Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Bayern-Talent hofft auf weitere Einsätze

Timothy Tillman feiert Bundesliga-Debüt im Trikot der Nürnberger

+
Timothy Tillman durfte sich erstmals im Profi-Kader des 1. FC Nürnberg unter Beweis stellen.

Timothy Tillman musste lange auf diese Chance warten. Durch die Verletzung von Enrico Valentini durfte sich das ausgeliehene Bayern-Talent das erste Mal bei den Profis des Clubs beweisen.

Für Timothy Tillman ist es der erste Einsatz in der Bundesliga. Das Talent wurde zu Beginn der Saison vom FC Bayern an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, um Erfahrungen in der höchsten deutschen Spielklasse zu sammeln. Dieser Plan ging bislang aber nicht auf und Tillman wartete vergeblich auf Einsatzzeiten. Der 20-Jährige stand zwar in den ersten beiden Spielen des Clubs gegen Hertha BSC und Mainz 05 im Kader, musste sich aber beide Male mit der Rolle des Reservisten anfreunden.

Im weiteren Verlauf der Saison zählte Ex-Nürnberg-Coach Michael Köllner nicht weiter auf das Bayern-Talent und Tillman schaffte es nicht mehr in den erweiterten Kader. Lediglich in der zweiten Mannschaft durfte der Deutsch-Amerikaner sein Können unter Beweis stellen. Sieben Einsätze verbuchte der Offensivspieler für die „kleinen Glubberer“, ging aber auch dort nur dreimal über die volle Distanz.

Tillman mit der großen Chance  

Durch die aktuellen Verletzungsprobleme Nürnbergs könnte sich das Blatt für den ausgeliehenen U19-Nationalspieler wenden. Im Sonntagsspiel gegen die TSG Hoffenheim verletzte sich Außenverteidiger Enrico Valentini. Der 30-Jährige zog sich eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zu und muss mehrere Wochen pausieren. Mit Tim Leibold fällt auch der zweite gesetzte Außenverteidiger weg, da dieser nach der fünften Gelben Karte ein Spiel pausieren muss. Somit hat der Club mit Robert Bauer nur noch einen gelernten Verteidiger für die Außenposition und Interimstrainer Boris Schommers muss improvisieren. 

Normalerweise spielt Timothy Tillman eher in der Offensive. Ansprüche wird der 20-Jährige aber sicherlich nicht stellen. Gegen Hoffenheim ersetzte Tillman Routinier Valentini für die restlichen knapp 40 Minuten und machte seine Sache nicht nur wegen der über fünf Kilometer Laufleistung ordentlich. Für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt hat sich der Mittelfeldspieler bei seinem Trainer in Erinnerung gebracht. 

Angesichts der Tabellensituation bei den Franken ist auch denkbar, dass Schrommers und der Club langsam in die Planungen für die aller Voraussicht nach kommende Zweitliga-Saison vorantreiben. Und das könnte die Chance für Tillman werden. Mit 13 Punkten nach 25 Spielen und sechs Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz hat der Aufsteiger nichts mehr zu verlieren. Vielleicht macht Schrommers ja aus der Not eine Tugend und setzt in den letzten neun Bundesliga-Spielen auf die junge Garde. 

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung aus Paris: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung aus Paris: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare