Kahn und Nagelsmann in neuen Rollen

Weitere Bayern-Transfers? Salihamidzic sendet klare Botschaft - Jungstar verlängert

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Er geht in seine zweite Saison in diesem Amt.
+
Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Er geht in seine zweite Saison in diesem Amt.

Vieles ist neu beim FC Bayern: Trainer Nagelsmann und Vorstandschef Kahn stehen am Anfang ihrer Aufgaben. Hasan Salihamidzic, im fünften Jahr als Funktionär, macht eine Ansage.

München - Der neue Trainer heißt Julian Nagelsmann, der neue Vorstandschef Oliver Kahn – beim FC Bayern begann am 1. Juli eine neue Zeitrechnung. Hasan Salihamidzic hingegen geht in sein zweites Jahr als Sportvorstand und seine fünfte Saison als Funktionär. Und der 44-Jährige hegt keinerlei Ambitionen, es künftig ruhiger angehen zu lassen. „Ich bin nicht bereit, auch nur einen Millimeter nachzulassen“, sagte Salihamidzic auf der Klubhomepage.

Schon beim obligatorischen Sieger-Bier nach einem Titelgewinn denkt der Ex-Profi an die nächsten Aufgaben. „Man freut sich, genießt – aber gleichzeitig rattert bei mir schon wieder der Kopf: Was machen wir, um diesen Erfolg zu bestätigen?“, erklärte Salihamidzic. Während die Spieler einen Triumph einige Tage auskosten könnten, sei das Leben als Sportvorstand ein anderes. „Als Verantwortlicher denkst du sofort weiter. Hier geht es um Titel, Titel Titel – dafür arbeiten wir Tag für Tag, das sind wir unseren Fans auch schuldig.“ Brazzo, der schon als Fußballer stets mit Vollgas über den Platz fegte, hat heute „einen 24/7-Job. Der Alltag ist oft nicht so planbar.“

FC Bayern München: Salihamidzic wird sich an Erfolgen messen lassen müssen

Gemeinsam mit Kahn, der vorzeitig die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge angetreten hat, wird sich Salihamidzic an den künftigen Erfolgen messen lassen müssen. Vor allem der Champions-League-Titel ist für Brazzo „eine ganz große He­rausforderung. Wir erleben wirtschaftlich sehr schwere Zeiten, Corona hat uns sehr zugesetzt, und vor allem die Vereine in der Premier League haben hier klare finanzielle Vorteile.“

Neu-Coach Nagelsmann soll helfen, diesen Wettbewerbsnachteil auszugleichen. „Wir bekommen in Julian einen jungen, sehr innovativen Trainer“, meint Salihamidzic. Nagelsmann ist seit dem 1. Juli auch offiziell beim FCB unter Vertrag, er sagte am Donnerstag bei Instagram schon mal „Servus“.

FC Bayern fahndet weiter nach einem Rechtsverteidiger

Der ehemalige Leipziger wird ganz erpicht darauf sein, dass das Bayern-Team noch Verstärkung bekommt – gefahndet wird weiterhin nach einem Rechtsverteidiger. Salihamidzic kündigte an, dass der Klub „den Transfermarkt wie immer bis zum Schluss sehr genau beobachten“ wird. Der Sportvorstand schickte aber auch gleich folgende Botschaft hinterher: „Allerdings haben wir wegen Corona in diesem Sommer klare wirtschaftliche Limits und können uns auch nur innerhalb dieser Limits bewegen.“

Dazu passt, dass der Rekordmeister Nachwuchsmann Josip Stanisic (21) mit einem Profivertrag bis 2023 ausgestattet hat. Salihamidzic traut ihm „die nächsten Schritte“ zu. Der Defensivspieler soll sich auch im Profitraining an der Säbener Straße beweisen können. Lukas Mai (21) hingegen verlässt den FCB erneut. Der Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Zweitligist Werder Bremen. In der Vorsaison hatte der U 21-Europameister für Darmstadt 98 gespielt. jau

Auch interessant

Kommentare