Nach Gerüchten um Pep-Klausel

Rummenigge zu Transfers: "Da braucht niemand nachfragen"

+
Damals noch beim FC Bayern, nun bei Manchester City. Pep Guardiola (l.) und Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

München - Zwischen dem FC Bayern und Pep Guardiola gibt es nach Auskunft von Karl-Heinz Rummenigge keinen Vertrag, der dem Coach verbietet, Münchner Profis zu seinem neuen Verein Manchester City zu locken.

Bayerns Mittelfeldspieler Douglas Costa hatte in einem Interview am Mittwoch von einer entsprechenden Klausel berichtet. Dem widersprachen Tags darauf sowohl der deutsche Fußball-Rekordmeister als auch City. „Es gibt kein Agreement“, sagte Bayerns Vorstandschef Rummenigge bei der DFL-Mitgliederversammlung in Frankfurt/Main.

Er mache sich keine Sorgen, dass Guardiola den Münchnern Stars wie etwa Manuel Neuer, David Alaba oder eben Costa wegschnappen könnte. „Er ist ein sensibler Mensch“, meinte Rummenigge über den Spanier. Außerdem erinnerte er daran, dass alle entscheidenden Profis bei den Bayern langfristige Verträge haben. „Da braucht niemand nachfragen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitiger Goretzka-Wechsel: Hoeneß äußert sich
Vorzeitiger Goretzka-Wechsel: Hoeneß äußert sich
Umsatz-Rangliste: Bayern trotzt TV-Milliarden aus England
Umsatz-Rangliste: Bayern trotzt TV-Milliarden aus England
Bayern-Interesse an Real-Superstar - was ist dran an diesem irren Transfergerücht?
Bayern-Interesse an Real-Superstar - was ist dran an diesem irren Transfergerücht?
Kommt Goretzka schon im Winter zum FC Bayern? Heidel-Aussage sorgt für Aufsehen
Kommt Goretzka schon im Winter zum FC Bayern? Heidel-Aussage sorgt für Aufsehen

Kommentare