Deal endgültig perfekt

Transfer fix! FC Bayern verpflichtet Marcel Sabitzer - Er trägt die Nummer zweier Sturm-Legenden

Der FC Bayern München verkündet offiziell die Verpflichtung von Marcel Sabitzer. Der Österreicher kommt zum Schnäppchen-Preis von RB Leipzig zum Bundesliga-Rekordmeister.

München - Dieser Transfer bedeutet eine ordentliche Schwächung für einen potenziellen Meister-Konkurrenten in der Fußball-Bundesliga*. Der FC Bayern hat Marcel Sabitzer von RB Leipzig* verpflichtet. Das gab der deutsche Rekordmeister bekannt, nachdem schon seit Wochen über einen wahrscheinlichen Wechsel des Österreichers an die Säbener Straße in München* spekuliert worden war.

Marcel Sabitzer: RB-Leipzig-Star wechselt zum FC Bayern München

Sabitzer unterschreibt bei den Bayern einen Vertrag bis 2025. Er galt als absoluter Wunschspieler des neuen FCB-Trainers Julian Nagelsmann*. Beide hatten bereits zwei Jahre lang in Leipzig zusammengearbeitet und mit den Sachsen in der Vorsaison das Finale des DFB-Pokals erreicht (1:4 gegen Borussia Dortmund*). Laut Bild liegt die Ablöse für den 27-Jährigen bei unter 16 Millionen Euro.

Er ist damit ein echtes Schnäppchen, schließlich schätzt das Fachportal transfermarkt.de seinen Marktwert auf rund 42 Millionen Euro ein. RBL musste seinen bisherigen Kapitän aber ziehen lassen, weil der Vertrag des österreichischen Nationalspielers im Sommer 2022 ausgelaufen wäre - und die Ostdeutschen somit gar keine Ablöse bekommen hätten. Sabitzer spielte seit sieben Jahren für RB Leipzig*, kam 2014 vom Schwesterverein Red Bull Salzburg zum Ost-Klub.

Transfer von Marcel Sabitzer: Kapitän von RB Leipzig geht zum FC Bayern

In der vergangenen Saison erzielte der Offensivmann in 27 Bundesliga-Spielen acht Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. In bisher 145 Bundesliga*-Einsätzen insgesamt kommt er auf 32 Tore und 27 Tor-Vorlagen. Sabitzer ist im Mittelfeld und auf den offensiven Außenpositionen flexibel einsetzbar, gilt als physisch stark und dynamisch im Angriff. Zudem verfügt er über eine hervorragende Schusstechnik. Bei RB Leipzig* ging er mit der Kapitänsbinde seinen Kollegen voran.

Zuletzt hatte sich sein Wechsel an die Isar bereits angedeutet, insbesondere deshalb, weil es von beiden Klubs kein Dementi zum Transfergerücht gegeben hatte. Bereits vor der Saison waren Trainer Nagelsmann sowie Abwehrspieler Dayot Upamecano von Leipzig nach München* gewechselt.

Sabitzer bekommt beim FC Bayern die Rückennummer 18 - wie einst die Topstürmer Jürgen Klinsmann und Miroslav Klose. Oliver Kahn, der Vorstandsvorsitzende, wird in der offiziellen Vereinsmitteilung folgendermaßen zitiert: „Marcel Sabitzer bringt alles mit, was ein Spieler für den FC Bayern braucht. Er wird außerdem keine lange Eingewöhnungszeit benötigen, weil er mit der Philosophie unseres Trainers Julian Nagelsmann bereits bestens vertraut ist.“    

Sportvorstand Hasan Salihamidžić ergänzt: „Wir sind sehr froh, dass wir Marcel Sabitzer für den FC Bayern gewinnen konnten. Marcel ist ein sehr guter Fußballer, er hat eine großartige Mentalität, ist sehr ehrgeizig und hat als Kapitän von RB auf und neben dem Platz Verantwortung getragen. Unser Trainer kennt ihn ja sehr gut, auch als Führungsspieler. Wir freuen uns auf ihn.“

Marcel Sabitzer war als Kind schon Bayern-Fan

Sabitzer selbst sagte: „Ich bin sehr glücklich, für den FC Bayern spielen zu dürfen. Schon als Kind war mein Bayern-Trikot mein großer Stolz, jedes Jahr zu Weihnachten bekam ich ein neues. Ich werde alles für diesen Verein geben, möchte so viele Spiele wie möglich gewinnen und natürlich viele Titel holen.“ (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO / Sven Simon

Auch interessant

Kommentare