Goretzka und Kimmich im Fokus

Bayern-Kniff vor dem Supercup: Mittelfeld-Herz absolvierte eine etwas andere Extra-Einheit

FC Bayern zu Gast in Dortmund: Kimmich (Mitte) und Goretzka (re.) nehmen Haaland in die Zange
+
FC Bayern zu Gast in Dortmund: Kimmich (Mitte) und Goretzka (re.) nehmen Haaland in die Zange.

Vor dem Supercup-Triumph des FC Bayern setzte Julian Nagelsmann für das Mittelfeldgespann Joshua Kimmich und Goretzka eine Sonderschicht an - in Form einer Lehrstunde.

München - Am Tag vor dem Supercup-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern legten Joshua Kimmich (26) und Leon Goretzka (26) noch eine Extraschicht ein – aber nicht auf dem Platz. Gemeinsam mit Cheftrainer Julian Nagelsmann und Co-Trainer Benjamin Glück verzog sich das Mittelfeld-Duo in ein Nebenzimmer im Hotel und startete eine ausführliche Video-Analyse-Einheit.

FC Bayern gewinnt in Dortmund: Gegenpressing als Knackpunkt

Denn: Nach dem eher schwachen Auftritt des Münchner Herzstücks in der Bundesliga bei Mönchengladbach gab es Rede- und Handlungsbedarf. „Beim Gladbach-Spiel war nicht alles perfekt. Das ist auch ganz normal. Josh hatte noch gar nicht gespielt, Leon nur eine Halbzeit. Beide hatten noch keinen Rhythmus“, berichtete Nagelsmann und erklärte, was in Dortmund besser lief: Bei ihnen geht’s um die richtige Position mit Ball. Dass wir im Gegenpressing einen Tick aktiver sind.“

Der neue Chefcoach hat sich mit seinem Trainerteam vorgenommen, die Gegentorflut der vergangenen Saison zu reduzieren. Und bei diesem Vorhaben spielen Kimmich und Goretzka eine entscheidende Rolle, so Nagelsmann: „Das ist ein ganz wichtiger Baustein. Es gehört dazu, dass das zentrale Mittelfeld nicht nur immer im Aufbau ist.“ Wenn dort zu viel Personal aktiv sei, verschenke man Spieler, „die dann im Anschluss vorne irgendwo fehlen im Gegenpressing“.

FCB-Mittelfeld: Taktiker Nagelsmann erklärt Mittelfeldstrategie

Heißt im Klartext, dass im FC-Bayern-Mittelfeld künftig eine strikte Arbeitsteilung herrscht: Wenn sich Kimmich am Spielaufbau beteiligt, soll Goretzka die Offensive unterstützen (oder umgekehrt) – sowohl bei Ballgewinn als auch bei Ballverlust.

In Dortmund klappte das gut, abgesehen vom Gegentor. „Da“, so Nagelsmann, „sind wir davor oft quer gelaufen und hatten so wenig Druck auf den Ball. Da hat man gesehen, dass es bedeutend ist.“ Hört sich ganz nach der nächsten Video-Stunde an…

Von Pyjamas, Kirmesveranstaltungen und einem Musikquiz: Skurrile Netz-Reaktionen zum Supercup

Auch interessant

Kommentare