Viele Verletzte beim Rekordmeister

Dünner Bayern-Kader: Gibt es noch Transfers? Jetzt bricht Kahn sein Schweigen

Der FC Bayern München eröffnet in Kürze die neue Bundesliga-Saison. Gibt es noch Verstärkungen? Oliver Kahn hat sich nun klar geäußert.

München - Solche Szenen will man beim FC Bayern nicht sehen: Einer der großen Stars liegt am Boden, blickt mit bangem Blick nach draußen, hält sich die schmerzende Stelle: So geschehen am Samstagnachmittag im Testspiel gegen den SSC Neapel. Kingsley Coman musste die Generalprobe vor dem Saisonstart früh beenden.

Der Franzose soll unter Neu-Trainer Julian Nagelsmann wieder auf dem Flügel wirbeln, jetzt fällt er aber erstmal aus. Nach einer ersten, aber noch nicht hundertprozentigen Diagnose hat er sich eine Rippenprellung zugezogen. Das bestätigte der Coach unmittelbar nach dem Spiel. Coman habe sich mit der Blessur „nicht mehr richtig bewegen“ können. Nagelsmann geht aber davon aus, dass der Champions-League-Held von 2020 „nicht länger ausfallen“ wird.

FC Bayern München: Neuzugänge im Sommer? Oliver Kahn erteilt Absage

Müssen die Münchner jetzt nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden? Oliver Kahn* äußerte sich zu diesem Sachverhalt - allerdings vor dem Spiel gegen die Italiener - und somit vor der Coman-Verletzung.

Kahn sieht trotz eines schmalen Kaders und einiger verletzter Stars keinen akuten Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt. „Nee, ich denke, wir sind sehr gut aufgestellt in allen Mannschaftsteilen“, sagte er am Samstag bei RTL.

Der 52-jährige Kahn, der Karl-Heinz Rummenigge zur neuen Saison als Vorstandsvorsitzender beim deutschen Rekordmeister abgelöst hat, nennt den Münchner Kader „exzellent“. Damit habe man in den vergangenen zwei Spielzeiten immerhin sieben Titel gewonnen.

FC Bayern München - Transfer-News: Kahn schließt weitere Neuzugänge aus

Das Ziel des FC Bayern* sei es unverändert, in Europa zur absoluten Spitze zu gehören, „top vier, am besten top drei“, sagte Kahn. Die finanziellen Einbußen durch die Corona-Pandemie hätten das Geschäft erschwert. „Wir sind nicht der einzige Klub, der durch die Pandemie betroffen ist“, betonte Kahn.

Die Bayern-Saison startet am kommenden Freitag. In der ersten Runde des DFB-Pokals geht es zum Bremer SV. Mit Coman? Fraglich. Geht es nach Kahn, dann ist zumindest sicher, dass es in dieser Zeit keine Neuzugänge geben wird. (akl/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Ulmer Pressebildagentur / Imago

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare