„Warten wir doch mal ab“

Erster Europa-Riese steigt aus Haaland-Poker aus - Neue Chance für den FC Bayern?

Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.
+
Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.

BVB-Superstar Erling Haaland ist der vielleicht begehrteste Fußballer auf dem Transfermarkt. Auch der FC Bayern München zeigt Interesse. Ein Spanien-Riese zieht sich dagegen zurück.

München/Dortmund - Erling Braut Haaland. Dieser Name sorgt in Fußball-Europa für großes Aufsehen. Der Bundesliga-Superstar von Borussia Dortmund ist vielleicht der begehrteste Spieler auf dem Transfermarkt überhaupt. Manchester City ist angeblich am 21-jährigen Norweger dran. Real Madrid sowieso. Und immer wieder wird auch Paris Saint-Germain genannt.

Borussia Dortmund: Auch FC Bayern interessiert sich für Erling Haaland

Der FC Bayern München bestätigte in Person von Sportvorstand Hasan Salihamidzic unlängst, dass der deutsche Rekordmeister den Stürmer zumindest beobachtet. Ein Europa-Riese ist nun im Werben um den Skandinavier ausgestiegen: Der hoch verschuldete und schwer kriselnde FC Barcelona aus Spanien.

Warten wir doch mal ab.

Hans-Joachim Watzke über Erling Haaland

„Nein. Der Präsident und unser Geschäftsführer haben es schon gesagt und ich kann es nur wiederholen, dass die vorherige Amtszeit katastrophal war. Sie haben Spieler gekauft, ohne zu wissen, ob sie sie bezahlen können und alles, was sie getan haben, war, die Schulden zu erhöhen“, erklärte Rafael Yuste, Barcas Vize-Präsident, der spanischen Zeitung Mundo Deportivo mit Blick auf einen möglichen Transfer Haalands: „Darüber hinaus haben sie die Gehälter so gestaltet, wie wir sie dann vorgefunden haben.“

Erling Haaland vom BVB: FC Barcelona zieht sich zurück - Chance für den FC Bayern?

Erhöhen sich damit gleichzeitig die Chancen des FC Bayern? Borussia Dortmund hofft offenbar weiter auf einen Verbleib des Angreifers, der in seinen ersten fünf Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison sieben Tore erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet hatte. „Es ist ja auch nicht wirklich entschieden, ob er denn im Sommer geht. Warten wir doch mal ab“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke jüngst bei Sport1: „Der Schlüssel liegt nur bei Erling. Ich habe weder Zuversicht noch Pessimismus.“

Im Video: Bester Fußballer der Welt - Lewandowski und Haaland nominiert

Haaland war Anfang 2020 von Red Bull Salzburg zum BVB gewechselt. Ende September warfen ihn muskuläre Probleme zurück, weswegen er mehrere Partien der Westfalen sowie Länderspiele verpasste. In der Champions League kam er zum selben Zeitpunkt auf die Bilanz von 21 Toren in 17 Einsätzen (für Salzburg und Dortmund). Manche sehen in ihm sogar den besten Stürmer der Zukunft - und das weltweit. (pm)

Auch interessant

Kommentare