Teenager sorgte für Furore

Bayern heiß auf Mega-Talent! Salihamidzic und Chef-Scout schwärmen von Frankreich-Juwel

Hasan Salihamidzic telefooniert auf dem Platz.
+
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat alle Hände voll zu tun.

FC Bayern: Die Münchner wollten offenbar ein 18-jähriges Supertalent von Stade Rennes. Bei Topklubs in ganz Europa steht Eduardo Camavinga auf dem Zettel.

München - Der FC Bayern ist in dieser Saison breit aufgestellt, für die FCB-Bosse besteht im Hinblick auf die kommende Saison besonders auf einer Position Bedarf. Das zentrale Mittelfeld ist eine dieser Baustellen. Ein 18-Jähriger steht seit längerem auf dem Zettel des deutschen Rekordmeisters, die Münchner sollen ihr Interesse intensiviert haben.

FC Bayern: 18-Jähriger auf Salihamidzic-Liste - er debütierte bereits in der Nationalmannschaft

Mittelfeldspieler Eduardo Camavinga von Stade Rennes gilt als eines der umworbensten Talente Europas. Der Teenager debütierte bereits mit 16 Jahren in der Ligue 1 und ist eine der tragenden Säulen beim Champions-League-Teilnehmer, insgesamt absolvierte er bereits 57 Pflichtspiele und gewann in der vorletzten Saison den französischen Pokal. Kein Wunder, dass der frisch gebackene Nationalspieler der Equipe Tricolore das Interesse der Münchner weckt.

Wie die französische Fußball-Fachzeitschrift France Football nun titelte, wollen die Bayern den zentralen Mittelfeldmann verpflichten. Der 18-Jährige stünde in der Hierarchie zwar hinter Leon Goretzka und Joshua Kimmich, doch in der kommenden Saison könnte sich einiges ändern. Javi Martinez verlässt im Sommer den Verein, die Zukunft von Corentin Tolisso ist noch ungewiss und Eigengewächs Angelo Stiller wechselt wohl zu einem Bundesliga-Konkurrenten.

FC Bayern: FCB-Verantwortliche wollen Camavinga - Konkurrenz enorm groß

Doch wieso gerade Camavinga? Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Chefscout Laurent Busser sollen dem Bericht zufolge überzeugt von den Fähigkeiten des jungen Franzosen sein. Der Sohn kongolesischer Eltern passt zudem scheinbar perfekt in das Anforderungsprofil des FC Bayern, im Kader des Rekordmeisters stehen derzeit sechs Franzosen. Ein Kommunikationsproblem wäre somit ausgeschlossen. Spielerisch ist Camavinga für sein Alter weit, besonders seine gute Antizipation und seine Omnipräsenz auf dem Feld machen ihn zum Ausnahmetalent.

Andere Topklubs wie der FC Barcelona, Real Madrid oder Manchester United sollen jedoch ebenfalls im Rennen sein, finanziell könnten die Bayern an ihre Grenzen stoßen. Wie das Portal Transfermarkt.de schätzt, soll sich Camavingas Marktwert auf 50 Millionen Euro belaufen, Stade Rennes soll im vergangenen Sommer allerdings satte 80 Millionen gefordert haben. Der Vertrag des Linksfußes läuft allerdings noch bis Sommer 2022, bis dahin hat Rennes noch die Zügel in der Hand. (ajr)

Auch interessant

Kommentare