Transfer-Coup angekündigt

Angebot vom FC Bayern: Ist ER Brazzos Mega-Star? Juve-Profi verkündet frohe Botschaft

Wer steckt hinter Hasan Salihamidzics „internationalem Star“, der im Sommer nach München wechseln soll? Gerüchte um einen Weltklasse-Kicker branden erneut auf.

  • Hasan Salihamidzic kündigte zuletzt zwei Transfers für den Sommer an.
  • Der Sportdirektor des FC Bayern* sprach auch von einem „internationalen Star“.
  • Hat er damit Juve-Star Paulo Dybala gemeint?
  • Der Argentinier erholte sich endlich von einer Infektion mit dem Coronavirus.

Update vom 6. Mai: Viel wird gerätselt, um wen es sich bei den von FCB-Sportdirektor Salihamidzic angekündigten „internationalen Stars“ nun handle. Angebote soll es bereits gegeben haben. Immer wieder fällt hierbei der Name Paulo Dybala. Neben dem erklärten Wunschspieler Leroy Sané*.

Im Fokus des FC Bayern? Paulo Dybala von Juventus Turin ist wieder gesund.

Der argentinische Zauberfuß wird schon lange mit den Münchnern in Verbindung gebracht. Eine Infektion mit dem Coronavirus nahm den Gerüchten um und der Möglichkeit eines Wechsels jüngst den Wind aus den Segeln. 

Paulo Dybala zum FC Bayern? Immerhin die Gesundheit würde wieder mitspielen 

Doch nun verkündet der 26-Jährige die frohe Botschaft auf Twitter. „Viele Leute haben in den letzten Wochen geredet. Aber ich kann endlich bestätigen, dass ich geheilt bin“, kann er freudig berichten, „Noch einmal vielen Dank für eure Unterstützung und viel Ermutigung an alle, die noch immer daran leiden.“

Die Erkrankung an Covid-19 war für den Kreativmann wohl zu einer wahren Odyssee geworden. Ein Hin-und-her hatte sich entwickelt. Einige Wochen nach der Infektion freute er sich erst über einen negativen Befund, doch dem folgte ein neuerlicher Ausbruch der Krankheit. Nun, nach sechs Wochen, scheint er sie endlich und endgültig überstanden zu haben.

Angebot vom FC Bayern: Ist ER Brazzos Mega-Star? Corona-Diagnose droht Transfer-Coup zu ruinieren

Update vom 29. April: Hasan ‚Brazzo‘ Salihamidzic hat große Töne gespuckt. Der FC Bayern werde zwei Weltklasse-Spieler holen, kündigte der Sportdirektor an. Kurz darauf wurde von einem angeblichen Angebot für den Zauberfuß von Juventus Turin berichtet. Für die Fans des FC Bayern natürlich die Wahnsinns-Meldung neben Corona

Coronavirus: Angeblicher FCB-Flirt litt an der Lungenkrankheit

Doch nun scheint das gefährliche Virus auch vom vermuteten Transfer-Coup mit Paulo Dybala nicht Halt zu machen. Der Argentinier soll, so der spanische Sender ‚El Chiringuito‘, mit dem Coronavirus infiziert sein. Und das nicht zum ersten Mal. 

Ende März gab Dybala bekannt, er und seine Freundin seien an Covid-19 erkrankt. Nach einigen Wochen konnten sie aber verkünden, ihnen gehe es viel besser. Nun aber scheinen die guten Nachrichten wieder in den Hintergrund zu rücken.

Baggert der FC Bayern an Paulo Dybala? Juve-Profi wohl erneut positiv auf Coronavirus getestet

Der Juve-Profi wurde wiederholt auf das Coronavirus getestet. Jetzt soll die Kontrolle positiv angeschlagen haben. Paulo Dybala hat anscheinend Probleme, die Erkrankung abzuschütteln, vermutet Sport1

Ob ein erneuter Ausbruch der Lungenkrankheit dahintersteckt? Die Hoffnung bleibt, dass Dybala nicht schon wieder infiziert ist, sondern restliche Erreger im Blut des Offensiv-Akteurs für den positiven Befund verantwortlich sind. 

Ist ER etwa Brazzos „internationaler Star“? FC Bayern soll Angebot für Weltklasse-Kicker von Juve vorbereiten

Erstmeldung vom 27. April: München - Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sorgte zuletzt für Aufsehen mit der Aussage der FCB werde im Sommer „ein Toptalent aus Europa“ sowie „einen internationalen Star nach München“ lotsen.

Welche Spieler stecken dahinter? Beim „internationalen Star“ denken einige Fans sofort an Leroy Sané*, der weiterhin intensiv mit den Roten in Verbindung gebracht wird. Aber meint Salihamidzic womöglich einen ganz anderen Weltklasse-Spieler? Die Bayern sollen (mal wieder) Interesse an Paulo Dybala haben.

FC Bayern: Gerüchte um Paulo Dybala - ist er Brazzos „internationaler Star“?

Es vergeht kaum eine Transferphase, in der der Name Paulo Dybala nicht in den einschlägigen Gazetten auftaucht. Immer wieder ist davon zu lesen, dass der Argentinier Juventus Turin verlassen wird. So wurde auch vergangenen Sommer darüber spekuliert, dass der 26-Jährige wechseln werde - der FC Bayern galt als interessiert*.

Und auch jetzt werden die Münchner wieder mit dem Offensiv-Star in Verbindung gebracht. Die italienische Sportzeitung Tuttosport berichtet vom Vorhaben des deutschen Rekordmeisters*, im Sommer ein Angebot für Dybala vorbereiten zu wollen.

FC Bayern: Interesse an Paulo Dybala? Argentinier glänzt mit Weltklasse-Aktionen

Der Nationalspieler mit dem feinen linken Füßchen hat in dieser Saison zumindest einmal mehr gezeigt, warum es sich lohnen würde, ihn in seinen Reihen zu haben. 25 Torbeteiligungen (13 Treffer, 14 Assists) in 34 Pflichtspielen können sich sehen lassen. Neben einem überragendem Freistoßtor nahe der Grundlinie begeisterte der 1,77-Meter-Mann dabei auch als glänzender Vorbereiter. 

Higuain, Dybala, Higuain, Dybala, Higuain, Dybala, Higuain - Traumtor. Es läuft die 16. Spielminute im Serie-A-Duell zwischen Juventus Turin und Udinese Calcio. Was Paulo Dybala und Gonzalo Higuain da gerade auf dem Rasen gezaubert haben, lässt das Herz eines jeden Fußballfans höher schlagen. Am Ende einer pittoresken Kombination inklusive dreifachen Doppelpasses steht es 1:0 für Juve.  

FC Bayern: Kombiniert sich Dybala bald mit Lewandowski durch die gegnerischen Sechzehner?

Nun ist Higuain von seiner Spielweise als „echter“ Stürmer durchaus mit Robert Lewandowski* zu vergleichen. Auch der Pole ist dafür bekannt, selbst mit dem Rücken zum Tor die Bälle zu halten. Daher würde Lewandowski gewiss auch mit Dybala harmonieren. Sehen die Münchner Fans also bald derartige Traumkombinationen in der Allianz Arena*? Fraglich.

Wirklich viel scheint an dem (abermaligen) Dybala-Gerücht nach aktuellem Stand nicht dran zu sein. Zumal die Roten zuletzt erst mit Thomas Müller verlängerten, der seinerseits wie Dybala auf der offensiven Zehnerposition am besten aufgehoben ist. 

Statt Dybala könnten die Roten aber womöglich einen anderen Spieler in ihren Kader* integrieren. Die Bayern sollen Interesse an einen Atletico-Star haben.

Und wie sind die Instagram-Posts von Lukas Podolski zu deuten? Denkt er etwa an ein FCB-Comeback

Der FC Bayern ist derweil mit einem ersten Angebot für ein Frankreich-Juwel gescheitert. Doch nun plant Hasan Salihamidzic ein weiteres für den Youngster.

Pep Guardiola könnte bald einen früheren Bayern-Star als Co-Trainer haben.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / -

Auch interessant

Meistgelesen

Für „heikle“ Position: FC Bayern soll begehrten Franzosen auf dem Schirm haben - ein Haken fällt sofort auf
Für „heikle“ Position: FC Bayern soll begehrten Franzosen auf dem Schirm haben - ein Haken fällt sofort auf
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf

Kommentare