Nächster Abgang beim Rekordmeister

FC Bayern erteilt Freigabe: Wechsel jetzt offiziell bestätigt - „werden ihn vermissen“

Trainer des FC Bayern: Hansi Flick.
+
Hansi Flick wird künftig ohne Sven Ulreich auskommen müssen.

Hansi Flick hat wieder einen Spieler weniger. Laut Medieninformationen will der HSV Sven Ulreich verpflichten. Der Coach der Hamburger bestätigt den geplanten Deal.

  • Der FC Bayern hat auf der Position des Torhüters ein Überangebot an starken Spielern.
  • Nun trennt sich der Rekordmeister offenbar von einem seiner Keeper - den es zu einem Traditionsverein zieht.
  • Trainer Hansi Flick dürfte damit ein Problem weniger haben.

Update vom 3. Oktober 2020, 19.26 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Sven Ulreich verlässt den FC Bayern München und heuert beim HSV an. Das bestätigte der FCB am Samstagabend. Demnach hat der Rekordmeister dem verdienten Torwart die Freigabe erteilt und Ulreich wechsle mit sofortiger Wirkung nach Hamburg. Hasan Salihamidzic wird dabei zitiert: „Ich möchte mich bei Sven für seine professionelle Einstellung und seinen Einsatz für den FC Bayern bedanken und wünsche ihm für seine neue Aufgabe alles Gute.“

Trainer Hansi Flick gab zu Protokoll: „Als Backup hat er in jedem Training 100 Prozent gegeben und immer, wenn er im Spiel gefordert war, verlässlich Topleistung abgerufen. Sven will wieder öfter spielen, deshalb möchte er diesen Schritt machen. Der Hamburger SV ist ein Topverein mit klaren Zielen, wir wünschen Sven viele Erfolge - und dass wir uns in der nächsten Saison wieder in der Bundesliga sehen. Er war in unserer Mannschaft sehr beliebt, wir werden ihn als Menschen und Kollegen vermissen.“

Ulreich selbst bedankte sich für „fünf wunderbare und erfolgreiche Jahre“ in München.

FC Bayern: Sven Ulreich wechselt zum HSV

Erstmeldung vom 2. Oktober 2020: München/Hamburg - Dem FC Bayern drohte ein harter Kampf um die Nummer zwei im Tor hinter Stammkeeper Manuel Neuer. Mit Sven Ulreich und Neuzugang Alexander Nübel erhoben gleich zwei starke Torhüter ihre Ansprüche.

Eine Situation, die durchaus das Potenzial gehabt hätte, für große Unruhe im Kader von FCB-Trainer Hansi Flick zu sorgen. Doch dieses Problem haben die Münchner nun offenbar gelöst.

FC Bayern: HSV-Coach Thioune bestätigt bevorstehende Verpflichtung von Sven Ulreich

Laut einem Bericht der Bild wechselt Ulreich für eine Ablösesumme von rund zwei Millionen Euro zum Hamburger SV. Der Zweitligist soll ihn mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet haben. Auch 24hamburg.de berichtet über den Deal. berichtet In München lief Ulreichs Kontrakt noch bis Sommer 2021.

Auf der HSV-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Erzgebirge Aue bestätigte Hamburgs Trainer Daniel Thioune den bevorstehenden Transfer. „Klar ist, dass wir gerade dabei sind Sven Ulreich zu verpflichten. Solange keine Tinte unter einem Vertrag ist, können wir das ganze noch nicht bestätigen. Aber wir streben diese Verpflichtung an.“

Man werde, wenn alles klappt, einen sehr guten Torhüter bekommen, meinte der HSV-Coach weiter. Jedoch vermied Thioune es, Ulreich eine Stammplatz-Garantie zu geben: „Dann werden wir das Rennen um die Nummer eins im Tor wieder offen haben.“ Aktuell ist Daniel Heuer Fernandes erste Wahl im Kasten der Hanseaten.

Video: Chaos beim FC Bayern um Cuisance-Wechsel

FC Bayern: Salihamidzic soll Nübel vom Verbleib überzeugt haben

Bereits zuvor soll sich der HSV auch nach einem weiteren Bayern-Keeper erkundigt haben. Ron-Thorben Hoffmann hatte demnach das Interesse der Hanseaten geweckt, doch der Rekordmeister gab der Nummer 1 des FC Bayern II keine Freigabe.

Unterdessen soll laut Bild auch die Option einer festen Verpflichtung durch den Hamburger SV den Ausschlag gegeben haben, warum der FCB Ulreich ziehen ließ und nicht dessen Konkurrenten Nübel. So habe Sportdirektor Hasan Salihamidzic den Ex-Schalker und seine Berater davon überzeugen können, dass eine Saison als Stellvertreter von Neuer seiner Entwicklung zuträglicher sei als eine Leihe zu einem Verein, bei dem Nübel als Stammtorwart aufläuft. (kh)

Auch interessant

Kommentare