1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Straftraining und Transfer-Gespräche: Bayern-Star will wohl schon im Winter flüchten

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Kingsley Coman, Lucas Hernandez, Corentin Tolisso und Marc Roca beim Training des FC Bayern.
Wie lange trainiert Marc Roca (r.) noch im Dress des FC Bayern? © Philippe Ruiz/imago-images

Das Mittelfeld des FC Bayern gleicht einem Haifischbecken. Marc Roca muss sich bei Julian Nagelsmann ganz hinten anstellen - ist der Spanier bald weg?

München - Bislang zeigte sich der bescheidene Katalane geduldig. Marc Roca spielte schon unter Hansi Flick wahrlich keine tragende Rolle, Julian Nagelsmann scheint gar nicht mit ihm zu planen. Trotzdem betonte er immer wieder: Er will bleiben und um seinen Platz kämpfen.

„Ich habe nicht vor, jetzt zu wechseln. Es wäre feige, aufzugeben“, sagte er im September dem Mundo Deportivo. Zwei Monate später klingt das schon nicht mehr so zuversichtlich. „Ich bekomme nicht die Minuten, die ich gerne bekommen würde. Ich spiele nicht und nehme nicht teil“, so der Mittelfeldspieler jüngst bei Radio Marca. „Aber ganz ehrlich, ich fühle mich gut.“

FC Bayern: Marc Roca vor Abgang?

Doch wie lange er sich noch gut fühlt, ist die Frage. Denn Besserung ist eigentlich nicht in Sicht. Das Problem: Er ist im stark besetzten Mittelfeld der Münchner nur die Nummer fünf, hat in Leon Goretzka, Joshua Kimmich, Marcel Sabitzer und dem zuletzt wieder erstarkten Corentin Tolisso vier Nationalspieler vor sich.

Dass Roca im Winter flüchtet, wird immer wahrscheinlicher. Das berichtet zumindest Sport1 - offenbar gab es vergangene Woche ein Treffen zwischen Sportvorstand Hasan Salihamidzic, Kaderplaner Marco Neppe und Rocas Berater. Sowohl eine Leihe zu einem anderen Bundesligisten als auch eine Rückkehr in die spanische Heimat ist möglich. Auch ein Verkauf steht im Raum.

FC Bayern: Marc Roca und Mickael Cuisance müssen zum Straftraining

Roca war im Sommer 2020 für neun Millionen Euro von Espanyol Barcelona an die Isar gewechselt. Seitdem bestritt er erst elf Pflichtspiele. In der Saisonvorbereitung unter Nagelsmann wurde er zudem von einem Außenbandriss ausgebremst.

Video: Darum ist der FC Bayern eine Sackgasse für viele Talente

Am Donnerstag verdonnerte Bayern-Coach Julian Nagelsmann den Spanier gemeinsam mit Mickael Cuisance wegen eines verlorenen Trainingsspiels zum Straftraining. Der Franzose hat wohl noch weniger Einsatzchancen als Roca und steht ebenfalls auf der Verkaufsliste. (epp)

Auch interessant

Kommentare