„Langweilig ist es mir nicht“

Real Madrid in Quarantäne: Toni Kroos gibt Einblicke im TV - „Noch reichlich Klopapier im Haus“

+
Seit 2014 bei Real Madrid und derzeit unter Quarantäne: Toni Kroos.

Toni Kroos und seine Teamkollegen von Real Madrid befinden sich seit einiger Zeit unter Quarantäne aufgrund des Coronavirus. Wie es dem früheren FCB-Star dabei ergeht, erklärte er nun im TV.

  • Der FC Bayern* will angeblich Toni Kroos zurück in die Bundesliga zurückholen.
  • Dabei hat sich der Weltmeister von Real Madrid einst in München nicht wertgeschätzt gefühlt.
  • Der Mittelfeldmotor der „Königlichen“ gilt als Vertrauter von Bayern-Trainer* Hansi Flick.

Update vom 17. März: Der derzeit unter Quarantäne stehende Toni Kroos hat keine Anzeichen für eine Erkrankung am Coronavirus. „Mir und meiner Familie geht es gut, keine Symptome. Wir sind fit“, bekundete der DFB-Nationalspieler am Montagabend bei der ProSieben-Show „Late Night Berlin“. Der 30-Jährige steht wie seine Teamkollegen bei Real Madrid seit einiger Zeit unter Quarantäne, weil zuvor ein Profi des Basketballteams der „Königlichen“ positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden war.

Coronavirus in Madrid: Dreifach-Papa Kroos ohne Langeweile

„Langweilig ist mir nicht, das kannst du dir vorstellen mit drei Kindern. Den ganzen Tag zuhause wird es nicht langweilig. Aber wenn man mal nach rechts und links schaut, ist die Hauptsache, dass es uns allen gut geht“, sagte der frühere FC-Bayern-Profi im Videotelefonat mit Moderator Klaas Heufer-Umlauf. Er esse viel Nudeln und habe noch reichlich Klopapier im Haus, scherzte Kroos. Hier das Interview:

Auf eine mögliche Verschiebung der Europameisterschaft 2020 angesprochen, meinte der Mittelfeldspieler: „Wann wieder Fußball gespielt wird, steht aktuell mal ganz hinten an. Die Hauptsache ist, wann man diesen unsichtbaren Gegner wieder weg bekommt. Dass alles wieder zur Normalität kommt.“ Es gebe momentan andere Probleme, als jetzt wieder Fußball spielen zu können. Zuletzt war über ein irres Gerücht spekuliert worden: Kommt Kroos zurück zum FC Bayern München*?

Irres Gerücht aus Spanien: FC Bayern arbeitet längst an Kroos-Rückkehr

Update vom 12. März: Toni Kroos soll beim FC Bayern ein Thema sein - behauptet zumindest ein spanischer Journalist. Bei seinem Klub, Real Madrid, gibt es indes ein aktuell viel wichtigeres Thema: Die „Königlichen“ mussten wegen des Coronavirus ihr gesamtes Fußballteam unter sofortige Quarantäne stellen. Grund sei ein positiver Test auf den Krankheitserreger bei einem Basketballer des Vereins, wie Real Madrid an diesem Donnerstag mitteilte. Mittlerweile wurde mit Hertha BSC auch ein Bundesligist unter Quarantäne gestellt.

Coronavirus-Verdacht bei Real Madrid - auch Toni Kroos in Quarantäne

Da sich beide Profi-Teams die Trainingseinrichtungen teilen, wurden sie ebenso wie alle Mitarbeiter des Trainingszentrums „sofort isoliert“ und das Zentrum geschlossen.

In La Liga, der ersten Profi-Liga Spaniens, wurden alle Pflichtspiele ausgesetzt - bis mindestens Ende März.

Mindestens zwei Spieltage sind wegen der Quarantäne bei Real Madrid davon betroffen. Auch sei unklar, ob sich Spieler anderer Teams ebenfalls infiziert hätten, teilte die Liga mit. In Spanien wurden, Stand Donnerstagnachmittag, fast 3000 Coronavirus-Infektionen registriert, mehr als 80 Infizierte sind bisher an der Lungenkrankheit gestorben.

Toni Kroos ist also vorerst in seinem brillanten Job verhindert.

Erstmeldung vom 11. März: Das wäre ein wahrer Transfer-Hammer: Laut spanischer Digital-Zeitung Okdiario arbeitet der FC Bayern an der Rückkehr eines Weltmeisters nach München.

„Real Madrid ist größer als Bayern München“, sagte dieser zuletzt Ende November 2018. Sein Name: Toni Kroos. 2014 war der Greifswalder vom deutschen Rekordmeister in die spanische Hauptstadt gewechselt - und das nicht unbedingt im Guten.

Toni Kroos verließ den FC Bayern nicht im Guten zu Real Madrid

„Real Madrid ist dem FC Bayern im weltweiten Standing noch einen kleinen Schritt voraus. Wenn ich da alleine an meine Präsentation im Bernabeu denke - da kamen 20 000 Fans, obwohl ich noch keine Sekunde für Real gespielt hatte. So etwas ist in Deutschland unvorstellbar“, meinte Kroos im September 2014 nach dem WM-Triumph in Brasilien im Interview mit derBamS.

Einst gemeinsam für den FC Bayern München: Toni Kroos (li.) und Franck Ribéry.

Und 2015 sagte der deutsche Nationalspieler der Sport Bild zu seinem Abschied aus München: „Natürlich sind wir auch finanziell nicht zusammengekommen, das kann man ruhig so sagen. Wenn ich die ganze Situation im Rückblick betrachte, dann bin ich ehrlich gesagt froh darüber, dass es mit der Einigung mit dem FC Bayern nicht geklappt hat.“ 

Er habe durchaus vorgehabt, „in München zu bleiben, wenn wir mit unseren Vorstellungen zusammenkommen wären“, erklärte Kroos damals weiter.

Video: In dieser Liste steht Toni Kroos deutschlandweit an erster Stelle

Toni Kroos beim FC Bayern: Im „Finale dahoam“ schoss der DFB-Star keinen Elfer

Immer wieder war danach die Rede davon, dem 30-Jährigen habe an der Säbener Straße Wertschätzung gefehlt. 

Umgekehrt warfen Fans des Double-Siegers dem Mittelfeldspieler bei Social Media reihenweise vor, warum er sich im verlorenen „Finale dahoam“ gegen den FC Chelsea 2012 in der Allianz Arena* nicht getraut habe, im Elfmeterschießen anzutreten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Still on top. But space for improvement.

Ein Beitrag geteilt von Toni Kroos (@toni.kr8s) am

Kommt es jetzt trotzdem zu einer wahrlich spektakulären Rückkehr? „Das war ihm alles zu schickimicki", hatte seine Mutter Birgit Kroos in der Dokumentation KROOS über das Verhältnis ihres Sohnes zu München berichtet. 

Zehn Minuten nach einer Vertragsverlängerung habe er diese schon wieder bereut, erzählte der hochbegabte Fußballstar im selben Film von Gefühlen im Büro von Karl-Heinz Rummenigge.

FC Bayern München: Toni Kroos und Hansi Flick kennen sich bestens

Ob der Rekordmeister trotz dieser uncharmanten Äußerungen wirklich über eine Rückholaktion Kroos‘ in den Kader des FC Bayern* nachdenkt? 

Das Gerücht hatte Eduardo Inda, der Gründer von Okdiario, im Fußball-Talk El Chiringuito des TV-Senders Mega in die Welt gesetzt.

Der Vertrag des Spielmachers in Madrid datiert bis 2023. Und doch gibt es plausible Ansatzpunkte: Kroos gilt als absoluter Vertrauter von Bayern-Trainer Hansi Flick

Beide gewannen gemeinsam mit DFB-Team 2014 in Rio de Janeiro die Weltmeisterschaft.

pm

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rund um den FC Bayern gibt es ein weiteres Transfergerücht: Und zwar wird der Brasilianer Willian vom FC Chelsea mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Transfer von Brasilien-Juwel? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von Brasilien-Juwel? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin
Anna Lewandowska: Die Frau an der Seite von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski
Anna Lewandowska: Die Frau an der Seite von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski

Kommentare