Seit Januar spielberechtigt

Roca fällt gegen Mainz aus: Schlägt jetzt die Stunde von Flicks Wunsch-Spieler? „Er ist ein toller Fußballer“

Setzt Flick jetzt auf Dantas?
+
Setzt Flick jetzt auf Dantas?

Tiago Dantas ist seit Januar spielberechtigt für die erste Mannschaft des FC Bayern. Setzt Trainer Flick gleich auf seinen Wunsch-Spieler?

München - Er war die Transferüberraschung am Deadline-Day: Tiago Dantas. Während der FC Bayern den Kader mit den erfahrenen Profis Bouna Sarr, Marc Roca, Douglas Costa und Eric Maxim Choupo-Moting verstärkte, wechselte fast unbemerkt auch der 19-jährige Portugiese für ein Jahr nach München.

Für die Bundesliga, Pokal und Champions League konnte er jedoch nicht mehr gemeldet werden. Sein Schicksal war es erstmal für die U23 in der 3. Liga aufzulaufen. Doch jetzt im Januar ist es endlich so weit: Flicks Wunsch-Spieler darf auch für die Profis auflaufen.

FC Bayern München: Tiago Dantas endlich spielberechtigt - Trainer Flick schwärmt von Talent

Hansi Flick verkündete Ende Dezember auf der Pressekonferenz vor dem Wolfsburg-Spiel: „Er wird dann im Januar dabei sein, wenn er spielberechtigt ist. Dann ist er eine Option für uns. Er macht eine gute Entwicklung, braucht aber Spielpraxis.“

Der mittlerweile 20-Jährige trainierte zwar häufig mit den Profis, spielen durfte er jedoch nur für die zweite Mannschaft. Allerdings kam er verletzungsbedingt nur auf 6 Spiele. Bei seinem Debüt gegen Kaiserslautern überzeugte er über 90 Minuten. In den restlichen Spielen zeigte er aber nur durchwachsene Leistungen und spielte nie über die volle Spielzeit. Nach seinen Sprunggelenksproblemen kehrte er kurz vor Weihnachten in das Training zurück.

Tiago Dantas darf endlich für die Profis auflaufen.

FC Bayern: Hansi Flick ist voll des Lobes für Wunschspieler Dantas

Bislang hat das Ausnahme-Talent aber noch nicht glänzen können, Trainer Hansi Flick ist trotzdem voll des Lobes: „Als Trainer macht es mir großen Spaß, mit ihm zu arbeiten. Tiago ist ein toller Fußballer, er ist aufgeschlossen und wissbegierig. Seine Qualitäten zeigt er schon jetzt bei uns im Training. Er ist klein, aber hat starke Veranlagung. An seiner Physis werden wir arbeiten. Wir haben einen klaren Plan, um diese zu verbessern.“

Dantas war Flicks absoluter Wunsch-Transfer. Schon seit Jahren beobachtet er anscheinend seine Entwicklung. Wie Sport1 berichtete, stellte José Boto, Chefscout bei Schachtjor Donezk, der von 2010 bis 2018 bei Benfica Lissabon arbeitete den Kontakt her. Flick war damals noch Co-Trainer bei der Nationalmannschaft. „Ich kenne Bayerns Trainer schon lange, und vor etwa sechs Jahren haben wir ihn zu einem Gespräch eingeladen. Es gab auch ein Turnier und er sah Tiago Dantas spielen. Seitdem ist er ein Fan und hat immer nach ihm gefragt,“ erklärte Boto.

FC Bayern München: Riesige Konkurrenz für Tiago Dantas im Mittelfeld

Doch für die Profis der Bayern aufzulaufen wird nicht einfach. Während in den vergangenen Wochen das Mittelfeld der Bayern noch von vielen Verletzungen geprägt war, sind mittlerweile Kimmich, Goretzka, Tolisso und Martinez wieder einsatzbereit. In ihrer Abwesenheit glänzte vor allem der 17-jährige Muisala, der eigentlich offensiver eingeplant ist. Für das Spiel gegen Mainz muss Flick lediglich auf Marc Roca verzichten, der aber trotz der vielen Verletzten bislang auch kaum eine Rolle spielte. Dantas muss sich gegen diese Top-Spieler erstmal durchsetzen, ob es schon gegen Mainz für einen Platz im Kader reicht, ist fraglich.

Trotzdem darf sich der Portugiese Hoffnung auf ein baldiges Debüt machen. Der Spielplan der Bayern ist eng getaktet und Flick erklärte, dass er auch mal Spieler „für eine Woche“ rausnehmen werde, um diese dann von Einzelfall zu Einzelfall per Belastungssteuerung „wieder heranzuführen“. In die Bresche springen könnte dann Dantas. Wenn er überzeugt, besteht im Sommer 2021 eine Kaufoption in Höhe von 7,5 Millionen. (md)

Auch interessant

Kommentare