1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Vor Kracher gegen Dortmund: Müller schickt E-Mail an Bayern-Fans

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Thomas Müller fiebert dem Bundesliga-Klassiker entgegen. Der Anführer des FC Bayern hat vor dem Duell gegen den BVB einen entscheidenden Vorteil ausgemacht.

München - Der Klassiker steht vor der Tür. Für Thomas Müller ist das Duell seines FC Bayern gegen Borussia Dortmund am Samstagabend ein ganz besonderes Aufeinandertreffen. Im September 2009 erzielte der Ur-Bayer im Ruhrpott beim 5:1 seine ersten beiden Bundesligatore. Insgesamt traf Müller gegen den BVB schon zwölfmal - nur gegen Bremen einmal öfter. Auch in den letzten beiden Supercups war er erfolgreich. Müller lebt die Rivalität des FC Bayern gegen den großen Konkurrenten wie kein Zweiter und richtet pünktlich vor dem nächsten Klassiker (Anzeige) eine Kampfansage an den BVB.

FC Bayern gegen BVB: Thomas Müller mit Kampfansage

„Dortmund ist mit Abstand unser schärfster Verfolger, somit ist das Match schon ein prägender und richtungsweisender Moment. Gerade mit dem Blick auf die Tabelle, geht es hier um viel mehr als ‚nur‘ Prestige“, schreibt Müller in seiner monatlichen Runde, einem Mail-Newsletter speziell für die Fans. Denn Müller weiß: Der BVB sitzt den Bayern bei nur einem Punkt Rückstand im Nacken. Das hat man sich laut Müller selbst zuzuschreiben. „Die Niederlage gegen Augsburg war sehr ärgerlich. Wir hatten es uns auch einfach nicht verdient.“ Durch die Pleite in Augsburg vor zwei Wochen konnte die Borussia wieder heranrücken. Was folgte war jedoch eine „positive Reaktion“.

Gegen Dortmund wissen die Bayern aber, was auf sie zukommt. „Wir konnten und können uns als Team immer darauf verlassen, in diesen Spitzenspielen gegen Dortmund auf den Punkt eine Top-Performance abzuliefern“, schreibt Müller. Stimmt: Der FC Bayern gewann die letzten fünf Bundesliga-Duelle gegen den BVB. Auch die entspanntere Personalsituation im Vergleich zu den letzten Spielen stimmt den FCB-Anführer positiv. „Vor dem Kracher gegen Dortmund können wir personell auch wieder mehr aus den Vollen schöpfen.“ Allerdings droht den Bayern ein Engpass im defensiven Mittelfeld.

FC Bayern: Thomas Müller erkennt Vorteil gegen BVB

Müller hat jedoch einen entscheidenden Vorteil für den FC Bayern ausgemacht. „Dadurch, dass es kein Spiel unter der Woche gibt, können wir uns noch intensiver auf die Partie vorbereiten“, schreibt Müller. „Das fängt bei der Taktik an, die unser Trainer und sein Team aufbereitet. Hier geht es auch darum, die Spielweise des Gegners bestmöglich vorherzusehen. Tatsächlich fällt das bei formstarken Mannschaften leichter, weil dort oftmals klarere Strukturen bestehen bzw. weniger Rotationen zu erwarten sind.“ Der BVB hat zwar die letzten beiden Bundesligaspiele gewinnen können, hat jedoch auch drei der letzten fünf Pflichtspiele verloren und ist aus der Champions League ausgeschieden.

Thomas Müller in Vorfreude auf den Klassiker zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund.
Thomas Müller in Vorfreude auf den Klassiker zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. © Ulrich Gamel/Imago

„In Bezug auf Dortmund haben wir einen großen Erfahrungsschatz und können somit viele Ansatzpunkte aus der Vergangenheit aufgreifen“, so Müller. „Mit Mats Hummels zum Beispiel stehe ich schon seit 15 Jahren gemeinsam auf dem Fußballplatz.“ Man kennt sich. Geht es nach Müller, dürfte es also keine Überraschung geben: „Deshalb meine Einschätzung: Die Zeichen stehen auf Sieg!“ Die letzten Updates von Trainer Julian Nagelsmann vor dem Klassiker können Sie im Live-Ticker zur FCB-PK verfolgen. (ck)

Auch interessant

Kommentare