Bayern-Profi ist großer Pferde-Freund

Thomas Müllers „Expertenrunde“ analysiert das Meisterrennen - TV-Koch sieht witziges Detail

Thomas Müller ist ein echter Tierfreund.
+
Thomas Müller ist ein echter Tierfreund.

Thomas Müller ist kein gewöhnlicher Profi. Abseits des Trainingsplatzes verbringt er viel Zeit mit seinen Tieren, was auf Instagram zu kuriosen Videos führt.

Otterfing - Der Bayern-Profi Thomas Müller ist bekannt für seine untypischen Hobbys, eine seiner Leidenschaften sind Tiere. Auf Instagram gewährte der Weilheimer wieder einmal einen Blick in sein Leben neben dem Platz und zeigte sich mit zwei seiner Ponys. Nebenbei fachsimpelte er mit den beiden Vierbeinern über das Wochenende in der Bundesliga.

FC Bayern: Thomas Müller zeigt sich mit seinen Freunden „Ferdi und Paul“ auf Instagram

„Da haben wir lange nichts gehört von den Müllers, jetzt melden wir uns zurück - und zwar mit dem Fußballstammtisch hier bei uns zu Hause“, grüßt Müller seine mehr als acht Millionen Instagram-Follower von seinem Gestüt Gut Wettlkam, das er gemeinsam mit seiner Frau Lisa nahe seiner Heimat in Otterfing betreibt.

Die beiden „Experten“, die Müller zu seinem Stammtisch geladen hat heißen Ferdi und Paul und sind die eigentlichen Stars im Video, die beiden Ponys wollen offenbar stets im Bild sein. „Es gibt natürlich spannende Fragen zu beantworten, der Bundesliga-Spieltag steht vor der Tür“, leitet der Weltmeister seinen tierischen Fußball-Talk ein.

Bayern spielt in Bremen und Leipzig gegen... Frankfurt“, meint Müller weiter und muss etwas nachdenken, um auf den Gegner des Bayern-Verfolgers zu kommen. „Da wird‘s spannend an der Tabellenspitze“, merkt der Top-Vorlagengeber des FC Bayern an. Das möglicherweise entscheidende Spiel gegen Leipzig findet bereits Anfang April statt.

FC Bayern: TV-Koch entdeckt Detail im Müller-Video - der Profi reagiert locker

Doch sportliche Rückmeldung erhält Müller im Kommentarbereich eher weniger. Fernseh-Koch und Gastronom Andreas Herrmann schreibt etwa: „Ganz klar: Frisur-Zwillinge“, woraufhin Müller mit einem lachenden Emoji reagiert. „Friseur-Termin steht aus bei den Müllers“, merkt ein User an, ein anderer sieht „frisurentechnisch keinen Unterschied“. Tatsächlich sind die Haarpracht von Thomas Müller noch immer recht füllig und lang geworden, was wohl auch mit dem Lockdown zusammenhing.

Seit Anfang März ist es zwar gestattet, sich mit Termin frisieren zu lassen, allerdings war Müller noch nie einer der typischen Profis mit perfekt getrimmten Haaren. In Bremen wird Müller wahrscheinlich wieder mit seiner langen Matte auflaufen und wie gewohnt auf dem Platz für Wirbel sorgen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare