Spricht da der Frust?

„Fast ein Jahr bei Bayern ohne zu spielen“: PSG-Boss tritt gegen Youngster Tanguy Nianzou nach

Tanguy Nianzou Kouassi bei einer Pressekonferenz auf dem Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße.
+
Tanguy Nianzou wechselte von Paris St. Germain zum FC Bayern München.

Spricht da der Frust? PSG-Sportdirektor Leonardo hat gegen Tanguy Nianzou nachgetreten. Der Youngster war von der Seine an die Isar gewechselt.

München - Da sitzt der Frust tief! Leonardo (51), Sportdirektor bei Paris Saint-Germain, hat gegen Tanguy Nianzou (18) und dessen ablösefreien Wechsel zum FC Bayern im vergangenen Sommer geledert. „Es heißt immer: ‚PSG hat ein Talent verloren.‘ Aber manchmal denke ich, dass nicht PSG etwas verliert, sondern die Talente, die Paris verlassen“, sagte Leonardo beim Radiosender France Bleu Paris. Die jungen Spieler, die Paris regelmäßig den Rücken kehren, würden demnach denken, dass sie woanders „das Paradies finden“.

PSG-Boss über Tanguy Nianzou: „Bei Bayern fast ein Jahr ohne zu spielen“

Und dann holte der PSG-Boss auch noch zum großen Schlag aus, sagte: „Tanguy konnte mit uns Champions League spielen und bei Bayern ist er nun fast ein Jahr ohne zu spielen.“ Diese Verbal-Attacke aber läuft ins Leere. Denn: Nianzou war nicht für den Münchner Königsklassen-Kader gemeldet worden, weil er sich früh in der Saison einen Muskelbündelriss zugezogen hatte. Nach seiner Rückkehr samt Bundesliga-Debüt gegen Stuttgart zog sich Nianzou erneut diese Verletzung zu, arbeitet derzeit an seinem Comeback.

In der Champions League wird Nianzou in der laufenden Saison nicht mehr für Bayern spielen

„Wir rechnen damit, dass wir nach der Länderspielpause voll mit ihm planen können“, sagte Bayern-Trainer Hansi Flick zu den Plänen mit Nianzou. Anfang April also dürfte die lange Leidenszeit des französischen Talents zu Ende gehen. Eines ist aber bereits klar: In der Champions League wird Nianzou in der laufenden Saison nicht mehr für den FC Bayern auflaufen. Der Klub hat ihn nicht für die K.o.-Runde nachnominiert. (jau)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare