Besonderes Spiel gegen Chelsea

FC Bayern: Thomas Müller vor bedeutendem Champions-League-Rekord - er lässt eine FCB-Ikone hinter sich

FC Bayern: Die Münchner haben Chelsea im ersten Champions-League-Geisterspiel in der Allianz Arena vor der Brust. Für einen Akteur ist es ein spezielles Spiel.

  • Der FC Bayern steht vor einer lösbaren Aufgabe im Champions-League-Achtefinale gegen den FC Chelsea.
  • Für Thomas Müller könnte die Partie jedoch aus einem anderen Grund besonders werden.
  • Der 30-Jährige kann bald einen Rekord knacken und würde mit einer FCB-Ikone gleichziehen.

München - In den vergangenen Wochen bereiteten sich die Bayern-Akteure hochkonzentriert auf ihr entscheidendes Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Chelsea vor. Nach dem 3:0 im Hinspiel Ende Februar sollte das Erreichen des Viertelfinales im Heimspiel nicht allzu kompliziert für die Truppe von Hansi Flick werden. Einen Bayern-Star wird dies aus anderen Gründen freuen.

FC Bayern: Bayern-Star Müller kann Mega-Rekord knacken - und ist kurz davor, eine Vereins-Ikone zu überholen

Bayerns Offensivspieler Thomas Müller wird bei einem Einsatz gegen den Vierten der Premier League einen Meilenstein in seiner Karriere setzen, denn der Weltmeister von 2014 wird mit seinem ehemaligen Teamkollegen Philipp Lahm als deutscher Rekordspieler der Königsklasse gleichziehen. Lahm, der bereits 2017 seine Karriere als aktiver Spieler beendete, bestritt während seiner Laufbahn ganze 112 Partien in der Champions League, Thomas Müller hat bisher nur ein Spiel weniger absolviert.

Sollte Thomas Müller also - im sehr wahrscheinlichen Fall - von Beginn an gegen den FC Chelsea auflaufen, so könnte er Lahms Einsatz-Rekord zunächst egalisieren. Hansi Flick setzt voll auf seinen Star und meint: „Thomas hat eine enorme Erfahrung, gerade in solchen Spielen. Deshalb ist er für die Mannschaft einfach ein wichtiger Faktor“.

FC Bayern: Ein weiterer Bayern-Spieler kratzt am Lahm-Rekord, ein Ex-FCB-Star ist in den Top fünf

Müller wird also wohl in absehbarer Zeit zum deutschen Rekordspieler, sofern sich die Bayern nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und ins Finalturnier in Lissabon einziehen. Sollte man im besten Fall sogar das Endspiel erreichen, so könnte der Ex-Nationalspieler mit 115 Spielen vor seiner Konkurrenz davonziehen. Manuel Neuer lauert mit 107 Einsätzen auf Platz drei, Toni Kroos kam bisher 102-mal im beliebtesten Klubwettbewerb zum Einsatz und belegt Platz fünf.

FC Bayern: Müller traf bereits beim Champions-League-Debüt - Starke Statistik spricht für ihn

Im Alter von 19 Jahren wurde Müller von Jürgen Klinsmann erstmals in der Königsklasse eingewechselt und traf beim Heimsieg über Sporting Lissabon prompt selbst zum 7:1-Endstand. Seitdem folgten für den 30-Jährigen drei Finalteilnahmen und 44 Treffer sowie 22 Assists. Angesichts seiner enorm guten Form in der laufenden Saison ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass weitere Scorerpunkte hinzukommen. Seine kürzlich operierte Hündin gibt dem Bayern-Star zudem Motivation für seine Höchstleistungen. (ajr)

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Kommentare