Marktwert enorm gesteigert

Müller und Lewy durchbrechen erneut Schallmauer

+
Thomas Müller (l.) und Robert Lewandowski knackten als erste Bundesliga-Profis die 70-Millionen-Euro-Marke bei ihren Marktwerten.

München - Thomas Müller feiert derzeit einen persönlichen Lauf, wie er ihn vermutlich noch nie erlebt hat. Ebenso trifft Robert Lewandowski, wie er will. Jetzt durchbrechen beide Bayern-Profis eine Schallmauer.

Thomas Müller und Robert Lewandowski sind beim FC Bayern derzeit die absoluten Tor- und Sieggaranten. Die beiden Angreifer treffen fast nach Belieben und geht der eine leer aus, kompensiert der andere die "Flaute". Der eine, Lewandowski, führt die Torjägerliste mit zwölf Treffern an. Der andere, Müller, liegt auf Platz 3. Er hat bereits neun Mal eingenetzt und sorgte am vergangenen Wochenende für das wichtige 1:0 beim Sieg über Werder Bremen.

Da sowohl Müller als auch Lewandowski wettbewerbsübergreifend in einer Bombenform sind, ist es nur eine logische Konsequenz, dass beide ihre Marktwerte enorm steigern konnten. Wie transfermarkt.de nun bekannt gab, durchbrechen beide Profis des FC Bayern eine Schallmauer: Müller steigerte seinen Marktwert über 30 Prozent auf unglaubliche 75 Millionen Euro. Lewandowski ging auf 70 Millionen Euro rauf und verbesserte seinen Wert um 20 Millionen. Erstmals haben zwei Bundesliga-Profis die 70-Millionen-Marke geknackt!

Auch beim FCB gibt es Verlierer

Auch der FCB-Neuzugang Douglas Costa, der für 30 Millionen Euro im Sommer gekommen war, schraubte seinen Marktwert von 23 auf 35 Millionen Euro. Ein weiterer FCB-Profi darf sich nun als wertvollster Verteidiger der Welt nennen: David Alaba. Auf satte 45 Millionen Euro schätzen die Experten von transfermarkt.de den Österreicher ein. Der beste Teenager spielt ebenfalls in Reihen der Münchner: Kingsley Coman beeindruckte mit seinen starken Auftritten - bislang zwei Tore und ein Assist in der Bundesliga. Er liegt mit einem Plus von 6,5 Millionen nun bei zehn und lässt damit Schalkes Aufsteiger Leroy Sané (acht Millionen Euro Marktwert) knapp hinter sich.

Doch beim deutschen Rekordmeister gibt es auch einige Verlierer. Hierzu zählen besonders die Dauerverletzten wie Franck Ribéry, der "nur" noch 15 Millionen Euro wert ist, oder Javi Martinez (von 30 auf 28 Millionen Euro) und Medhi Benatia (von 28 auf 26 Millionen Euro). Kapitän Philipp Lahm verlor sechs Millionen Euro und steht nun bei 22. Der 31-Jährige verpasste nach seiner Sprunggelenksverletzung viele Spiele und ist seitdem noch nicht auf dem gleiche Niveau wie zuvor.

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?

Kommentare