Starke Form unter Thomas Tuchel

Gerücht aus England: FC Bayern beschäftigt sich mit DFB-Kicker Rüdiger - falls ein anderer München verlässt

Mit Chelsea Champions-League-Sieger: Trainer Thomas Tuchel (li.) und Antonio Rüdiger.
+
Mit Chelsea Champions-League-Sieger: Trainer Thomas Tuchel (li.) und Antonio Rüdiger.

Antonio Rüdiger wird seinen Vertrag beim FC Chelsea offenbar nicht verlängern. Der FC Bayern München könnte zuschlagen - wenn ein anderer Spieler nicht in München bleibt.

München/London - Das Video, wie Antonio Rüdiger im Champions-League-Match gegen Zenit St. Petersburg über den ganzen Platz sprintete, mehrere Gegenspieler abschüttelte und schließlich das Tor nur knapp verfehlte, ging bei Twitter viral.

Sein Klub, der FC Chelsea schrieb über den Tweet: „75 pace you say, @EASPORTSFIFA?“ Hintergrund sind Diskussionen bei Social Media über die Bewertung Rüdigers in dem gleichnamigen Video-Spiel. Zur Einordnung: Das Ranking reicht bis zur angeblichen Leistungsstärke von 100, der deutsche Nationalspieler kommt mit seiner Einstufung schon eher schlecht weg - und das als Champions-League-Sieger. Vielen Fans und seinem Arbeitgeber passt das offensichtlich nicht.

Antonio Rüdiger: Transfer zum FC Bayern? Gespräche mit Chelsea stocken

Trotz des Engagements könnte der gebürtige Berliner eben jenen Klub im kommenden Sommer verlassen. Denn: Der Vertrag des 28-jährigen Abwehrspielers in London läuft im Sommer 2022 aus. Und: Wie der englische Telegraph berichtet, sollen die Verhandlungen über eine Verlängerung des Kontrakts stocken. Angeblich, weil Rüdiger zwischen zehn und zwölf Millionen Euro Jahresgehalt fordern soll, was demnach eine Verdoppelung seiner Bezüge bedeuten würde.

Genau hier kommt der FC Bayern ins Spiel: Laut dem Bericht soll der deutsche Bundesliga-Rekordmeister Interesse an einer Verpflichtung zeigen, sollten sich Rüdiger und Chelsea - wo er unter dem deutschen Coach Thomas Tuchel spielt - nicht einigen.

Rüdiger hatte mit Deutschland zwar eine recht überschaubare Fußball-EM 2021 gespielt, aber davor mit den „Blues“ die Champions League 2021 gewonnen. Zudem präsentierte er sich in den vergangenen Wochen in prächtiger Frühform - wie in der Königsklasse gegen St. Petersburg.

Im Video: FC-Bayern-Team überzeugt Goretzka - „Mehr als nur Mitspieler“

Ein möglicher Transfer Rüdigers an die Säbener Straße nach München dürfte indes maßgeblich mit der Personalie Niklas Süle zusammenhängen. Beide kennen sich bestens aus dem DFB-Team. Aber beide gleichzeitig wird sich der Bundesliga-Gigant wohl nicht leisten (können). Süles aktueller Vertrag endet ebenfalls im Sommer 2022. Bisher konnten sich beide Seiten noch nicht auf eine Verlängerung verständigen. Eine weitere Parallele zu Rüdiger.

Antonio Rüdiger: Transfer zum FC Bayern? Es käme wohl auch auf Niklas Süle an

Nach seiner schweren Kreuzbandverletzung hatte Süle in der vergangenen Saison nie zu seinem Leistungsniveau zurückgefunden. Erst zuletzt ging es unter dem neuen FCB-Coach Julian Nagelsmann wieder bergauf. Süle oder Rüdiger? Doch beide zusammen? Oder keiner? Es dürfte spannend werden in den kommenden Monaten rund um die Innenverteidigerposition des FC Bayern. (pm)

Auch interessant

Kommentare