„Konsumverhalten ändern“

Thomas Müller setzt auf Veggie-Power: Bayern-Star investiert in Start-up

Thomas Müller steht auf vegetarisches und veganes Essen.
+
Thomas Müller steht auf vegetarisches und veganes Essen.

Thomas Müller vom FC Bayern München beschäftigt sich intensiv mit Ernährung: Er ruft zum Umdenken auf, teilt Salat-Fotos und investiert in ein veganes Start-up.

München - Radltouren mit Ehefrau Lisa (32), Golfrunden mit Ex-Mitspieler Bastian Schweinsteiger (37) oder Koch-Abende – Thomas Müller (32) vom FC Bayern wusste die freie Zeit zwischen dem Bundesliga-Ende und dem DFB-Trainingslager in Marbella zu nutzen. Die Momentaufnahmen wurden natürlich in den sozialen Medien geteilt, am Vorabend der Dienstreise nach Spanien gewährte Müller einen Blick auf seinen Teller. „Essen fassen. Ein richtiger geiler Salat ist genau das Richtige am Abend“, schrieb er dazu auf Instagram.

Was wenige wissen: Der Bayer beschäftigt sich intensiv mit Ernährung – und isst an manchen Tagen bewusst vegan. Auch deshalb hat sich Müller an dem Münchner Start-up „Greenforce“ beteiligt, das vegane Fleisch-Alternativen auf Erbsenbasis anbietet. Der Ur-Bayer setzt auf Veggie-Power – passt das? „Ich bin ein sehr offener Mensch. Kulinarisch Neues zu entdecken, ohne dabei Gelerntes und Geliebtes komplett über Bord zu werfen, gehört für mich dazu“, sagt er der tz. „In meiner Jugend konntest du mich zum Beispiel mit Champignons oder Oliven jagen. Heute könnte ich mich da reinlegen.“

Thomas Müller: „Riesen-Vorteil für die Umwelt, deutlich weniger Ressourcen“

Und warum das Umdenken in Richtung vegetarisch? Da geht es Müller um verschiedene Aspekte: „Du hast einerseits den Riesen-Vorteil für die Umwelt, man verbraucht deutlich weniger Ressourcen. Dann der gesundheitliche Vorteil. Es ist ja kein Geheimnis, dass die meisten Menschen mehr Fleisch essen, als es die ­Literatur vorsieht. Auch ich wahrscheinlich jetzt immer noch.“ Darüber hinaus seien die Produkte praktisch: „Sie sind in Pulverform, lange haltbar und kinderleicht zuzubereiten.“ Müller, dessen Favorit die vegane Streichwurst ist: „Greenforce gibt jedem die Chance, Alternativen in seinem Konsumverhalten einzubauen. Klischees aufbrechen – das ist meine Devise.“ bok, pk

Auch interessant

Kommentare