Trainerbeben an der Säbener Straße

Verliert der FC Bayern den nächsten Trainer? Weltmeister könnte Flick zum DFB folgen

Hansi Flick könnte Co-Trainer Miroslav Klose zum DFB mitnehmen.
+
Hansi Flick könnte Co-Trainer Miroslav Klose zum DFB mitnehmen.

Hansi Flick wird den FC Bayern am Saisonende verlassen. Auf der Trainerposition könnten noch weitere Abgänge drohen.

München - Der FC Bayern verliert im Sommer mit Hansi Flick seinen Erfolgstrainer - mit Julian Nagelsmann von RB Leipzig wurde schnell adäquater Ersatz gefunden. Allerdings dürfte der Abgang von Flick nicht der einzige Wechsel an der Seitenlinie des Bundesliga-Giganten bleiben. Mit unserem brandneuen, kostenlosen FCB-Newsletter sind Sie stets top informiert.

Wenn ein Trainer geht und ein neuer kommt, bedeutet das für einen Fußballklub zumeist einen großen Einschnitt im Trainerteam. Denn beim Wechsel des Cheftrainers bleibt es zumeist nicht. Der neue Mann hat für gewöhnlich seine langjährigen Assistenten im Gepäck, mit denen er schon lange Zeit zusammenarbeitet und deshalb vertraut.

FC Bayern: Nagelsmann bringt eigenen Trainerstab mit

Nicht anders verhält es sich bei Julian Nagelsmann, der bereits bestätigt hat, dass seine beiden Assistenten Benjamin Glück und Timmo Hardung kommenden Sommer zum FC Bayern wechseln. Während Glück für die Analyse zuständig ist, agiert Hardung als Teammanager. Mit beiden hat Nagelsmann bereits in Hoffenheim zusammengearbeitet. Zudem soll auch der Ex-Löwe Moritz Volz Nagelsmann als Co-Trainer nach München folgen.

Was bedeutet das nun für den bisherigen Trainerstab von Hansi Flick? Wie Nagelsmann sein Trainer- und Betreuerteam in der kommenden Saison zusammensetzen wird, ist derzeit noch offen. Veränderungen im aktuellen Bayern-Staff scheinen aber unausweichlich. Wie die AZ berichtet, werden die beiden Flick-Assistenten Miroslav Klose und Danny Röhl den Klub wohl verlassen.

Hansi Flick wird seit Sommer von Co-Trainer Miro Klose unterstützt.

FC Bayern: Wechsel auf der Trainerbank - folgt Klose seinem Chef Flick zum DFB?

Kloses Vertrag läuft im Sommer aus, bislang gab es nach eigenen Aussagen noch keine Gespräche über eine Verlängerung. Es sei zwar „überhaupt kein Problem“, dass Bayern noch nicht mit ihm über eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags gesprochen habe, sagte Klose dem Kicker. „Was mich wirklich nachdenklich macht, ist aber, wie hier gerade miteinander kommuniziert wird.“ Klose gilt als hochprofessionell und stellte sich im Streit zwischen Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic hinter seinen Cheftrainer. Gerüchten zufolge hat auch Klose kein gutes Verhältnis zu Salihamidzic.

Flick gilt als aussichtsreicher Kandidat für den im Sommer frei werdenden Bundestrainer-Posten von Jogi Löw. Klose, der mit dem DFB eng verwurzelt ist und 2014 Weltmeister wurde, könnte Flick zur deutschen Nationalmannschaft folgen. Von November 2016 bis Sommer 2018 war Deutschlands Rekord-Torjäger bereits Teil des Trainerteams beim DFB gewesen und betreute vorwiegend die Offensiv-Spieler. Auch Röhl, der vertraglich noch bis 2023 in München gebunden ist, könnte diesen Weg einschlagen.

FC Bayern: „Tiger“ Gerland wird wohl den jungen Nagelsmann unter seine Fittiche nehmen

Deutlich bessere Aussichten auf einen Verbleib hat der Rest des Trainerteams. Nagelsmann wird in seinem ersten Bayern-Jahr wohl kaum auf die Dienste des erfahrenen Hermann Gerland verzichten. Falls doch, wird der 66-Jährige vermutlich zum Bayern-Campus zurückkehren. Auch Torwarttrainer Toni Tapalovic und Fitnesschef Holger Broich haben gute Chancen. Die beiden waren bereits vor Flick im Profistab aktiv und werden Bayern-intern hoch angesehen. 

In den nächsten Tagen und Wochen könnte bereits eine Entscheidung über die Löw-Nachfolge fallen. Dann dürfte auch bald die Zukunft von Klose geklärt sein. (ck)

Auch interessant

Kommentare