Abschied vom FCB denkbar

Verlassen diese Stars den FC Bayern im Sommer? - Die Transfer-Streichliste der Münchner

Beim FC Bayern könnte es, trotz der aktuellen Erfolge, nach der Saison zu großen Veränderungen kommen. Bis zu neun Spieler könnten den Verein verlassen - darunter auch Leistungsträger.

München - Der FC Bayern machte am vergangenen Samstag das 13. Double der Vereinsgeschichte perfekt. Nach dem Gewinn der Bundesliga* und des DFB-Pokals gehört das Team von Hansi Flick* zu den Top-Favoriten auf den Champions-League-Titel. Mit der Verpflichtung von Leroy Sané* konnte man zudem bereits einen absoluten Transfer-Hammer landen. 

Dennoch steht dem Kader des FC Bayern womöglich ein größerer Umbruch bevor. Bei einigen Spielern endet die Leihe im Sommer, bei anderen laufen die Verträge im kommenden Jahr aus. Bis zu neun Stars könnten demnach in diesem Sommer die Säbener Straße verlassen, darunter auch absolute Leistungsträger. Die potenziellen Streichkandidaten des Rekordmeisters im Überblick. 

FC Bayern: Sven Ulreich (31, Vertrag bis 2021)

Durch die Verpflichtung von Torwart-Talent Alexander Nübel (23) dürfte Sven Ulreich in der kommenden Saison nur noch die Nummer 3 im Bayern-Tor sein. „Klar ist auch, dass ich in der kommenden Saison nicht die Nummer drei sein möchte. Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden“, sagte der erfahrene Bundesliga-Keeper bei Sport1. Sein Abgang steht demnach so gut wie fest. Zuletzt waren ein Transfer zum FC Schalke 04 und sogar eine Rückkehr zum VfB Stuttgart im Gespräch. 

FC Bayern: Jerome Boateng (31, Vertrag bis 2021)

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Wechselgerüchte um Jerome Boateng. Uli Hoeneß legte ihm im Frühsommer 2019 sogar nahe, den Verein zu verlassen. Doch durch den Trainerwechsel* beim FCB hat sich die Situation des 31-Jährigen komplett geändert. Der Weltmeister von 2014 fand unter Flick zu alter Stärke zurück und erkämpfte sich seinen Stammplatz - vor 80-Millionen-Mann Hernandez

„Mein Vertrag in München läuft noch bis 2021. Unter Trainer Hansi Flick kann ich mir vorstellen, ihn zu erfüllen“, sagte Boateng in der Sport Bild. Sogar eine Vertragsverlängerung scheint wieder möglich zu sein. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic kündigte in der Bild am Sonntag ein Gespräch nach Ende der Saison an: „Wir haben noch bis zum 23. August große Aufgaben vor uns und Ziele, danach werden wir sprechen.“

FC Bayern: David Alaba (28, Vertrag bis 2021)

Seit Monaten laufen die Gespräche über eine Vertragsverlängerung zwischen David Alaba und dem Rekordmeister. Eine Einigung konnte bislang noch nicht erzielt werden. Wie wichtig der Österreicher für den FC Bayern ist, stellte er im DFB-Pokal-Finale erneut unter Beweis, als er mit einem sehenswerten Freistoß den Treffer zum 1:0 erzielte. Unter Flick rückte Alaba von der linken Verteidigerposition in die Innenverteidigung und überzeugte. Auch auf dieser Position gehört der 28-Jährige zur absoluten Weltklasse.

David Alaba bejubelt zusammen mit Hansi Flick den Gewinn des DFB-Pokals.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte um einen Wechsel* des Wieners. Laut dem italienischen Transfermarkt-Insider Ivan Reggiani soll Alaba bereits nach dieser Saison zu Inter Mailand wechseln. „Ich glaube, es gibt bereits eine Einigung zwischen Inter und dem Management des Spielers, und ich denke wirklich, dass Inter ihn in der nächsten Saison im Kader haben könnte“, sagte er dem Fußball-Portal calciomercato.

Einem Bericht der Bild zufolge kommt ein Transfer nach Mailand für Alaba allerdings nicht infrage. Demnach würde der österreichische Nationalspieler allenfalls bei Angeboten der spanischen Top-Klubs FC Barcelona und Real Madrid schwach werden.

FC Bayern: Alvaro Odriozola (24, Vertrag bis 2020)

Alvaro Odriozola wird nach Ende der Saison definitiv zu Real Madrid zurückkehren. Das bestätigte der 24-Jährige bereits gegenüber spanischen Medien. Beim FC Bayern konnte sich der Außenverteidiger nicht durchsetzen und kam lediglich auf vier Einsätze.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

⚽️ 🔴 💣 Explosive !!!

Ein Beitrag geteilt von Álvaro Odriozola (@alvaroodriozola) am

FC Bayern: Javi Martinez (31, Vertrag bis 2021)

In der Triple-Saison 2013 war Javi Martinez* einer der Garanten für den Erfolg. In der aktuellen Spielzeit kam der Spanier allerdings nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus. Lediglich 23 Einsätze konnte er für den FCB in dieser Saison verzeichnen. 

„Ich muss mit Bayern sprechen. Mein Vertrag endet 2021. Ich bin auf alles vorbereitet. Was ich hier erlebt habe, war großartig. Wir müssen abwarten, weil große Unsicherheit herrscht. Wir wissen nicht, ob es einen Markt geben wird“, sagte Martinez in einem Interview mit der Marca. Sein Heimatverein Athletic Bilbao hatte in den vergangenen Jahren immer wieder erklärt, den 31-Jährigen zurückholen zu wollen. 

Die Bayern sollen Berichten der SZ zufolge bereit sein, Martinez aufgrund seiner Verdienste für eine überschaubare Ablöse wechseln zu lassen. Sofern ein Angebot vorliegt, dürfte der Spanier den Rekordmeister wohl verlassen.

FC Bayern: Thiago (29, Vertrag bis 2021)

In seinen sieben Jahren beim FC Bayern gewann Thiago bislang 16 Titel. Doch auch bei ihm steht ein Wechsel im Raum. Die Münchner wollten mit dem Spanier verlängern, dieser lehnte jedoch in letzter Sekunde ab. 

„Es schien alles fix. Hasan (Salihamidzic, d. Red.) hat die Gespräche mit seinem Berater geführt. Wir hatten den Eindruck, dass alle Konditionen so weit in Ordnung waren. Nun setzt er sich offensichtlich damit auseinander, nochmal etwas Neues zu machen. Warten wir es einfach ab“, sagte Karl-Heinz Rummenigge kürzlich in einem Interview bei Sport1.

Thiago wollte seinen Vertrag beim FC Bayern bislang nicht verlängern. Steht der Mittelfeldspieler vor einem Wechsel?

Die Tendenz zeigt aktuell wohl eher in Richtung Verkauf. Der FC Liverpool soll Interesse am 29-Jährigen haben. Coach Jürgen Klopp gilt als Fan des Mittelfeldstrategen. Wie der Independent schreibt, soll Manchester United ebenfalls in den Transfer-Poker um Thiago eingestiegen sein.

FC Bayern: Corentin Tolisso (25, Vertrag bis 2022)

Bei Corentin Tolisso bahnt sich ebenfalls ein Wechsel an. Auch aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit konnte sich französische Weltmeister in seinen drei Jahren beim FC Bayern nie einen Stammplatz erspielen. Zuletzt setzte den Mittelfeldspieler eine Sprunggelenksverletzung mit anschließender Operation außer Gefecht.

Bereits im Winter soll Manchester United Interesse an Tolisso gezeigt haben, der Rekordmeister lehnte jedoch ab. Wie der Express berichtet, sind die Engländer weiterhin interessiert, wollen aber zunächst sehen, wie fit der Franzose nach seiner Verletzung ist. Als weitere mögliche Abnehmer werden Inter Mailand, Juventus Turin, der SSC Neapel und Atletico Madrid gehandelt.

Sollte der Rekordmeister allerdings Thiago und Martinez ziehen lassen, könnte Tolisso weiterhin in der Allianz Arena* auflaufen.

FC Bayern: Philippe Coutinho (28, Vertrag bis 2020)

Als Weltstar zum FC Bayern gekommen, konnte Philippe Coutinho die Erwartungen nie so richtig erfüllen. Die Kaufoption zur festgeschriebenen Ablöse von 120 Millionen Euro werden die Münchner nicht ziehen. Leroy Sané wird das Trikot mit der Nummer 10 zur neuen Saison übernehmen. Der Brasilianer wird nach dieser Spielzeit wohl zum FC Barcelona zurückkehren. 

Die zwei Tore die Coutinho gegen seinen Arbeitgeber FC Barcelona* im Champions League Viertelfinale geschossen hat, könnten die Katalanen gleich doppelt teuer zu stehen kommen.

FC Bayern: Ivan Perisic (31, Vertrag bis 2020)

Ein weiterer Spieler, dessen Leihe nach Ablauf der Saison endet, ist Ivan Perisic. Der Kroate stellte sich als perfekter Backup für die Außenbahn heraus. Der 31-Jährige lieferte, wenn er gebraucht wurde. Musste er auf der Bank Platz nehmen, machte er kein Theater.

Beim FC Bayern hätte man Perisic daher gerne fest verpflichtet. Allerdings scheint die festgeschriebene Ablöse von 15 bis 20 Millionen Euro, die man an Inter Mailand überweisen müsste, zu hoch. Wie die Sport Bild berichtet, seien die jährlichen Bezüge des Vize-Weltmeisters ebenfalls im zweistelligen Millionenbereich. Das ist wohl zu viel für einen Spieler, der vermutlich nur Flügelstürmer Nummer vier im Kader wäre. Daher wird Perisic aller Voraussicht nach zu Inter Mailand zurückkehren(ph) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Kommentare