die Pole Position inne haben. Inter gibt sich aber alles andere als kampflos geschlagen, will den bis 2019 laufenden Kontrakt vorzeitig verlängern und das Jahresgehalt auf angeblich zwei Millionen Euro aufstocken.

Marquinhos.

Aus Frankreich verlautet derweil, dass Bayerns künftiger Trainer Carlo Ancelotti einen Transfer von Marquinhos vorantreiben will. Dem Brasilianer sitzen bei Paris St. Germain in der Innenverteidigung seine Landsleute Thiago Silva und David Luiz vor der Nase. Deshalb denkt der 21-Jährige laut le10sport über eine Luftveränderung nach.

Auch der FC Barcelona soll seine Fühler bereits nach Marquinhos ausgestreckt haben. Doch der FC Bayern ist anscheinend schon einen Schritt weiter und hat Gespräche mit dem Berater sowie PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi geführt.

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare